Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Routing von Ethernet auf Profinet

  1. #1
    Registriert seit
    20.04.2006
    Beiträge
    87
    Danke
    120
    Erhielt 27 Danke für 17 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    ich bin gerade am grübeln, ob mein Netz (angehängte Grafik) so funktioniert.
    Kann die CPU315F-2PN/DP von einem LEAN, der am Ethernet hängt, auf das Profinet (direkt an der CPU) routen?
    Ich brauche das z.B. zum übertragen der Panel-Projektierungen oder für die Diagnosedaten der Profinet-Teilnehmer in WinCC.

    Wenn das so nicht funktioniert: Kann ich dann den LEAN rauslassen und direkt mit dem Profinet aufs Ethernet? macht das Sinn? Über das Profinet läuft auch noch das Safety-Protokoll.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Zitieren Zitieren Routing von Ethernet auf Profinet  

  2. #2
    Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    491
    Danke
    43
    Erhielt 45 Danke für 42 Beiträge

    Standard

    du brauchst keinen CP....

    welches protokoll du übers ethernet fährst bleibt deine sache.
    du kannst auch mehrere protokolle übers ethernet fahren...das ist ja grad der vorteil. wichtig ist nur dass beide kommunikationspartner das protokoll unterstützen.
    häng also alle teilnehmer an den gleichen switch

    grüsse

  3. #3
    Avatar von Joe
    Joe ist offline Administrator
    Themenstarter
    Registriert seit
    20.04.2006
    Beiträge
    87
    Danke
    120
    Erhielt 27 Danke für 17 Beiträge

    Standard

    OK, aber wie ist das dann mit der Auslastung des Netzwerks? Da ich Profisafe darüber schicke wird das Netzwerk mehr belastet (habe ich gehör t*g*).

  4. #4
    Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    491
    Danke
    43
    Erhielt 45 Danke für 42 Beiträge

    Standard

    das kann ich dir leider nicht sagen da noch keine erfahrungen mit profisafe, profinet IO IRT und anderen zeitkritischen protokollen.

    aber mit einer bandbreite von 100 Mbit/s , dürfte es kein problem sein wenn dein netz nicht schon mit zuvielen anderen aufgaben belastet wird.

    grüsse

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu funkdoc für den nützlichen Beitrag:

    Joe (23.04.2008)

  6. #5
    Registriert seit
    20.11.2004
    Ort
    Linz, OÖ
    Beiträge
    1.365
    Danke
    96
    Erhielt 177 Danke für 133 Beiträge

    Standard

    Technisch spricht nichts dagegen, dass Du dich mit dem Firmennetz direkt ans Profinet hängst. Die Profinet-IO Daten laufen mit einem Echtzeit-Protokoll (auch die Safety-Geschichte), die PG-Kommunikation und die Visu laufen mit herkömmlichem TCP/IP.

    Du musst allerdings dabei auf einige Dinge aufpassen:
    - die Verbindung von CPU zu den Echtzeit-Teilnehmern (ET200, Antriebe usw.) muss durchgehend Echtzeitfähig sein (sprich: Linien-Topologie oder Scalance X200 Switches verwenden)
    - Du musst gewährleisten, dass Dir kein Teilnehmer aus dem "Firmennetz" in Dein Echtzeit-Netz funkt, sprich: eine Firewall zwischen Profinet und Firmennetz wäre angebracht
    - Du musst gewährleisten, dass sich Profinet-Systeme nicht gegenseitig in die Quere kommen
    - Streng genommen, musst Du Profinet genauso wie Profibus betrachten - es sollte ein physikalisch in sich geschlossenes System sein

    Sprich: unterm Strich komm Dir der Lean-CP sicherlich am billigsten

    PS: das Routing vom Lean-CP auf die PN-Schnittstelle beim Projekt-Transfer funktioniert derzeit (noch) nicht - soll aber ab der nächsten WinCCflexible Version funktionieren.
    PPS: es spricht auch nichts dagegen, die TP177 an das "Firmennetz" zu hängen und über den CP auf die CPU zuzugreifen. Die OP-Kommunikation läuft ohnehin per RFC1006 / TCP/IP und ist daher ohnehin nicht echtzeitfähig.


    mfg Maxl
    Geändert von Maxl (23.04.2008 um 23:38 Uhr)
    Bin aufgrund §2 der "Rechte des Betreibers" der Forum-Regeln nicht mehr aktiv, da nicht nicht akzeptiere, dass Informationen und Erkenntnisse ohne Quellangabe weitergegeben werden sollen. Jedem steht frei, auf die gleichen Erkenntnisse durch Eigenversuche zu kommen, vor allem Buchautoren.

  7. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Maxl für den nützlichen Beitrag:

    Joe (24.04.2008),Markus (24.04.2008)

  8. #6
    Registriert seit
    20.11.2004
    Ort
    Linz, OÖ
    Beiträge
    1.365
    Danke
    96
    Erhielt 177 Danke für 133 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von JOE
    OK, aber wie ist das dann mit der Auslastung des Netzwerks? Da ich Profisafe darüber schicke wird das Netzwerk mehr belastet (habe ich gehör t*g*).
    was man nicht so alles hört...........
    Tatsache ist, dass bei einem F-Modul in einer ET200S für 1 Byte Nutzdaten bis zu 6 Byte Eingangs- UND Ausgangsdaten versendet werden. Das sollte bei einer derart kleinen PN-Anwendung definitiv keine Auswirkung auf die Netzwerkauslastung haben (4 statt 2% *g*)
    Zitat Zitat von funkdoc Beitrag anzeigen
    aber mit einer bandbreite von 100 Mbit/s , dürfte es kein problem sein wenn dein netz nicht schon mit zuvielen anderen aufgaben belastet wird.
    das stimmt schon so - die Auslastung wird sicherlich nicht das Problem sein.
    Aber sehr interessant wirds bei Profinet, wenn 2 komplett identisch projektierte Stationen eine physikalische Ethernet-Verbindung bekommen.
    Dann kann es schon mal vorkommen, dass sich eine ET200S an einer völlig falschen CPU anmeldet --> bei Safety-Anwendungen absolut toll!


    Meiner Meinung nach hätte Siemens ein Gutes daran getan, bei ihrem Echtzeit-Ethernet Protokoll einen ähnlichen Weg wie Powerlink oder EtherCAT zu gehen, welche ohne physikalische Trennung vom Standard-Ethernet nicht lauffähig sind.
    Oder: Wenn zumindest ausführlich auf die Gefahren hingewiesen würde, was passieren kann, wenn man Profinet und Standard-Ethernet mischt, ohne eine Firewall zwischenzuschalten.


    mfg Maxl
    Geändert von Maxl (23.04.2008 um 23:48 Uhr)
    Bin aufgrund §2 der "Rechte des Betreibers" der Forum-Regeln nicht mehr aktiv, da nicht nicht akzeptiere, dass Informationen und Erkenntnisse ohne Quellangabe weitergegeben werden sollen. Jedem steht frei, auf die gleichen Erkenntnisse durch Eigenversuche zu kommen, vor allem Buchautoren.

  9. #7
    Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    491
    Danke
    43
    Erhielt 45 Danke für 42 Beiträge

    Standard

    hi maxl

    Oder: Wenn zumindest ausführlich auf die Gefahren hingewiesen würde, was passieren kann, wenn man Profinet und Standard-Ethernet mischt, ohne eine Firewall zwischenzuschalten.
    wer dem firmennetz unbeschränkten zugang zum maschinennetz erlaubt hat selber schuld...
    ich glaub so sieht es auch siemens...
    da muss man kein IT fachman sein um das zu verstehen

    übrigens dein problem mit den identischen CPU kann ich nicht nachvollziehen.
    habe schon identische pn cpus vernetzt und daneben über TCPIP sie mit mehreren winccflex runtimes kommunizieren lassen... ergab keine priobleme
    auch nicht wenn da noch ein PG am ethernet hängt...

    grüsse

  10. #8
    Registriert seit
    20.11.2004
    Ort
    Linz, OÖ
    Beiträge
    1.365
    Danke
    96
    Erhielt 177 Danke für 133 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von funkdoc Beitrag anzeigen
    hi maxl

    wer dem firmennetz unbeschränkten zugang zum maschinennetz erlaubt hat selber schuld...
    ich glaub so sieht es auch siemens...
    da muss man kein IT fachman sein um das zu verstehen
    Das mit dem Erlauben ist eine Sache, von vornherein gar keine Möglichkeiten vorzusehen um die "Erlaubnis" einzuschränken (sprich: router kaufen o.ä.) eine andere. Ich kenne jedenfalls Firmen, die hier keinerlei Vorkehrungen treffen, da sie sich dem Problem (noch) nicht so bewusst sind.

    übrigens dein problem mit den identischen CPU kann ich nicht nachvollziehen. habe schon identische pn cpus vernetzt und daneben über TCPIP sie mit mehreren winccflex runtimes kommunizieren lassen... ergab keine priobleme
    auch nicht wenn da noch ein PG am ethernet hängt...
    Hast Du schon mal versucht, dasselbe Projekt (inklusive Hardware-Konfig mit identischer Profinet-IO Konfiguration) in 2 CPUs einzuspielen?
    Die Profinet-Devices der beiden Stationen tragen dann identische Namen. Wodurch wird dann zuordenbar, welcher Teilnehmer von welcher CPU angesprochen wird, wenn beide eine physikalisce Netzwerk-Verbindung besitzen?
    Bin aufgrund §2 der "Rechte des Betreibers" der Forum-Regeln nicht mehr aktiv, da nicht nicht akzeptiere, dass Informationen und Erkenntnisse ohne Quellangabe weitergegeben werden sollen. Jedem steht frei, auf die gleichen Erkenntnisse durch Eigenversuche zu kommen, vor allem Buchautoren.

  11. #9
    Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    491
    Danke
    43
    Erhielt 45 Danke für 42 Beiträge

    Standard

    hallo maxl

    eine mac adresse ist bei leibe keine eindeutige adresse!

    das beweist uns schon ein blick auf die mac adressierung bei siemens simatic IE schnittstellen. die ersten drei bytes einer MAC bezeichnen immer den hersteller, wo dann ja nur mehr 3 bytes für die eigentliche adressierung übrigbleiben. das kann dann knapp werden wenn der hersteller mehr produkte erzeugt als er im kontingent zur verfügung hat. manche hersteller belegen dann aber 2 oder mehrere produkte (x seriennummern) mit nur einer MAC. in diesem fall sollte der hersteller EIGENTLICH mehr MAC adressen antragen.

    bsp.
    08-00-06-xx-yy-zz = si-em-ens-xx-yy-zz
    in diesem fall rechnet siemens damit das 2 idente MAC in einem netzwerksegment fast unmöglich vorkommen können. liegt dann halt eher am QM dass ein kunde keine 2 oder mehrere geräte bekommt mit gleicher MAC.

    sollte es dennoch passieren, ists schätz ich mal ein GARANTIEFALL

    um uns deine geschichte mal glaubhaft zu machen solltest du uns mal in der komandozeile am PG den befehl "arp -a" eingeben und uns das ergebnis hier posten

    grüsse aus OÖ
    Geändert von funkdoc (28.04.2008 um 02:08 Uhr)

  12. #10
    Registriert seit
    19.09.2005
    Ort
    Freudenstadt
    Beiträge
    811
    Danke
    64
    Erhielt 101 Danke für 64 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von funkdoc Beitrag anzeigen
    eine mac adresse ist bei leibe keine eindeutige adresse!
    Freut mich für Dich, das Du Dich mit MAC-Adressen beschäftigt hast, hat hier nur leider das Thema verfehlt:

    Zitat Zitat von Maxl Beitrag anzeigen
    Die Profinet-Devices der beiden Stationen tragen dann identische Namen.
    Ist überhaupt nicht mein Fachgebiet, aber da es mich nur 2-3 Mausklicks gekostet hat, kann ich es mir nicht verkneifen, den entsprechende Text aus der Step7-Hilfe zu zitieren:

    Gerätenamen

    Bevor ein IO-Device von einem IO-Controller angesprochen werden kann, muss es einen Gerätenamen haben. Bei PROFINET ist diese Vorgehensweise gewählt worden, weil Namen einfacher zu handhaben sind als komplexe IP-Adressen.

    Das Zuweisen eines Gerätenamens für ein konkretes IO-Device ist zu vergleichen mit dem Einstellen der PROFIBUS-Adresse bei einem DP-Slave.

    Im Auslieferungszustand hat ein IO-Device keinen Gerätenamen. Erst nach der Zuweisung eines Gerätenamens mit dem PG/PC ist ein IO-Device für einen IO-Controller adressierbar, z. B. für die Übertragung der Projektierungsdaten (u. a. die IP-Adresse) im Anlauf oder für den Nutzdatenaustausch im zyklischen Betrieb.

    Am Ethernet-Subnetz muss der Gerätename eindeutig sein.

    Gruß Axel
    Man muß sparn wo mn knn!

Ähnliche Themen

  1. Routing Ethernet auf Profibus
    Von tobl2002 im Forum HMI
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.10.2011, 17:59
  2. Routing von MPI auf Ethernet
    Von knarf im Forum HMI
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.04.2011, 23:18
  3. Routing via Ethernet
    Von mitchih im Forum HMI
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.12.2010, 23:00
  4. Routing Ethernet --> Profinet
    Von Markus im Forum Feldbusse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.04.2008, 14:02
  5. Probleme mit Ethernet-Routing
    Von HighTec im Forum Feldbusse
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.10.2007, 12:31

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •