Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Siemens S7-300 als Modbusmaster

  1. #1
    Registriert seit
    23.02.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    695
    Danke
    198
    Erhielt 84 Danke für 74 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Moin,

    habe bisher immer mit Profibus gearbietet aber bei einem aktuellen Projekt sollen die Daten über Modbus ausgelsen werden.

    Nun würde ich gerne wissen was ich dafür benötige, wäre Klasse wenn jemand der das schon gemacht hat mir die Antworten geben könnte und ich mir so stundenlagens suchen erspare

    1)
    Die Slaves unterstützen RS485 und RS422, welche Kommunikationsbaugruppe benötige ich dafür? Oder wäre es möglich die Modbusanbindung orgendwie über den MPI zu realisieren?
    (Momentan ist eine 315-2 PN/DP geplannt, welche nur einen MPI/DP Anschluß hat welches genutzt wird. Ethernet ist für die Visu vorgesehen. Müßte falls Modbus über MPI möglich ist also geändert werden)


    2)
    Welche Vorgefertigten Funktionen kann ich für Functioncode 03 / 06 nutzen um Daten zu lesen und zu schreiben?
    Muss ich dabei etwas beachten?
    (Habe vor kurzem eine Moduskommunikation mit einer Schneider SPS aufgebaut und habe lange spielen müssen bis alles lief, war um einiges schwieriger als der gute alte Profibus )

    Schonmal Danke für alle Ratschläge
    Siemens: Step7, WinCC Flexible, Logo
    Schneider: PL7, Unity Pro, Vijeo Look, Vijeo Designer, XBTL1000, Premium, M340, Twido, Zelio
    Moeller: Galileo, EASY
    B&R: Automation Studio 3.0
    Zitieren Zitieren Siemens S7-300 als Modbusmaster  

  2. #2
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.719
    Danke
    729
    Erhielt 1.159 Danke für 970 Beiträge

    Standard

    Der CP341 kann Modbus.
    Dafür muss man eine extra Lizenz erwerben und man erhält dann einen Dongle + Handbuch + Software

  3. #3
    Registriert seit
    26.06.2006
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Eine Alternative wäre noch ein Step7-Treiber für den Modbus Master bzw. Slave , der auf allen Siemens-CP's und der CPU mit Integrierter PTP-Schnittstelle sowie der Saia-Burgess PCD xx7 läuft.
    Mit diesem Baustein ist es einfach.
    http://holgerbischoff.onlinehome.de/html/modbus.html
    Wenn noch Interesse besteht, bitte melden.
    Zitieren Zitieren Modbus für S7  

  4. #4
    Registriert seit
    11.07.2004
    Beiträge
    1.597
    Danke
    10
    Erhielt 213 Danke für 183 Beiträge

    Standard

    Also ich glaube, ich muß jetzt meinen ModBus-FB für Codesys verkaufen, da läßt sich anscheinend viel Geld verdienen.

  5. #5
    Registriert seit
    06.02.2005
    Beiträge
    120
    Danke
    1
    Erhielt 10 Danke für 10 Beiträge

    Standard

    Oder Deutschmann-Automation! Die haben Protokollkonverter für Profibus auf Modbus.

  6. #6
    Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    99
    Danke
    5
    Erhielt 16 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    Hallo schau doch unter:

    http://www.vipa.de/de/produkte/system-300s/cpus/

    Dort findest du CPUs die den Modbus - Master schon on board haben und die lassen sich auch noch mit STEP 7 programmieren.

    Da eine detailiertere Darstellung nicht erwünscht ist bleibt dir nur der angegebene Link.

    Viele Grüße
    micha732
    Zitieren Zitieren VIPA hat Modbus on board  

  7. #7
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.414
    Danke
    451
    Erhielt 506 Danke für 408 Beiträge

    Standard

    Hallo Holger,

    Zitat Zitat von Holger Beitrag anzeigen
    ...Mit diesem Baustein ist es einfach...
    Das sagen alle . Wie einfach ist es denn wirklich?

    Könntest du eventuell mal ein kurzes Bsp. presentieren?
    Ist der Code deiner Bausteine nachvollziehbar und kommentiert, oder Blackbox?


    @all
    Ich habe ein Projekt in Aussicht, bei dem ich mit 90 Modbus-Slaves mit jeweils ..zig Registern kommunizieren müsste. Die meisten Register brauche ich im Normalfall nicht. Es wäre jedoch günstig, einige zum Konfigurieren über den Bus ansprechen zu können (per Option im S7-Programm). Ansonsten benötige ich in der Sparversion mindestens 8byte Ein- und Ausgänge pro Slave.

    Da ich ein etwas kleineres Modbus-Projekt bereits über einen Anybus-Communicator (DP/Modbus) realisiert habe, dachte ich auch hier an diese Lösung, allerdings mit drei Stück der PN/Modbus-Variante (Schnittstelle ist größer). Ein Problem mit dem Anybus ist die enorme Datenmenge, die zusammen kommt. Ich kann noch nicht abschätzen, ob ich überhaupt genügend Blöcke in der HW-Konfig vereinbaren kann. Nebenbei benötige ich auch noch Adressbereich für normale DP-Slaves mit viel Analogbaugruppen.

    Daher suche ich nach Lösungen, die nicht den Peripherie-Adressbereich belasten. Ich werde natürlich weiter recherchieren. Falls jemand allerdings Erfahrungen mit so etwas hat, wäre ich für Tipps dankbar.

    Optimal wäre, wenn ich über den Anybus-Communicator die Slaves nacheinander über denselben Adressbereich ansprechen könnte (alle vom gleichem Typ). Gibt es hierfür eine Lösung?

    - Wieviele Slaves sind an einem Simatic-CP möglich?
    - ..Repeater?
    - ..Busumlaufzeit?
    - ..Diagnose?
    - ..Fragen über Fragen


    Gruß, Onkel
    Geändert von Onkel Dagobert (23.01.2009 um 18:52 Uhr)
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  8. #8
    Registriert seit
    08.12.2008
    Beiträge
    159
    Danke
    1
    Erhielt 19 Danke für 18 Beiträge

    Standard

    @onkel dagobert,
    die 90 Modbus Teilnehmer kannst Du nicht mit einem "normalen" Gateway Modbus / Profibus ansprechen. Dann brichst Du Dir echt einen ab mit der Konfiguration. Was aber funktionieren könnte ist eine sogenannte "Data Station Plus" Dies ist ein Gateway / Datenlogger / Visualiserer. Damit kannst Du zentral in einem Gateway alle 90 Teilnehmer bzw. deren Register einfach konfigurieren, und zusammenhängent zentral zu dem Profibus übertragen. Auch ist es möglich, div. Steuerungsaufgaben direkt in der DSP zu verwalten.
    siehe http://www.wachendorff.de/wp/pgr_gpw_dsp_dsp.html
    Denke das könnte so was sein was Du suchst.
    Egal was passiert: Nur nicht den Sand in den Kopf stecken!
    Zitieren Zitieren gateway Modbus / Profibus DP  

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu o_prang für den nützlichen Beitrag:

    Onkel Dagobert (28.01.2009)

  10. #9
    Registriert seit
    07.06.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    623
    Danke
    27
    Erhielt 156 Danke für 139 Beiträge

    Standard

    Hallo Onkel Dagobert,

    als gültige Modbusadressen sind laut Modbusspezifikation die Adressen von 1 - 247 definiert. 0 = Broadcast; 248 - 255 = reserviert.

    Der serielle 2-Draht Modbus basiert ja auf einer RS485 Topologie.
    Somit dürfen in einem Segment 32 Teilnehmer (incl. Master) angeschlossen sein. Bei deinen 90 genannten Slaves müsstest du auf jeden Fall Repeater einsetzen.

    Im Prinzip könntest du also mit 1 Siemens-CP (34x/44x) alle 90 Teilnehmer ansprechen. Jedoch müsstest du dann mind. 2 Repeater einsetzen was vermutlich zu höheren Signallaufzeiten führen wird.

    Weiterhin kann der Master ja seine Slaves nur der Reihe nach "abarbeiten".
    Unter Umständen brauchst du ja vielleicht auch mehrere Aufträge pro Slave. Somit hast du also mind. 90 Aufträge.

    Da der Modbus ja eh nicht der schnellste ist (19200, 9600 Bit/sec) schätze ich mal pro Auftrag mind. 1 Sekunde -- das macht also 1,5 Minuten für alle Aufträge.

    Ich würde die 90 Teilnehmer auf 3 Einzelsegmente aufteilen.


    Eine Möglichkeit ohne die seriellen CP´s auszukommen währe noch die Variante via Modbus TCP / Modbus RTU Gateways.

    z.B. sowas Link

    Auf Siemens-Seite bräuchtest du dann halt nen Ethernet-CP oder ne PN-CPU und den entsprechenden Modbus TCP Treiber

    Infos zum Modbus TCP Treiber von Siemens Link


    Das Modbus Protokoll ist eigentlich recht simpel aufgebaut. Die Spezifikationen kann man sich bei modbus.org runterladen. Link

    Ich hab mir vor kurzem selbst nen Modbus TCP Client und nen Modbus TCP Server zusammengebastelt. Mittlerweile hab ich mir auch noch nen CRC-Check zurechtgelegt und das ganze für Modbus-RTU aufgesetzt.

    Weitergeben kann ich den Treiber jedoch nicht, da mir sonst mein Chef auf die Finger klopft.

    Wenn man sich nämlich mal anschaut was Siemens mit seinem RTU Treiber abliefert, dann ist das ganze eigentlich ne Frechheit was einem da für den Preis geboten wird. Sofern du nämlich als Modbus-Master mehrere Aufträge zu verarbeiten hast, dann musst du dir erstmal selbst ne Routine zurecht legen. Im CPx41 werden vom "Treiber" lediglich noch die vorbereiteten Bytes zusammengebastelt und der CRC-Check durchgeführt.

    So das war vielleicht ein bissel viel auf einmal, aber ich hoffe dir geholfen zu haben.

    Mfg
    uncle_tom

  11. Folgender Benutzer sagt Danke zu uncle_tom für den nützlichen Beitrag:

    Onkel Dagobert (28.01.2009)

  12. #10
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.414
    Danke
    451
    Erhielt 506 Danke für 408 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Besten Dank euch beiden für die nützlichen Tipps und links. Das eröffnet mir eventuell ganz neue Dimensionen.

    Zitat Zitat von uncle_tom Beitrag anzeigen
    ..Weitergeben kann ich den Treiber jedoch nicht, da mir sonst mein Chef auf die Finger klopft...
    Aber mit deinem Chef könnte mein Chef ggf. verhandeln, oder? Ich bräuchte mit Sicherheit auch mehrere Tage oder sogar Wochen, um so etwas zu begreifen und zu entwickeln.

    Diese DSP von Wachendorf sehe ich mir demnächst mal genauer an, die Spezifikation von modbus.org natürlich auch. Und dann warte ich mal ab, ob wir den Auftrag bekommen.


    Gruß, Onkel
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

Ähnliche Themen

  1. CP341 Modbusmaster viele Fragen
    Von Gustel im Forum Feldbusse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.11.2011, 16:46
  2. CP341 Modbusmaster
    Von C7633 im Forum Feldbusse
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.11.2010, 13:29
  3. ModbusMaster mit WAGO 750-842
    Von April im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.12.2009, 18:11
  4. Günstige Steuerung mit Modbusmaster und 16 Analogausgängen
    Von eYe im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 02.02.2009, 08:46
  5. TCP/IP auf RS485 Modbusmaster
    Von eYe im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.11.2008, 12:51

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •