Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 30 von 30

Thema: Erfahrung mit 2 Regelung in Reihe? Druckregelung + Volumenstromregelung

  1. #21
    Registriert seit
    02.07.2007
    Beiträge
    19
    Danke
    0
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Onkel Dagobert Beitrag anzeigen
    Hallo Slartibartfass,
    Reagiert jedoch die Druckregelung schneller, steht dem Volumenstromregler (primär!) ein relativ konstanter Vordruck zur Verfügung, wodurch der Durchfluss "ganz gut" durch den Stellgrad des Ventils geregelt werden kann.
    Gruß, Onkel
    Das klingt auch wieder logisch.

    Meine Bedenken sind folgende, die Druckregelung und die Durchflussregelung sind beides rel. schnelle Strecken, kein Vergleich z.B. zu einer Temperaturregelung. Eine Änderung am Stellglied schlägt praktisch sofort auf die Regelgröße durch. Hier in diesem Fall sind beide Regelungen in Reihe, eine Änderung der einen Größe schlägt sofort auf die andere durch. Ist nun die Druckregelung schneller als die Durchflußregelung, muß diese bei einer Korrektur des Stellventiles nachregeln, was wieder die Durchflußregelung zum Nachregeln zwingt. Die Durchflussregelung ist somit stets am nachregeln, läuft aber immer hinterher, da sie die trägere ist. Der Durchfluss ist aber das, was den Kunden interessiert. Der Vordruck, der auf den Punkt eingeregelt wird, ist fuer ihn aber rel. uninteressant. Ich möchte auch bezweifeln, ob ein konstanter Vordruck einen positiven Einfluß auf eine Durchflußregelung hat, denn bei normalen Durchflussregelungen steigt der Vordruck beim Schließen des Stellventiles und es funktioniert trotzdem, oder vielleicht grade deshalb.


    bis dann
    Slartibartfass

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu Slartibartfass für den nützlichen Beitrag:

    Dragonfire (08.04.2008)

  3. #22
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    kl.Odenwald
    Beiträge
    716
    Danke
    111
    Erhielt 85 Danke für 71 Beiträge

    Standard

    Das erinnert mich an die Regelung bei Tunnelpasteuren. Damals hatten wir zwei Pumpen in Reihe, ein Vordruck und eine Durchflussregelung. Nebenbedingung. 2 Wärmetauscher musste dabei noch die Temperatur ausregeln. Die Druckregelung wurde auch zuerst scharf geschaltet, und danach die Volumenregelung, dadurch konnte die Druckregelung auch relativ langsam eingestellt werden und reagierte nicht auf jeden Spratzer im Istwert.
    Die Störgröße, imho der Tankfüllstand ändert sich ja doch recht langsam und kann auch mit einem langsam eingestellten Regler gut funktionieren.

    Allerdings ist natürlich die Totzeit bzw. Reaktionszeit deines Regelventils hier mit Massgebend, wie schnell ist das? Ich denke auf jeden Falls schneller als sich dein Tankfüllstand bzw. dein Stördruck ändert.

    hth
    "Das Leben ist viel zu kurz, um schlecht zu essen !"
    (Johann Lafer zur SWR3 Grillparty)
    Zitieren Zitieren Kaskade  

  4. #23
    Dragonfire ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    09.01.2006
    Beiträge
    27
    Danke
    4
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Wie versprochen das vereinfachte Layout der Anlage. Es sind 3 Linien die miteinander vermischt werden. 3 druckgeregelte Pumpen mit 3 volumenstromgeregelten Regelventilen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  5. #24
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.728
    Danke
    398
    Erhielt 2.406 Danke für 2.002 Beiträge

    Standard

    So in etwa hatte ich es mir gedacht ...
    Dann erlaube ich mir an dieser Stelle noch einmal mich selbst zu zitieren ...

    Zitat Zitat von Larry Laffer Beitrag anzeigen
    Allerdings, wenn du mit mehreren Ventilen in einen neuen Kreis einspeist, dann bestimmt der in dem Kreis schon vorhandene Druck, wieviel du durchsteuern kannst.
    Von der Regelung eventuell nicht so ganz ohne ...

  6. #25
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    kl.Odenwald
    Beiträge
    716
    Danke
    111
    Erhielt 85 Danke für 71 Beiträge

    Standard

    Ma ne andere Frage:
    Was ist das Ziel der ganzen Sache. Ich sehe da einen weiteren Tank, soll da einfach nur ein bestimmtes Mischungsverhältnis der drei Komponeten am Ende bestehen? Weil dies würde die Sache etwas erleichtern, bzw. dann sollte die Strategie überdacht werden.
    "Das Leben ist viel zu kurz, um schlecht zu essen !"
    (Johann Lafer zur SWR3 Grillparty)

  7. #26
    Dragonfire ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    09.01.2006
    Beiträge
    27
    Danke
    4
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Wichtig ist das Mischungsverhältnis. Aber das Verhältnis sollte auch über den ganzen Prozess gleichbleibend sein. Um genauer zu sein. Ich habe einen Masterdurchfluss und von dem werden die Sollwerte für die beiden anderen Durchflüsse abgeleitet.
    Was natürlich noch mehr zum schwingen führen kann

  8. #27
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.728
    Danke
    398
    Erhielt 2.406 Danke für 2.002 Beiträge

    Standard

    Wenn das Ziel ein Mischungs-Verhältnis sein soll, dann wird das auf jeden Fall ein Problem, es sei denn, der Druck in der Abfluss-Leitung liegt erheblich unter dem vor den Misch-Ventilen ...

  9. #28
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    kl.Odenwald
    Beiträge
    716
    Danke
    111
    Erhielt 85 Danke für 71 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Dragonfire Beitrag anzeigen
    Wichtig ist das Mischungsverhältnis. Aber das Verhältnis sollte auch über den ganzen Prozess gleichbleibend sein. Um genauer zu sein. Ich habe einen Masterdurchfluss und von dem werden die Sollwerte für die beiden anderen Durchflüsse abgeleitet.
    Was natürlich noch mehr zum schwingen führen kann
    Dann versuch im ersten Step die Durchflüsse so gut als Möglich zu regeln und integriere die Volumenströme auf, dann kannst du am Schluss deine absoluten Mengen viel genauer einstellen.
    "Das Leben ist viel zu kurz, um schlecht zu essen !"
    (Johann Lafer zur SWR3 Grillparty)

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu kiestumpe für den nützlichen Beitrag:

    Dragonfire (08.04.2008)

  11. #29
    Dragonfire ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    09.01.2006
    Beiträge
    27
    Danke
    4
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Dieser Denkansatz existiert tatsächlich und wird dem Kunden noch vorgeschlagen.

  12. #30
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    kl.Odenwald
    Beiträge
    716
    Danke
    111
    Erhielt 85 Danke für 71 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    naja - ist ja auch naheliegend

    Ich hoffe ihr habt ein Rührwerk im Mix-Tank vorgesehen. Das ist in diesem Fall ein brauchbares

    "Das Leben ist viel zu kurz, um schlecht zu essen !"
    (Johann Lafer zur SWR3 Grillparty)

Ähnliche Themen

  1. Druckregelung
    Von Guste im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:38
  2. Druckregelung mit FB58 ?
    Von FrankyB im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.07.2009, 08:56
  3. Beckhoff Regler AX2000-Reihe und AX2500-Reihe: Erfahrungen?
    Von Burkhard im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.12.2007, 12:48
  4. Druckregelung
    Von Markus im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 11.11.2007, 17:06
  5. Druckregelung
    Von Stromtom im Forum Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.11.2005, 19:00

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •