Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: S5 Timer verhält sich in PLCSim anders als in der realen CPU

  1. #1
    Registriert seit
    03.01.2006
    Ort
    Im sonnigen Süden von Österreich!
    Beiträge
    1.377
    Danke
    227
    Erhielt 183 Danke für 168 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo!

    Bin gerade zufällig auf was gestoßen.
    Ich habe ein Programm (hab nicht ich geschrieben) das ich in PLCSim testen will.
    In diesem Programm wird ein Timer (T110) mit dem Zeitwert einer Temp Variable versorgt.
    Die Temp Variable wird aber erst ein Netzwerk vor dem Timer beschrieben aber auch nur dann wenn die Freigabe für den Timer vorhanden ist.
    Also steht bei nicht Benützung des Timers ein zufälliger Wert (in meinem Fall F1FC) in der Variable.
    Wenn ich das Programm jetzt in die Simulation lade dann kommt gleich ein Sammelfehler das ein BCD Wandlungsfehler vorliegt!
    Bei der realen CPU ist da nicht der Fall. Ist das ein Bug in PLCSim oder könnte das auch bei einer realen CPU auftreten obwohl der Timer nicht aufgerufen wird?

    godi
    Zitieren Zitieren S5 Timer verhält sich in PLCSim anders als in der realen CPU  

  2. #2
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.727
    Danke
    398
    Erhielt 2.404 Danke für 2.002 Beiträge

    Standard

    Hallo Godi,
    ich habe das so in Erinnerung, dass der Zeitwert vom Timer mit der steigenden Flanke des Start-Signals übernommen wird (bezogen auf z.B. einen SE-Timer). Wenn also der Zeitwert vor dem Timer-Aufruf generiert wird und dies mit dem gleichen Start-Bit freigegeben wird, so ist das m.E. für das Debuggen nicht schön aber von der Funktion her unkritisch.

    Aber dessen ungeachtet : Was spricht dagegen (gerade wegen der Debugging-Geschichte), den Zeitwert unabhängig vom Start-Impuls zu erzeugen ? Das würde dann doch auch dein PLC-Sim freuen ...

    Gruß
    LL

  3. #3
    Avatar von godi
    godi ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.01.2006
    Ort
    Im sonnigen Süden von Österreich!
    Beiträge
    1.377
    Danke
    227
    Erhielt 183 Danke für 168 Beiträge

    Standard

    Hallo LL!

    Das einzige was dagegen spricht ist das das Programm nicht von mir ist...
    Mir gefällt das auch überhaupt nicht und ich würde es anders Programmieren. Aber die Anlage ist schon im einsatz also kann ich das nicht mehr ändern und deshalb ist meine Frage ob der Fehler bei einer realen CPU auch auftreten kann oder ob das nur von PLCSim ein Bug ist...

    godi

  4. #4
    Registriert seit
    21.12.2006
    Ort
    Wiener Neustadt
    Beiträge
    931
    Danke
    154
    Erhielt 169 Danke für 127 Beiträge

    Standard

    Hallo zusammen!

    Ich hab weniger Ahnung als so mancher hier, aber:

    Ich hab einmal auf einem SPS-Kurs (S7) gehört, dass die Sim tückisch ist, da sie alles simuliert was Siemens kann, aber ggf die aktuelle CPU nicht (Leistungsdaten).
    zB. ich hab 4 Betriebsstundenzähler prog, und in eine CPU314C (6CG03-xxx V2.0) gespielt. Ätsch hat die CPU gesagt - kann nur 1.

    gruß
    m
    Gruß
    M

    Handbook not read error...
    Klare Frage - klare Antwort

  5. #5
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    @mamfred: hast du die hardware-konfiguration auch ins plcsim geladen?
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  6. #6
    Registriert seit
    11.05.2005
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    669
    Danke
    113
    Erhielt 153 Danke für 124 Beiträge

    Standard

    ja, mit PLCSIM ist das so eine Sache. Die Leistungsdaten werden ignoriert.
    Da kannst z.B. für ne 315er DBs im 40000er Nummernbereich programmieren, und alles läuft.
    Auf ner echten 315 geht das nicht.

  7. #7
    Registriert seit
    27.07.2007
    Beiträge
    223
    Danke
    17
    Erhielt 42 Danke für 40 Beiträge

    Standard

    Hallo

    ich habe da was in der Step 7 Hilfe zu den Zeitoperationen gefunden.

    Für diese Operation (Starten der Zeit) müssen der Zeitwert und die Zeitbasis im BCD-Format in AKKU1-L gespeichert sein.

    Auch wenn die Zeit nicht gestartet wird (VKE=0), muß im AKKU1-L eine Zahl im BCD-Format gespeichert sein.
    Der Text steht bei allen Zeitfunktionen mit dabei. Nach dieser Aussage tritt der beschriebene Fehler auch bei einer "echten" CPU auf, vorausgesetzt der Timer wird im Code durchlaufen.

    Hohli

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu Hohlkörper für den nützlichen Beitrag:

    godi (16.07.2008)

  9. #8
    Avatar von godi
    godi ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.01.2006
    Ort
    Im sonnigen Süden von Österreich!
    Beiträge
    1.377
    Danke
    227
    Erhielt 183 Danke für 168 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ja bei einer echten CPU tritt der Fehler zum Glück nicht auf aber wer weiß vielleicht ist es ja auch nur Zufall das es bei der 315F funktioniert.

    godi

Ähnliche Themen

  1. ARRAY mit SCL durchsuchen oder evtl anders
    Von spsguru im Forum Simatic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.05.2011, 13:00
  2. Timer unter PlcSim laufe nicht
    Von Wiggi0606 im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.10.2008, 17:42
  3. DW verhält sich unerwartet (S5)
    Von Peter_AUT im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.02.2008, 10:59
  4. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.10.2007, 10:39
  5. Im Forum laufen die Uhren etwas anders !!
    Von MW im Forum Stammtisch
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.03.2007, 17:36

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •