Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Thema: Industrieöfen und Gasdichtheitskontrolle

  1. #11
    Registriert seit
    02.04.2006
    Ort
    nähe Muc
    Beiträge
    2.787
    Danke
    115
    Erhielt 126 Danke für 107 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Nene, kann ja auch ein Holzschnitzelofen sein und dazu braucht er eine Holzschnitzelofensteuerung für die Holzschnitzelbefeuerung.

    --

    Zur Frage: Ruf beim TÜV an und stelle dort deien Fragen, dafür sind die da.
    ___________________________________________





    Sende eine SMS mit dem Stichwort "Feuer" an die 112 und innerhalb von 10 Minuten steht ein roter Partybus mit derbem Sound vor deiner Tür.


    AGB: Wer Rechtschreibfehler findet darf diese behalten. Bitte meine in eile gefertigten, selten anfallenden Vertipsler zu entschuldigen.

  2. #12
    Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    491
    Danke
    43
    Erhielt 45 Danke für 42 Beiträge

    Standard

    @MSB
    die hellseherischen fähigkeiten muss ich leider dementieren.

    in der überschrift stand nämlich industrieöfen und GASdichtheitskontrolle.
    ich nehme mal an.. heisst im praktischen sinne "ich nehme es mal an" ... hast du diesen satz auch verstanden?


    ich weiss, der liegt schwer an der verständlichkeitsgrenze

    ansonsten erspar uns deinen
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  3. #13
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von funkdoc Beitrag anzeigen
    industrieöfen und GASdichtheitskontrolle.
    und zu den gasen zählt meines wissen unteranderem auch sauerstoff ... und son industrieofen mit sauerstoff zufuhr für sauberes verbrennen soll gar nich so selten sein, also erspar dem MSB so unsachliche kritik
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  4. #14
    Registriert seit
    02.04.2006
    Ort
    nähe Muc
    Beiträge
    2.787
    Danke
    115
    Erhielt 126 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    Sprit, Diesel, Holz, Joghurtbecher etc. muss ja auch vergasen damit es brennt.
    Sonst würd ja nasses Holz auch brennen

    Gas an sich ist ja ein oberbegriff, ansich bekommt man es ja in flüssiger Form. In der Programmierung sieht man dann gasförmige Gase gerne als "Gas Gas" *smiles*
    ___________________________________________





    Sende eine SMS mit dem Stichwort "Feuer" an die 112 und innerhalb von 10 Minuten steht ein roter Partybus mit derbem Sound vor deiner Tür.


    AGB: Wer Rechtschreibfehler findet darf diese behalten. Bitte meine in eile gefertigten, selten anfallenden Vertipsler zu entschuldigen.

  5. #15
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.752
    Danke
    323
    Erhielt 1.527 Danke für 1.286 Beiträge

    Standard

    @funkdoc
    Also weil wir gerade beim Hellsehen sind:

    Ich hatte letztens mit einem Härteofen zu tun, dieser wird auch begast,
    aus div. brennbaren Gasen/Stoffen (z.B. Propan, Methanol ...) wird da durch eine unvollständige Verbrennung eine CO-Atmosphäre mit einem gewissen Kohlestoffpegel "erzeugt"

    Also, hier sind auch Gase im Spiel, sogar ziemlich gefähliche Gase, während durch das "Gas" von dem du schreibst, also Erdgas
    schlimmstenfalls eine Explosive Atmosphäre entsteht.

    Soviel also zu dem Thema ...

    Zum Dosenfleisch, darunter dürfte wohl von der Frage bis zu sämtlichen Antworten alles fallen, was in diesem Thread steht!

    P.S. Hier eine potentielle Marktübersicht div. Hersteller was sich alles "Industrieofen" nennt. http://www.wlw.de/treffer/industrieofen.html

    Mfg
    Manuel
    Geändert von MSB (18.03.2008 um 20:27 Uhr)
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  6. #16
    Registriert seit
    13.12.2006
    Beiträge
    628
    Danke
    109
    Erhielt 42 Danke für 39 Beiträge

    Standard

    @msb:



    @funkdoc:

    Viel Geschmack bei deiner Fleischeinlage...

    @all:

    Irgendwie ist dies ein Troll- Thread, da unser Ottopaul nix mehr sagt...

    Also, plz, sach ma, was für Ofen, was für Bedingungen...

    Sonst kann ich dir auch nur den FB42 aus den Non- System- special FB's empfehlen...

    Grrretz, Tom

  7. #17
    Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    491
    Danke
    43
    Erhielt 45 Danke für 42 Beiträge

    Standard

    juhu grundlagenforschung.

    ja erzählt mal was über das ausgasen von brennstoffen ihr pseudochemophysiker.

    @LSD ...ne MSB

    da du ja letztens mit deinem härteofen zutun hattest, könntest du uns ja mal erzählen wie das da mit der Leckkontrolle aussieht, wenns schon so gefährliche gase sind.

    wär auf jedenfall sinnvoller.

    welches medium ich auf dichtheit in den leitungen überprüfe, spielt nur eine unetrgeordnete rolle... das prinzip bleibt das gleiche

    bussi julia

  8. #18
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von funkdoc Beitrag anzeigen
    welches medium ich auf dichtheit in den leitungen überprüfe, spielt nur eine unetrgeordnete rolle... das prinzip bleibt das gleiche
    jopp kleene, das prinzip is immer das gleiche

    Code:
    L    #istwert
    L    #sollwert
    R<
    SPB  #scheiße_zu_klein
    
    L    #istwert
    L    #sollwert
    R>
    SPB  #scheiße_zu_groß
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  9. #19
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.752
    Danke
    323
    Erhielt 1.527 Danke für 1.286 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von funkdoc Beitrag anzeigen
    juhu grundlagenforschung.

    ja erzählt mal was über das ausgasen von brennstoffen ihr pseudochemophysiker.

    @LSD ...ne MSB

    da du ja letztens mit deinem härteofen zutun hattest, könntest du uns ja mal erzählen wie das da mit der Leckkontrolle aussieht, wenns schon so gefährliche gase sind.

    wär auf jedenfall sinnvoller.

    welches medium ich auf dichtheit in den leitungen überprüfe, spielt nur eine unetrgeordnete rolle... das prinzip bleibt das gleiche

    bussi julia
    Kann ich leider nicht, da der Ofen nur ein Druckhalteventil besitzt, alles was an zuviel Druck im Ofen herrscht wird abgefackelt.
    Scheinbar ist es bei diesen Typus Ofen sicherheitstechnisch ausreichend dieses Druckhalteventil in regelmäßigen Abständen händisch zu prüfen,
    aber so genau kenn ich mich da auch nicht aus (muss ich aber auch nicht).

    Das man da die Begasung für eine Druckprüfung stoppt, wäre schon aus Prozesstechnischen Gründen nicht möglich.

    P.S. Spam kann man essen, du hättst jetzt nicht dein armes CD-Laufwerk verunstalten müssen.

    Also was wirklich sinnvolles hast du auch nicht beigetragen, also jetzt tua net umanandascheißn.

    Abgesehen davon muss ich mich speziell bei diesen Fragesteller schon Fragen,
    ob dieser nicht ehrlich zu sich selber sein sollte, und einfach die Finger von sowas lässt.

    Um jetzt doch noch ein wenig Spam zu bringen:
    3.jpeg

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  10. #20
    Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    491
    Danke
    43
    Erhielt 45 Danke für 42 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Das man da die Begasung für eine Druckprüfung stoppt, wäre schon aus Prozesstechnischen Gründen nicht möglich
    ne, also ich liefer dir mal ne praktische anwendung.

    ein wärmeträgerölerhitzer soll einen wasserdampfkessel auf zb. 10 bar (=ich glaub so um die 170°C) bringen. ein gasbrenner heizt das öl auf. wird kein wasserdampf entnommen bleibt ja der druck im damfkessel erhalten.. zumindest langsam abfallend.

    die 10 bar sind erreicht und der regler des des ölerhitzers regelt ab. der gasbrenner wird sozusagen weggeschaltet. das öl wird im umlauf gepumpt.

    in dieser zeit (bis zum einregeln, wenn der druck wieder fällt) kann ich so eine dichtheitskontrolle schon machen ohen probleme sogar.

    ne aber is eh wuascht

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •