Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

Thema: 840D NCK-Reset

  1. #11
    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    1.996
    Danke
    220
    Erhielt 233 Danke für 204 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Schau dir mal die Zeiten für das NOT-Aus-Relais an.

    Ist das E/R-Modul noch unter Energie ?

    Die Verzögerungszeit sollte für Schnellbremsung und Bremse einfallen noch ausreichen.
    Karl

  2. #12
    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    1.996
    Danke
    220
    Erhielt 233 Danke für 204 Beiträge

    Standard

    ACHSO, sollte die "Sache" beim drücken des NOT-Aus-Tasters funktionieren, so sollte es KEIN Problem sein, dem Bedienmann zu erklären, dass er ZUERST den NOT-Aus-Taster drückt bevor er, falls noch notwendig, den NCK-Reset auszulösen muss/will.




    Puh, ist das ein Satz
    Karl

  3. #13
    HaDi ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    1.237
    Danke
    91
    Erhielt 407 Danke für 368 Beiträge

    Standard

    Hallo Karl,
    erst mal Danke für Deine Anregungen. Das Problem ist ja, dass das im Stillstand der Achsen und Spindeln passiert und dass der NCK-Reset bzw. das Drücken des Not-Aus-Tasters der Auslöser für das Absacken ist und nicht, wie du anscheinend vermutest, das Absacken den Reset nötig macht. Warum die Burschen einen Reset machen und ob der wirklich immer nötig ist sei mal dahingestellt.
    Wie auch immer, die Werkzeuge werden langsam knapp und ich muss schnell was tun. Sicher werde ich mir morgen noch mal den Schaltplan und das PLC-Programm zu Gemüte führen, vielleicht finde ich noch was. Der Maschinenhersteller ist übrigens wenig konstruktiv, das Problem hat mal wieder noch nie ein anderer Kunde gehabt.
    Mein (hoffentlich nur vorübergehender) Lösungsansatz sieht so aus:
    1. Den Softkey im HMI über ein entsprechendes Acceslevel in der IB.INI ausblenden.
    2. Einen Taste (MSTT oder SPS-Eingang) zum NCK-Reset deklarieren
    3. Dieses Signal unter sinnvollen Verriegelungen zum Stillsetzen der Achse verwenden mit Verzögerung zwischen Bremse und Reglerfreigabe
    4. Nach Stillsetzen der Achse über PI-Dienst NCRES einen NCK-Reset auslösen.

    Grüße von HaDi

  4. #14
    Registriert seit
    20.11.2004
    Ort
    Linz, OÖ
    Beiträge
    1.365
    Danke
    96
    Erhielt 177 Danke für 133 Beiträge

    Standard

    Mal eine ganz blöde Frage:
    Sollte es nicht auch bei eine Powerline möglich sein, die Motorbremse vom Simodrive ansteuern zu lassen? Soweit ich informiert bin, bietet auch der 611D einen Ausgang für die Motorbremse. Dadurch würde die SPS und die NC umgangen.
    Bitte korrigier mich falls ich mich irre.
    Bin aufgrund §2 der "Rechte des Betreibers" der Forum-Regeln nicht mehr aktiv, da nicht nicht akzeptiere, dass Informationen und Erkenntnisse ohne Quellangabe weitergegeben werden sollen. Jedem steht frei, auf die gleichen Erkenntnisse durch Eigenversuche zu kommen, vor allem Buchautoren.

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu Maxl für den nützlichen Beitrag:

    HaDi (16.05.2008)

  6. #15
    Registriert seit
    03.09.2004
    Ort
    Münster
    Beiträge
    193
    Danke
    15
    Erhielt 16 Danke für 14 Beiträge

    Standard

    Hallo HADI + maxl,

    Zitat Zitat von Maxl Beitrag anzeigen
    Mal eine ganz blöde Frage:
    Sollte es nicht auch bei eine Powerline möglich sein, die Motorbremse vom Simodrive ansteuern zu lassen? Soweit ich informiert bin, bietet auch der 611D einen Ausgang für die Motorbremse. Dadurch würde die SPS und die NC umgangen.
    Bitte korrigier mich falls ich mich irre.
    Genau, die beste projektierte Lösung ist immer die Bremse vom Antriebsgerät vollkommen autark(Simodrive,Sinamics,etc.) zu steuern, da es vollautomatisch abläuft und daher keine Probleme auslöst!
    Bis dann mal

    Martin

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu Martin L. für den nützlichen Beitrag:

    HaDi (16.05.2008)

  8. #16
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    322
    Danke
    10
    Erhielt 22 Danke für 22 Beiträge

    Standard

    Es gibt die Möglichkeit die Bremse über die 611D anzusteuern. (Siehe Funktionshandbuch Antriebsfunktionen auf der DoconCD Kapitel 2.7). Und das könnte hier vielleicht auch helfen.

    Bei Not-Aus haben wir keine Probleme mit absackenden Achsen. Wir schalten die Spannung für die Bremsen sofort ab und das interne Leistungschütz des E/R-Moduls auch.

    Das ein Bediener ein NCK-Reset auslösen muß kommt bei unseren Anlagen nicht vor, und ich wüßte auch nicht warum er das tun sollte.

    Wir haben ein hängendes Gantry-System mit ca 600Kg und das sackt im ungünstigsten Fall vielleicht mal 2-3mm ab. Ich empfinde 20-40mm?! schon als ziemlich viel. Was ist das für ne Achse/Anlage?

    Gruß

    Andreas
    Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich nicht lese was ich schreibe!

  9. #17
    HaDi ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    1.237
    Danke
    91
    Erhielt 407 Danke für 368 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    ich habe bisher nur das gefunden:
    Da die 611D–Antriebe keine integrierte Bremsenansteuerung besitzen, werden
    die Bremsen normalerweise von der PLC angesteuert. Durch das Löschen der
    Impulsfreigabe in der PLC kann die Bremse wieder geschlossen werden.
    Wird die Impulsfreigabe aufgrund externer Ereignisse (Schnittstelle 611D,
    Klemme 663 zur PLC) oder aufgrund von Antriebs– oder Achsfehlern gelöscht,
    so kann die PLC die Bremse nur mit Verzögerung schließen, da der Transport
    des Impulsfreigabe–Signals über Servo und Interpolator 2–3 Interpolator–Takte
    benötigt. Im ungünstigsten Fall beansprucht die PLC weitere 2 PLC–Zyklen. Bei
    hängenden Achsen und bei Linearmotoren ist das oft zu langsam.
    Für alle Anwendungen die schnell auf die Impulsfreigabe reagieren müssen,
    wird zur Beschleunigung der Bremsenansteuerung der Status der
    Impulsfreigabe auf eine neue Systemvariable abgebildet.
    Diese Systemvariable wird vorzugsweise in Synchronaktionen ausgewertet. Mit
    Hilfe der Synchronaktion kann entweder eine direkte Ausgabe auf einen
    NCK–Ausgang oder eine schnellere Übergabe an die PLC erfolgen.
    Eine integrierte Ansteuerung kenne ich nur bei 611U und bei anderen Herstellern (z.B. Indramat), aber ich will gerne Eure Hinweise verfolgen.
    Mein Problem ist nur, dass jetzt noch genau eine Schleifscheibe da ist und wenn sie die zerdeppert haben, dauert es ca. 12 Wochen, bis Nachschub kommt.
    Für den Fall, dass das passiert, habe ich schon einen kurzen Nachruf vorbereitet, den dann ein Kollege auch hier einstellen wird.

  10. #18
    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    1.996
    Danke
    220
    Erhielt 233 Danke für 204 Beiträge

    Standard

    Mein Problem ist nur, dass jetzt noch genau eine Schleifscheibe da ist und wenn sie die zerdeppert haben, dauert es ca. 12 Wochen, bis Nachschub kommt.
    Welcher Hersteller der Schleifmaschine ist es ?
    Karl

  11. #19
    Registriert seit
    12.04.2005
    Ort
    Black Forest
    Beiträge
    1.336
    Danke
    27
    Erhielt 130 Danke für 117 Beiträge

    Standard

    Also wie währe es nur mit Fahrbefehl der Achse die Regelfreigabe zu geben und solange die Bremse einfallen lassen? Könnte man z.B. bei einem Lader oder so machen. Könnte zwar auf die Taktzeit etwas gehen, aber sicher ist es!

    Das Problem ist, die Bremsen der 611D Antriebe sind keine Feststellbremsen, sondern nur Haltebremsen. Wenn die Achse mal im Fallen ist, so hält diese Bremse den Antrieb eigentlich nicht und die Achse kann durchsacken. Normal wird da heute immer ein Gewichtsausgleich bzw. ein z.B. Wellenklemmung verbaut. Bei Hängenden Achsen muss ja auch die Risiko-Bewertung beachtet werden und entsprechend abgesichert werden.

    Bei einem NCK-Reset geht die NCU und die PLC geleichzeitig in stop und der Antrieb wird nicht Geregelt runter-gefahren!
    Eigentlich solle durch einstellen der Zeit am P-Noz und dem folgendem MADA ds Verhalten besser sein. Die Bremse muss nicht unbedingt über den Regler geschleift werden (kann aber). Habe auch etliche Hängende Achsen an den diversen Anlagen und keine Probleme ...

    Versuch auch einmal bei der entsprechenden Achse

    1404 Pluse_Suppression_Delay [Zeitstufe Impulslöschung] auf ca. 500 ms oder halt 2,5 *PLC-Zykluszeit [ms]

    zu setzen.

    Alternativ könnte man zus. die Bremse mittels einer Asycron Funktion aus der NC ansteruern. Könnte nöchmals ein paar ms bringen.
    Geändert von Boxy (16.05.2008 um 10:06 Uhr)

  12. Folgender Benutzer sagt Danke zu Boxy für den nützlichen Beitrag:

    HaDi (16.05.2008)

  13. #20
    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    1.996
    Danke
    220
    Erhielt 233 Danke für 204 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    @Znarf
    Es gibt die Möglichkeit die Bremse über die 611D anzusteuern. (Siehe Funktionshandbuch Antriebsfunktionen auf der DoconCD Kapitel 2.7). Und das könnte hier vielleicht auch helfen.
    Ja, ab dem Softwarestand 6.6.6 funktioniert das.

    So nach dem Moto "Indramat und so" kann das nur

    Anzuschliessen ist die Bremse am Regler "BE1" oder "BE2" je nach Achse .

    Das Machinendatum 1060 muss auf 1 gesetzt werden.

    Schau dir doch dazu die Parameter 1061 ... 1064 an.
    Karl

Ähnliche Themen

  1. Min/Max Zykluszeit Reset
    Von ALei im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.10.2011, 11:51
  2. Reset ?
    Von RobiHerb im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.04.2011, 15:14
  3. Zähler Reset
    Von smokey im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.10.2010, 17:17
  4. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.08.2009, 19:35
  5. Reset bei TP, TON und TOF
    Von ogstyle im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.08.2007, 07:02

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •