Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Thema: 315-f 2-dp

  1. #11
    Registriert seit
    18.10.2005
    Beiträge
    47
    Danke
    0
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    @westermann
    Derjenige, der das Programm geschrieben hat, kennt doch auch das Passwort oder etwa nicht?

    Wo man drauf achten muss, ist, dass die fehlersicheren Eingagngskarten keiner Temperatur größer 40°C ausgesetzt werden. Dann fangen die nämlich regelrecht an zu spinnen.
    Ich hatte letztes Jahr bei einem Kunden in Brasilien fehlersichere Eingangskarten in der dezentralen Periferie (ET200). Im brasilianischen Sommer wurde es ziemlich warm in dem Klemmkasten und ich bekam die tollsten Fehlermeldungen. Ich war schon verzweifelt. Jetzt kommts: Ich hatte dann im Handbuch gelesen, dass die Karten im waagerecht eingebauten Zustand eine Temperatur von max. 40°C und in senkrecht eingebauten Zustand eine Temperatur von max. 60°C ab können. Letztendlich hatte ich ein Klimagerät auf dem Klemmkasten gebaut.

    Gruß
    BUR
    Was heute nicht richtig ist, kann morgen schon falsch sein!?!

  2. #12
    Registriert seit
    09.11.2006
    Beiträge
    690
    Danke
    36
    Erhielt 31 Danke für 29 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von derwestermann Beitrag anzeigen
    Aber aufpassen, Hardwareänderungen mal eben sind ohne das Paßwort für das gelbe Programm nicht drin, wie auch das Laden auf der MemoryCard.

    In SCL geschriebene Bausteine sind nicht im Testbetrieb beobachtbar!

    Kommt immer drauf an, was man absichern muß und wie komplex. Zwei oder drei PNOZe würde ich nicht gegen gelbe Bausteine tauschen.

    SCLß???????????

    Die F-Steuerngen unterstützen im fehlersicheren Teil nur KOP und FUP nicht einmal AWL!!!!!

  3. #13
    Registriert seit
    11.10.2006
    Ort
    Verden (Aller)
    Beiträge
    532
    Danke
    31
    Erhielt 58 Danke für 49 Beiträge

    Standard

    Ich meinte ja kein F-SCL, das gibt's nicht. Aber will man SCL-Bausteine Online beobachten, muß das F-Programm vorher beendet werden.
    Ich habe gerade eine 317-f. Dort verwende ich auch SCL-Bausteine, kann diese jedoch nicht beobachten, weil ohne F-Programm keine Leistung, etc.
    Somit kann ich immer nur davon ausgehen, daß das funktioniert, was ich in SCL zusammentippe, bzw. Fehler durch hypnotisches Betrachten des SCL-Codes finden.
    "Ein lahmer Drecksplanet ist das, ich habe nicht das geringste Mitleid" (Prostetnik Vogon Jeltz)

  4. #14
    Registriert seit
    09.11.2006
    Beiträge
    690
    Danke
    36
    Erhielt 31 Danke für 29 Beiträge

    Standard

    Versteh ich nicht????

    Also welchen Grund gibt es genau für das beenden des F_programms??? Nörgelt Step 7 rum oder hat die cpu nicht genügend leistung??

    Geht das beobschten den im deaktivierten Sicherheitsbetrieb??
    IST ja für IBN durchaus zulässig

    Das wäre ja dann mehr oder weniger ein Totschlagargument wenn das bei allen CPU`s so wäre.
    Zitieren Zitieren F-Prog_beenden  

  5. #15
    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    In der HW Konfig unter Eigenschaften CPU gibt es im Register Schutz eine Einstellung für den Testbetrieb. Vieleicht hilft das auch bei SCL. Bei AWL und beim beobachten in der Variablentabelle hat es geholfen.

    Gruß Christian

    Zitat Hilfe:
    Betrieb
    Nicht relevant für S7-400, CPU 318-2 und für den Sicherheitsbetrieb einer F-CPU mit Sicherheitsprogramm.
    Im Prozeßbetrieb werden die Testfunktionen wie Programmstatus oder Variable beobachten/steuern so eingeschränkt, daß die eingestellte zulässige Zykluszeiterhöhung nicht überschritten wird. Das Testen mit Haltepunkten und schrittweise Programmausführung können nicht ausgeführt werden.
    Im Testbetrieb sind alle Testfunktionen über PG/PC ohne Einschränkung nutzbar, die auch größere Verlängerungen der Zykluszeit bewirken können.
    Wichtig: Wenn sich die CPU im Testbetrieb befindet, müssen Sie dafür sorgen, daß die CPU bzw. der Prozeß große Zykluszeitverlängerungen "vertragen" kann.
    Mit der Option "Prozeßbetrieb" verhindern Sie, daß im Programmeditor der Testbetrieb und die Aufrufumgebung eingestellt werden können.

  6. #16
    Registriert seit
    11.10.2006
    Ort
    Verden (Aller)
    Beiträge
    532
    Danke
    31
    Erhielt 58 Danke für 49 Beiträge

    Standard

    ...und behaupte das Gegenteil:

    Zitat Zitat von derwestermann Beitrag anzeigen
    In SCL geschriebene Bausteine sind nicht im Testbetrieb beobachtbar!
    Weiß ja nicht, was ich letztes mal falsch gemacht habe, aber wenn in der Hardwarekonfiguration der Testbetrieb aktiviert ist und in SCL unter dem Menüpunkt Test und Betrieb der Testbetrieb markiert ist, kann man doch SCL-Bausteine beobachten.
    "Ein lahmer Drecksplanet ist das, ich habe nicht das geringste Mitleid" (Prostetnik Vogon Jeltz)
    Zitieren Zitieren Nehme alles zurück...  

  7. #17
    Registriert seit
    11.10.2006
    Ort
    Verden (Aller)
    Beiträge
    532
    Danke
    31
    Erhielt 58 Danke für 49 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von derwestermann Beitrag anzeigen
    In SCL geschriebene Bausteine sind nicht im Testbetrieb beobachtbar!
    Das hatte ich ja relativiert. Beobachtbar ist ein SCL-Baustein in der Tat, auch wenn ein F-Programm läuft. Allerdings kann nicht mit Haltepunkten gearbeitet werden. Das war der Haken.
    "Ein lahmer Drecksplanet ist das, ich habe nicht das geringste Mitleid" (Prostetnik Vogon Jeltz)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •