Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 37

Thema: Sekundentakt ermitteln

  1. #11
    Registriert seit
    19.10.2007
    Ort
    far far away
    Beiträge
    478
    Danke
    114
    Erhielt 136 Danke für 95 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Wenn die Zyklus-Zeit zu der normalen CPU-Zeit dazuaddiert wird dann müßte ja jede CPU eine ganz andere Zeitrechnung haben und keine ginge auch nur annähernd richtig.

    Oder sehe ich das jetzt falsch?

  2. #12
    Registriert seit
    12.02.2008
    Ort
    Westfalen (Dort wo's Schwarzbrot gibt)
    Beiträge
    417
    Danke
    8
    Erhielt 87 Danke für 72 Beiträge

    Standard

    Nur mal so am Rande:

    Wenn nebenbei noch Kommunikation betrieben wird (Ist bei Ihm ja der Fall DV mit PC) wird der OB35 auch nicht mehr perfekt genau aufgerufen.
    Bei einem Aufrufintervall von 10ms kann da schon mal ein Fehler von 1ms auftauchen (bei einer 315-2 DP z.B.) Da kommt auf die Dauer schon mal was zusammen.

  3. #13
    Registriert seit
    03.11.2006
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.126
    Danke
    170
    Erhielt 303 Danke für 259 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    denke lieber du nochmal darüber nach...

    die zeit zwischen zwei sekundentakten ist nämlich "exakt" 2s

    die taktmerler sind 1s TRUE und dann 1s FALSE und 1s TRUE...

    deinn programm hat also jedesmal eine sekunde Zeit die positive Flanke auszuwerten, und die Zeit die die Zykluszeit in dieses Sekundenfenster kommt, wird als Fehler mit aufaddiert...
    Taktmerker Mx.5 = 1Hz --> 0.5s true / 0.5s False
    d.h. jede sekunde eine positive flanke.
    wann ich das nun auswerte ist doch scheiss egal.
    wenn ich es erst 50ms später mache dann sind es bis zur nächsten flanke nur noch 950ms.

    probiere es doch einfach mal aus
    ich habe 500ms zeit die flanke zu erfassen.
    brauche ich länger (unwahrscheinlich) dann wird es ungenau.
    fakt: der x0.5 geht jede sekunde auf true.
    ich schaue vom programm aus eben nur ein bischen später drauf,
    daß ändert aber nix an der taktfrequenz des Mx.5.
    wenn du nicht ständig auf deine armbanduhr schaust geht sie doch deswegen auch nicht ungenau.
    Gruß
    crash

    Ich bin nicht bekloppt,
    ich bin verhaltensoriginell!

  4. #14
    Registriert seit
    19.10.2007
    Ort
    far far away
    Beiträge
    478
    Danke
    114
    Erhielt 136 Danke für 95 Beiträge

    Standard

    MarkusZitat:
    Zitat von crash
    Der Sekundentakt der CPU hat die gleiche Genauigkeit wie die Uhrzeit der CPU. (wenige Sekunden /Tag)
    Bei einer derart großen Abweichung scheint irgendwo ein Fehler zu sein.

    ja eben die zykluszeit die immer mitaddiert wird!


    Wie oft muß ich denn die Zykluszeit innerhalb einer Sekunde dazuzählen? 1x, 2x...

  5. #15
    Registriert seit
    25.09.2005
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    278
    Danke
    11
    Erhielt 31 Danke für 29 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von crash Beitrag anzeigen
    Taktmerker Mx.5 = 1Hz --> 0.5s true / 0.5s False
    d.h. jede sekunde eine positive flanke.
    wann ich das nun auswerte ist doch scheiss egal.
    wenn ich es erst 50ms später mache dann sind es bis zur nächsten flanke nur noch 950ms.

    probiere es doch einfach mal aus
    ich habe 500ms zeit die flanke zu erfassen.
    brauche ich länger (unwahrscheinlich) dann wird es ungenau.
    fakt: der x0.5 geht jede sekunde auf true.
    ich schaue vom programm aus eben nur ein bischen später drauf,
    daß ändert aber nix an der taktfrequenz des Mx.5.
    wenn du nicht ständig auf deine armbanduhr schaust geht sie doch deswegen auch nicht ungenau.
    Wo er Recht hat, hat er Recht !

    Der Erfassungsfehler ist ein absoluter Fehler!

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu HeizDuese für den nützlichen Beitrag:

    crash (11.06.2008)

  7. #16
    Registriert seit
    03.11.2006
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.126
    Danke
    170
    Erhielt 303 Danke für 259 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Solaris Beitrag anzeigen
    Wie oft muß ich denn die Zykluszeit innerhalb einer Sekunde dazuzählen? 1x, 2x...
    gar nicht!

    nur bei jeder positiven flanke von Mx.5 zu deinem sekundenzähler +1 dazu addieren - fertig.
    Gruß
    crash

    Ich bin nicht bekloppt,
    ich bin verhaltensoriginell!

  8. #17
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    können wir bitte noch mal auf die möglichkeit der OB35-nutzung zurückkommen?

    auch wenn der zu programmierende baustein in vielen steuerungen zum einsatz kommen soll, würde ich diese möglichkeit in betracht ziehen. wie schwer kann es denn sein, die aufrufhäufigkeit (den zählwert) an der schnittstelle des bausteins anzugeben? - siehste ...

    und das der ob35 durch kommunikation beeinflußt wird ist mir neu. kann das mal einer belegen? ich habe diese beobachtungen noch nicht gemacht und würde vorerst behaupten: diese aussage ist kokolores!
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  9. #18
    Registriert seit
    12.02.2008
    Ort
    Westfalen (Dort wo's Schwarzbrot gibt)
    Beiträge
    417
    Danke
    8
    Erhielt 87 Danke für 72 Beiträge

    Standard

    @vierlagig

    ..diese Aussage ist Kokolores
    nana, wer wird denn gleich in die Luft gehen....

    Anbei ein Siemens Paper wo Du das nachlesen kannst.
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  10. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Grubba für den nützlichen Beitrag:

    Perfektionist (11.06.2008),RMA (11.06.2008)

  11. #19
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Grubba Beitrag anzeigen
    nana, wer wird denn gleich in die Luft gehen....

    Anbei ein Siemens Paper wo Du das nachlesen kannst.
    nana, in die luft gehen ist anders

    danke für das siemens-paper ... und hier nochmal für alle zum mitlesen:

    Vom Auftreten des Weckalarms bis zur Bearbeitung der ersten STEP7-
    Anweisung im Weckalarm-OB vergeht eine gewisse Zeit. Die Gründe da
    sind:
    • Bei jeder Unterbrechung des OB1 rettet das Betriebssystem der
    S7-CPU die Inhalte der Akkumulatoren.
    • In der S7-CPU sind gerade nicht unterbrechbare Betriebssystem-
    Routinen aktiv.

    Wenn ein Aufruf des Weckalarm-OB verzögert wird, steuert das Betriebs-
    system der S7-CPU dagegen und verkürzt die Zeit bis zum nächsten Aufruf
    des Weckalarm-OB. Durch diesen Mechanismus gewährleistet das Be-
    triebssystem, dass der Mittelwert der Zeitabstände genau der projektierten
    Aufrufzeit entspricht.

    Die Verzögerung des Aufrufes des Weckalarm-OBs hat unterschiedliche
    Ursachen:
    Verzögerung durch das Betriebssystem der S7-CPU:
    • Umschaltzeit vom aktuellen OB auf den Weckalarm-OB
    • Laufende PG-Testfunktionen (Status/Steuern)

    Verzögerung durch die Kommunikation der S7-CPU:
    • PG-Kommunikation
    • PG-Routing
    • OP-Kommunikation
    • Kommunikation über Subnetze unter Verwendung von CPs

    Verzögerung durch das Anwenderprogramm der S7-CPU:
    • Verwendung des Kopierbefehls SFC81 (UBLKMOV)
    • Verwendung von höherprioren OBs
    • Sperren des Weckalarm-OBs durch den SFC39
    aber liegt das dann schon im ms-bereich? und: dieser fehler wird nicht addiert, da die zeit bis zum nächsten weckalarm ja verkürzt wird ... eine ms bei einer sekunde entspricht übrigens 1‰
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  12. #20
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Danke an Grubba ...

    ja, da in Kapitel 5 stehen ein paar Infos, die mir persönlich dringend davon abraten, jemals diesen OB35 für was echtzeitfähiges einzusetzen.

Ähnliche Themen

  1. Sollwert ermitteln
    Von M.R. im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.04.2009, 18:42
  2. Skript um das OS zu ermitteln
    Von Black_Eagle im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.10.2008, 15:30
  3. B&R Programmgröße ermitteln
    Von kiestumpe im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.05.2008, 22:42
  4. DBW ermitteln
    Von WL7001 im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.04.2008, 15:10
  5. DB-Länge ermitteln
    Von Fliegertiger im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.12.2007, 15:39

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •