Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Analogsignale nicht auf 0 was nun

  1. #1
    Registriert seit
    01.02.2008
    Beiträge
    93
    Danke
    9
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo

    ich habe ein problem und zwar habe ich 6 Stromwandeler mit 4 -20 mA
    wen ich keinen Strom durch den Wandeler gebe dan habe ich wie es sollte 4 mA
    die HW ist auch richtig eingestelle und zwar 4-20 mA
    wen ich wie oben beschrieben 4 mA habe dan solte ich doch einfach 0 als PEW wert haben.
    Aber ich habe nin 16 oder 40 was kann ich da machen.
    Den ich Skallire die Werte und addire sie. und dan teile ich sie durch 3 damit habe ich den Stom der zum Motor führt habe. abere wen ich in alles 3 einen fehler habe dan hanbe ich schon einen fehlwert. Wasn kan ich tuhen???

    THX füe die antwort
    magus111
    Zitieren Zitieren Analogsignale nicht auf 0 was nun  

  2. #2
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.727
    Danke
    398
    Erhielt 2.404 Danke für 2.002 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    beim Einsatz von A/D-Wandlern wirst du immer eine gewisse Ungenauigkeit in der Wandlung haben. Ich würde den "0"-Wert als Offset abziehen (oder bei der Skalierung mit einem negativen Start-Wert anfangen).
    In welchem Verhältnis steht er denn zu deinen gemessenen Größen ?

  3. #3
    Registriert seit
    04.02.2007
    Beiträge
    2.544
    Danke
    167
    Erhielt 731 Danke für 528 Beiträge

    Standard

    ich gehe mal davon aus,das due folgendes meinst.

    Beim anlegen des Analogwertes wird an den Analogeingängen bei 4mA folgendes Angezeit

    PEW100=16
    PEW102=48
    PEW104=0

    Das liegt ganz im normalen Bereich der Analogtechnik, un dwürd schon bei 4.01mA auftreten.
    Du kannst z.B. bei jedem Sensor den Nullpunkt abgleichen.
    z.B.
    Code:
    L PEW100
    l 16
    -I
    Aber trotzdem würden dann noch kleine Abweichungen auftreten.
    Eventuell wäre es besser, diese nach dem Wandeln in Real zu glätten und zu runden.

  4. #4
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.718
    Danke
    729
    Erhielt 1.158 Danke für 969 Beiträge

    Standard

    Bist du dir sicher, das du auch exakt 4 mA hast und nicht 4,01 oder 4,02

  5. #5
    Registriert seit
    01.02.2008
    Beiträge
    93
    Danke
    9
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hallo

    Eigentlich schon ich habe mit einem neuen Flucke Messgerät gemessen und da stand 4,00mA auf den Display.
    Das mit dem wandeln und glätten das währe nich was ich muß blos aufpassen das ich da nicht zu große ungenauigkeiten mit erschaffe. Hmm
    und des abgleichen habe ich mir auch schon gedacht aber ich habe immer unterschiedliche werte einmal 40 dan 38 ... und da kan ich so ohne weiterres nicht abgleichen.
    das mit den runden werte ich heute mal simmuliren an der Soft SPS.

    erstmal thx

    Martin

    P.S. für weitere hilfen immer zu haben.

  6. #6
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.727
    Danke
    398
    Erhielt 2.404 Danke für 2.002 Beiträge

    Standard

    Vielleicht noch mal so am Rande ...
    Das ein Analog-Eingang nicht supergenau ist solltest du wissen ... aber berücksichtige bitte auch, in welchem Verhältnis deine 40-50 zu ca. 21500 für den Endwert (bei 20 mA) stehen.
    Also noch einmal die Frage:
    Was machst du genau damit ...?

  7. #7
    Registriert seit
    01.02.2008
    Beiträge
    93
    Danke
    9
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    hallo

    @ Larry Laffer
    Ich habe da 6 Stromwandler in jeweils einen strompfad sitzen. L1/L2/L3___L1/1_L2/2_L3/3.

    Mit den werten setzte ich einen SPS gesteuerten Motorschutzschalter um.
    Um die ausschaltung zu gewärleiten habe ich an den Normalen MSS einen unterspannungsdauslöser dran und ich schalte auch den motor selber ab.
    Im moment habe ich 2 stufen drin 130% meher strom dan noch 5 secunden laufzeit und dann aus und 160 % sofort aus.

    Und der strom muß deswegen genau sein. Zum zweiten gebe ich den Stom aus dem Display aus und das schaut doch etwas blöd aus wen ich da 0.22 A stehen habe oder??

    Ich danke

    Magtus111

  8. #8
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    also ich glaub ja immer noch, das larry ergründen wollte in welchem verhältnis die 0,22A zu deinem motorstrom steht, also bei 32A is diese ungenauigkeit vernachlässigbar, bei 0,75A schon eher bedenklich ...

    Zitat Zitat von magus111 Beitrag anzeigen
    Zum zweiten gebe ich den Stom aus dem Display aus und das schaut doch etwas blöd aus wen ich da 0.22 A stehen habe oder??
    schreib eine null rein, wenn der antrieb nicht angesteuert ist, dann siehts nicht blöd aus ... ich hab an meinem skalierungsbaustein immer einen force-wert und eine forcewert-freigabe zur verfügung, so das ich eben obige 0.00 in den wert schreiben kann, wenn ich das will ...

    was hast du für eine analogkarte im einsatz?
    Geändert von vierlagig (27.04.2008 um 09:44 Uhr)
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  9. #9
    Registriert seit
    01.02.2008
    Beiträge
    93
    Danke
    9
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    hallo

    ich nutze zum Wandeln von Integer in real den Scall baustein und wen ich da wieder was reinschreiben will muß ich wieder Move bevehle reisetzten hmm
    Und das da 0,5A differenz zu 0 A ist das ist da eigentlich kein schlechter wert weil die Wandler von 0 - 100 A gehen.
    Ist das den allgemein so was ich die analogen werte nicht auf 0 bekomme?
    Bei wegmessystemen geht das da kan ich die auf 0 Setzen mit einem kleinen Poti am sensor also quasie ein negativer Ofcet.

    magus111

  10. #10
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.727
    Danke
    398
    Erhielt 2.404 Danke für 2.002 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    ... also wenn deine 4..20mA proportional sind zu einem Real-Strom von 0..100A, dann ist ein Fehler von 0,5A ja gerade 0,5% ...
    Aber den Weg hast du ja schon genannt und einige andere auch - Offset setzen ...

    Gruß
    LL

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 22.10.2010, 22:22
  2. Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 14.09.2010, 14:16
  3. Aderfarben für Analogsignale
    Von markbiks im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.05.2010, 09:04
  4. S7/400 Analogsignale mit hoher Messrate
    Von MandiNice im Forum Simatic
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 21.10.2009, 13:11
  5. Analogsignale bei S7-200
    Von Andreas- im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.07.2009, 21:28

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •