Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Thema: Regelung PH Wert

  1. #11
    Registriert seit
    03.11.2006
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.126
    Danke
    170
    Erhielt 303 Danke für 259 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    ich denke mal das es sich um einen verbrauchten elektrolyt handelt, also mit hohem metallgehalt.
    PI-regler wäre da wohl am besten.
    das problem ist das sich der pH-Wert am anfang nur langsam ändert.
    je näher du an pH7 kommst desto schneller gehts.
    über pH7 gehts dann wieder immer langsamer.
    das liegt daran daß der pH-wert eine logarythmische funktion ist.
    sollte aber dennoch funktionieren.
    schau dir dazu mal den SFB/FB41 "CONT_C" und SFB/FB43 "PULSGEN" an.
    Gruß
    crash

    Ich bin nicht bekloppt,
    ich bin verhaltensoriginell!

  2. #12
    Avatar von hubert
    hubert ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    17.09.2003
    Ort
    Zell bei Dietfurt a.d. Altmühl
    Beiträge
    357
    Danke
    8
    Erhielt 27 Danke für 25 Beiträge

    Standard

    Danke.

    Merci schon mal für die Antworten. Habe mir auch schon fast gedacht das es mit ein PI Regler am besten geht. Eine andere Frage mal habt ihr schon mal gehört, das man die Redox genau wie den PH wert angibt. Also mit 4 oder so. Ich kenne es nur über die mV Einheit, das dies ja da Spannungsdifferenz beim Reduktions- bzw. Oxidationsvorgang ist. Gibt es da auch eine Umrechnungfaktor. Meine Sonde gibt mir einen Redoxwert von -1500mV bis 1500mV. Danke schon mal für Euere Antworten.
    MfG

    Hubert

    \"Never change a running system. \"

  3. #13
    Registriert seit
    03.09.2006
    Beiträge
    129
    Danke
    9
    Erhielt 12 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Gibt es eigentlich einen Chemiker dort, der genau weiss was sich dort abspielt? Wenn Du die Menge der Säure mit einem bestimmten ph-Wert hast und die Base, dann könnte sich die zu dosierende Menge wahrscheinlich errechnen lassen.
    Georg

  4. #14
    Registriert seit
    03.11.2006
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.126
    Danke
    170
    Erhielt 303 Danke für 259 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von ge_org Beitrag anzeigen
    Gibt es eigentlich einen Chemiker dort, der genau weiss was sich dort abspielt? Wenn Du die Menge der Säure mit einem bestimmten ph-Wert hast und die Base, dann könnte sich die zu dosierende Menge wahrscheinlich errechnen lassen.
    Georg
    das geht leider nicht.
    das hängt von mehr ab als nur pH-wert und menge.
    dazu musstest du erstmal die ionen zählen.
    Gruß
    crash

    Ich bin nicht bekloppt,
    ich bin verhaltensoriginell!

  5. #15
    Registriert seit
    03.09.2006
    Beiträge
    129
    Danke
    9
    Erhielt 12 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    pH=negativer dekadischer Lograrithmus der H-Ionen Konzentration.
    Dies reicht wahrscheinlich nicht aus um die Menge zu berechnen, darum der Hinweis auf den Chemiker.
    Georg

  6. #16
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.735
    Danke
    143
    Erhielt 1.685 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard

    Da war doch noch was, wenn man starke Säuren und starke Basen mischt. Außer dass die ganze Sache etwas wärmer wird, entsteht zumindest bei Salzsäure und Natronlauge zusätzlich Kochsalz.
    Also sind an einer Änderung der pH-Wert von 4 nach 10 wohl mehrere Reaktionsschritte vorhanden.
    Würde mich aber auch interessieren.

    Aber Chemie ist auch schon lange her - außer zum Platinen ätzen brauch ich das kaum

  7. #17
    Registriert seit
    03.09.2006
    Beiträge
    129
    Danke
    9
    Erhielt 12 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Die Frage wird wohl sein, wird das überhaupt eine Pufferlösung? Eine Pufferlösung bedingt meines Wissens schwache Säure mit starker Base oder eben umgekehrt. Wenn Exotherme Reaktionen dazukommen (war das nur Andeutung oder kommt es wirklich dazu?) würde ich wirklich den Chemiker fragen!
    Georg

  8. #18
    Registriert seit
    03.11.2006
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.126
    Danke
    170
    Erhielt 303 Danke für 259 Beiträge

    Standard

    sicherlich wird das ganze sich erwärmen.
    richtig heiß wird es aber nur bei höher konzentrierten lösungen.
    es kann auch zu schaumbildung kommen, also langsam dosieren.
    die benötigte laugemenge ist auch abhängig vom metallgehalt da ein großteil der lauge dabei drauf geht die metallionen in hydroxide "umzuwandeln".
    die fallen dann aus da sie schwer löslich sind und können abgefiltert werden.
    das wird der hubert in mehreren stufen machen müssen um alle metalle auszufällen (Nickel/Chrom/Eisen) da jedes metall einen anderen Fällungs-pH-Wert hat.
    Gruß
    crash

    Ich bin nicht bekloppt,
    ich bin verhaltensoriginell!

  9. #19
    Registriert seit
    16.12.2004
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    400
    Danke
    21
    Erhielt 24 Danke für 21 Beiträge

    Standard

    PI(D) Regler sind eigentlich nicht besonders gut geignet für Ph Regelung gerade wegen dieses Puffereffekts. Ich hatte das Problem genau umgekehrt vor 15 Jahre wo das Abwasser einer Speiseölwerke neutralisiert werden müsste, in diesem Fall mit Kalk-Dosierung über eine Schnecke. Die Lösung war einfach aber trotzdem sehr effektiv.

    Die Dosierung über die Schnecke würde über eine Rampe langsam hoch gefahren bis die Ph-Messung eine gewisse Abstand zum Sollwert hatte. Dann wurde die Schnecke ausgeschaltet und die Rampe erneut angefangen. So kann man eine hohe Dosierung erreichen in dem Bereich wo die Ph sich nur langsam ändert und trotzdem im kritischen Bereich nur langsam dosieren. Abhängig wie genau man regeln muss kann man dann ein Ph-Bereich definieren wo man über geht zum konstanten Dosieren.

    Die Rampengeschwindigkeit sowie die Grenzwerten und Konstant-Dosierung muss man durch "trial and error" aussuchen, aber normalerweise ist das nicht so schwierig. Sagen wir so, damals habe ich etwa anderthalb Tage gebraucht um die Abwasseranlage im Griff zu kriegen, der Programmierer mit seinem PID-Regler hatte schon drei Wochen versucht (meine Vorschläge wollte er nicht hören weil ich als DCS Programmierer der von S5 nichts wusste keine Ahnung haben konnte! Übrigens, in den anderthalb Tagen musste ich mich auch AWL beibringen.)

    Einziges Problem - an einen FU kommst Du nicht vorbei, ich kann mich nicht vorstellen, dass Du die Regelung im Griff kriegst mit einer konstanten Dosierungsmenge.
    Geändert von RMA (11.07.2008 um 10:06 Uhr)

  10. #20
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.735
    Danke
    143
    Erhielt 1.685 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von RMA Beitrag anzeigen
    PI(D) Regler sind eigentlich nicht besonders gut geignet für Ph Regelung gerade wegen dieses Puffereffekts. Ich hatte das Problem genau umgekehrt vor 15 Jahre wo das Abwasser einer Speiseölwerke neutralisiert werden müsste, in diesem Fall mit Kalk-Dosierung über eine Schnecke. Die Lösung war einfach aber trotzdem sehr effektiv.
    Genau wegen diesem Puffereffekt hätte ich gesagt dass sich ein integriender Anteil negativ auswirkt. Die Regelstrecke lässt sich auch mit einem reinen P-Regler ohne bleibenden Fehler ausregeln. Ein D-Anteil nur, um im steilen Bereich der Kurve den Regler schon einzubremsen bevor der Wert überschritten wird.

    Aber wenn du sowas schonmal programmiert hast wirst du besser als ich wissen wie die Strecke reagiert.

    Im Anhang mal ein Scan aus einem Chemiebuch was ich hier liegen habe. Dort ist eine Titrationskurve von Essigsäure mit Ätznatron aufgezeichnet.
    So ähnlich dürfte das bei der Beize auch aussehen oder?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

Ähnliche Themen

  1. REAL-Wert in Word-Wert konvertieren
    Von Mohrchen im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.07.2011, 13:02
  2. DB Wert mit Hex Wert Vergleichen?
    Von ibanesch im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.02.2011, 14:32
  3. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.08.2010, 13:32
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.04.2007, 00:24
  5. Regelung im OB1 ?
    Von kiestumpe im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.02.2007, 22:12

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •