Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: S5 Fb121

  1. #1
    Registriert seit
    18.12.2006
    Beiträge
    12
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo

    Kann mir jemand ne Beschreibung zum FB 121 der S5 zukommen lassen ?
    Zitieren Zitieren S5 Fb121  

  2. #2
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von sensei1 Beitrag anzeigen
    Hallo

    Kann mir jemand ne Beschreibung zum FB 121 der S5 zukommen lassen ?
    kannstse dir auch selber runterladen?

    http://support.automation.siemens.co...iew/de/1344858

    Teil II/Kapitel 4.3 - Funktionsbaustein RECEIVE (FB121)

    Der RECEIVE-Baustein dient zur Übertragung von Daten und/oder Parame-
    tern von der Schnittstelle zur CPU. Der Baustein kennt die beiden Betriebs-
    arten

    • RECEIVE-ALL
    • RECEIVE-DIREKT

    Die RECEIVE-DIREKT-Funktion dient zum ”direkten” Auslösen (Anstoßen)
    eines bestimmten, durch die Auftragsnummer (Parameter A-NR) festgelegten
    RECEIVE-Auftrages. Mögliche Auftragsnummern sind 1...223. Diese
    Funktion kann beispielsweise dazu benutzt werden, Daten von einer intelli-
    genten Peripheriebaugruppe zur CPU zu übertragen (vgl. Regelungsbau-
    gruppe IP 252).
    Mit der Auftragsummer ”0” wird die Funktion RECEIVE-ALL angewählt.
    Diese Funktion prüft, ob die Schnittstelle einen Kommunikationswunsch
    hat. Falls ja, so stellt die Schnittstelle die Zielparameter bereit; d.h. die
    Schnittstelle bestimmt, wo die vom Hantierungsbaustein zu empfangenden
    Daten abzulegen sind und für welchen Auftrag bzw. für welche Auftrags-
    nummer diese Daten bestimmt sind. Hierbei können ’alle’ Auftragsnummern
    auftreten.
    Mit der RECEIVE-ALL-Funktion ist es beispielsweise auf einfache Weise
    möglich, Eingabewerte (von einem Sichtgerät mit Tastatur) in die CPU zu
    übertragen. Die CPU braucht hierbei weder die gerade angewählte Bildmaske
    (= Auftragsnummer) zu kennen, noch muß sie sich in besonderer Weise
    darum kümmern, ob überhaupt bzw. zu welchem Zeitpunkt Eingabewerte zur
    Verfügung stehen, da die Schnittstelle nur bei Bedarf den Kommunikations-
    wunsch anzeigt und der nächste aufgerufene RECEIVE-ALL die Werte zur
    CPU überträgt.
    RECEIVE-DIREKT und RECEIVE-ALL können/müssen auch kombiniert
    eingesetzt werden, falls

    • der RECEIVE-DIREKT nur dazu benützt wird, einen Auftrag anzustoßen,
      dies ist abhängig von der Parametrierung des Hantierungsbausteins und/
      oder vom Verhalten der Schnittstelle während des Handshakes (vgl. CP-
      Beschreibung). Die Daten dieses Auftrags werden durch den
      RECEIVE-ALL von der Schnittstelle zur CPU übertragen.
    • die am RECEIVE-DIREKT parametrierte Datenmenge (ZLAE) größer ist
      als die Blockgröße. Die Schnittstelle liefert dann selbständig dem
      RECEIVE-ALL die Folgeblöcke dieses Auftrages.

    Aus Laufzeitgründen können von der RECEIVE-Funktion nur solche Daten
    zur CPU übertragen werden, welche sich bereits im CP befinden.
    Daten, welche vom CP erst über eine Bus-Kopplung angefordert oder auf
    sonstige Weise erzeugt werden müssen, werden durch das Zusammenwirken
    des FETCH (siehe Bausteinbeschreibung) und der RECEIVE-ALL-Funktion
    in die CPU übertragen.
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •