Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Hilfe bei 135u

  1. #1
    Anonymous Gast

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Moin ich hab ne 135u mit einer 928CPU und ein paar Fragen:

    -warum leuchet bei der CPU immer basp (unterste leuchtdiode)?
    -was hat es mit den Freigabe... bei DI/DO auf sich (klemme 1 und 2)
    -und mit der Adressierung das versteh ich auch nicht richtig(z.b A0.1 usw)

    kann mir hier jemand helfen??

    Danke
    Zitieren Zitieren Gelöst: Hilfe bei 135u  

  2. "Hallo Gast,
    zum Thema Freigabe hier ein Link, der mehr erklärt als ich jetzt hier mit wenigen Worten wiedergeben kann :
    http://www4.ad.siemens.de/dnl/DA0NzY...0998-OSH11.pdf
    Auf Seite 319 im PDF-Dokument ist zum Thema Freigabe alles bestens erklärt. Infos zur Adressierung allgemeiner Art finden sich ab Seite 329. Hier muss man jedoch etwas aufpassen, die Adressbreite ist je nach Baugruppe unterschiedlich, bei manchen Baugruppen, z.B. AE/AA, Alarmbaugruppen, Positionierbaugruppen etc. fallen noch manche zusätzliche "Mäuseklaviere" an, die man richtig einstellen muss. Also immer die Betriebsanleitung der entsprechenden Baugruppe zu Rate ziehen (wenn es nicht gerade eine simple DE/DA-Baugruppe ist).
    Gruss
    Question_mark"


  3. #2
    Registriert seit
    17.10.2004
    Beiträge
    144
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    BASP bedeutet etwa Bearbeitungs-Ausgabe-Sperre. D.h. das Programm wird nicht ausgeführt und keine Ausgänge gesetzt. Entweder ist die Peripherie unklar oder das Programm hat unausführbare Bestandteile.

    Adressiert wird bitweise über DIP-Schalter im Binärcode, d.h Bit1 = 1, Bit 2 =2, Bit 3 = 4. Sind alle diese Bits gesetzt ergibt sich die Adresse des ersten E/As der Karte mit 1+2+3+4 = 10.

    An die +FG und -FG Klemmen mußt Du die Betriebsspannung legen, damit die E/As bearbeitet werden, allerdings nur, wenn der Jumper an der oberkannte der Karte gesteckt (lieferzustand) ist.
    Die FG zu benutzen ist von Vorteil, weil so die Karten im laufenden Betrieb gezogen werden können.

    Näheres zu all diesen Fragen findest Du Im Handbuch zur CPU, im Systemhandbuch, im Berger u135/155 oder sogar in einem älteren S5 Katalog.

    Limbo
    Wenn ich Schuhe und Strümpfe ausziehe, kann ich bis 20 zählen.

  4. #3
    Registriert seit
    07.07.2004
    Beiträge
    3.285
    Danke
    38
    Erhielt 584 Danke für 382 Beiträge

    Standard

    Hallo Gast,
    im BASP-Betrieb (Befehlsausgabe sperren) sind alle digitalen Ausgänge gesperrt. BASP wird von der CPU beim Eintritt in den Zustand RUN inaktiv und beim Übergang in den Zustand STOP aktiv geschaltet. Im ANLAUF und im STOP ist BASP aktiv gesetzt.
    Wenn vor dem Übergang in den Betriebszustand RUN ein automatischer oder manueller Wiederanlauf durchgeführt worden ist, dann erlischt die BASP-LED erst, wenn der Restzyklus abgearbeitet worden ist.
    Ausnahme: Im Testbetrieb bei Mehrprozessorbetrieb wird BASP nicht aktiv. Deshalb sollte man keinesfalls den Testmodus unter laufenden Produktionsbedingungen aktivieren sondern nur während der Inbetriebnahmephase.
    Falls man vergisst, die Versorgungsspannung des Monitor-Inputs (Lastspannungsüberwachung) anzuschließen, dann ist ebenfalls die LED BASP aktiv! Die CPU kann sich dabei durchaus in RUN befinden. Diese Überwachung kann man auch abschalten.
    Gruss
    Question_mark
    ''Ich habe wirklich keine Vorurteile.
    Meine Meinung ist nur die Summe der Erfahrungen" ... (Question_mark)
    Zitieren Zitieren S5-135U  

  5. #4
    Registriert seit
    07.07.2004
    Beiträge
    3.285
    Danke
    38
    Erhielt 584 Danke für 382 Beiträge

    Standard

    Hallo Gast,
    zum Thema Freigabe hier ein Link, der mehr erklärt als ich jetzt hier mit wenigen Worten wiedergeben kann :
    http://www4.ad.siemens.de/dnl/DA0NzY...0998-OSH11.pdf
    Auf Seite 319 im PDF-Dokument ist zum Thema Freigabe alles bestens erklärt. Infos zur Adressierung allgemeiner Art finden sich ab Seite 329. Hier muss man jedoch etwas aufpassen, die Adressbreite ist je nach Baugruppe unterschiedlich, bei manchen Baugruppen, z.B. AE/AA, Alarmbaugruppen, Positionierbaugruppen etc. fallen noch manche zusätzliche "Mäuseklaviere" an, die man richtig einstellen muss. Also immer die Betriebsanleitung der entsprechenden Baugruppe zu Rate ziehen (wenn es nicht gerade eine simple DE/DA-Baugruppe ist).
    Gruss
    Question_mark
    ''Ich habe wirklich keine Vorurteile.
    Meine Meinung ist nur die Summe der Erfahrungen" ... (Question_mark)
    Zitieren Zitieren S5-135U  

  6. #5
    Anonymous Gast

    Standard

    danke für die schnelle hilfe!!

    aber noch ne frage zu der Adressierung hab das mal ausprobiert hab einen DI (32) und hab denn per schalter auf 80 gestellt wie in pdf beschreiben, aber wenn ich den status von A80.1 ablese und ne spannung anlege wird er nicht "1". Oder verstehe ich das falsch.

  7. #6
    Registriert seit
    07.07.2004
    Beiträge
    3.285
    Danke
    38
    Erhielt 584 Danke für 382 Beiträge

    Standard

    Hallo Gast,
    wenn ich den status von A80.1 ablese
    wie ablese : durch "Status VAR", "Status Baustein" oder an der Baugruppen_LED
    oder wie ???
    Gruss
    Question_mark
    ''Ich habe wirklich keine Vorurteile.
    Meine Meinung ist nur die Summe der Erfahrungen" ... (Question_mark)
    Zitieren Zitieren S5-135U  

  8. #7
    Registriert seit
    17.10.2004
    Beiträge
    144
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Man seit Ihr schnell.
    Ich wollte nur meine falsche Adressberechnung ändern.

    Es sind natürlich Bytes und nicht Bits.
    Eine E/A-Karte mit 32 E/As hat 8Bytes mit den Bits von 0-7. Folglich muß die Adressierung des ersten Bytes auf diesen Karten in Vierersprüngen geschehen.
    In meinem (falschen) Rechenbeispiel habe ich außerdem eine 3 zuviel. Es muß 1+2+4 = 7 heißen.

    Limbo
    Wenn ich Schuhe und Strümpfe ausziehe, kann ich bis 20 zählen.

  9. #8
    Registriert seit
    07.07.2004
    Beiträge
    3.285
    Danke
    38
    Erhielt 584 Danke für 382 Beiträge

    Standard

    Hallo Limbo,
    Eine E/A-Karte mit 32 E/As hat 8Bytes
    Diese Karten gibt es IMHO bei der 135U nicht. Es gibt da nur Eingangs- oder Ausgangsbaugruppen mit je max. 32 Eingängen oder 32 Ausgängen, d.h. max. 4 Byte Adressbreite.
    Gruss
    Question_mark
    ''Ich habe wirklich keine Vorurteile.
    Meine Meinung ist nur die Summe der Erfahrungen" ... (Question_mark)
    Zitieren Zitieren S5-135U  

  10. #9
    Anonymous Gast

    Standard

    Kann mir das mal jemand näher erklären mit der adresse??

    und ich hab den staus mit WinSPS ausgelesen!!!




    Danke

  11. #10
    Registriert seit
    07.07.2004
    Beiträge
    3.285
    Danke
    38
    Erhielt 584 Danke für 382 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Gast,
    hab einen DI (32) und hab denn per schalter auf 80 gestellt wie in pdf beschreiben, aber wenn ich den status von A80.1 ablese und ne spannung anlege wird er nicht "1".
    Die Frage hat hier im Forum wohl keiner verstanden, ich zumindest auch nach dreimal Lesen nicht ???
    Oder verstehe ich das falsch
    ja, wahrscheinlich, lies nochmal die Seiten 330 und 331 im PDF-Dokument.
    Gruss
    Question_mark
    ''Ich habe wirklich keine Vorurteile.
    Meine Meinung ist nur die Summe der Erfahrungen" ... (Question_mark)
    Zitieren Zitieren S5-135U  

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.02.2010, 12:59
  2. Hilfe ! Benötige FB`s für S5 135U Analogkarten
    Von dieter1953 im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.09.2008, 08:18
  3. S5 135U an S7 300
    Von Lars123 im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.11.2006, 20:41
  4. S5-135u Ai
    Von Kleissler im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.09.2006, 10:30
  5. S5-135u
    Von Wilhelm im Forum Simatic
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 01.05.2006, 22:11

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •