Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 46

Thema: Bausteine auslagern auf CP 443-1 ?

  1. #1
    Registriert seit
    25.01.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    298
    Danke
    15
    Erhielt 85 Danke für 47 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich komme mit meinem Programm auf meiner s7 414-2DP in die Zykluszeitüberwachung. Die Bausteine die das Problem verursachen sind auch bekannt, können nur leider nicht verändert werden da es sich hierbei um eine schon geteste Schnitstelle zum Leitsystem handelt.

    Die Anbindung zu Leittechnik erfolgt über einen CP443-1.
    Gibt es hier jemanden der weiss ob man die relevanten Bausteine auf den CP auslagern kann um somit die CPU zu entlasten.
    Im Simatic Manager öffnet sich ja immerhin ein Ordner Programm mit dem passenden Unterordner Bausteine.
    Zitieren Zitieren Bausteine auslagern auf CP 443-1 ?  

  2. #2
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.220
    Danke
    533
    Erhielt 2.696 Danke für 1.948 Beiträge

    Standard

    Nein, das wird nicht gehen, denn dann wäre ja der CP nochmals eine eigene SPS, was mir wirklich völlig neu wäre. Bei den 400-er SPS, kann man doch aber noch eine 2. CPU in bestimmte Racks stecken oder? Vielleicht wär das eine Auslagerungsalternative?
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  3. #3
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    ein baustein, der zu lange braucht sollte anders abgearbeitet werden ...

    wie sehen denn die bausteine aus? wird da viel kopiert oder geschleift? evtl. die kopiervorgänge auf mehrere zyklen aufteilen? welche aktualisierungsrate hat denn das leitsystem?

    beim auslagern geb ich ralle recht, das geht nicht, der CP ist noch dümmer als die CPU und die kann schon nischts
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  4. #4
    Registriert seit
    22.01.2008
    Ort
    Allgäu, da wo die Kühe schöner sind als die Mädels
    Beiträge
    1.774
    Danke
    50
    Erhielt 729 Danke für 434 Beiträge

    Standard

    Ohne Dein Programm zu kennen


    Du kannst unter Eigenschaften CPU im Reiter Zyklus Taktmerker die Zyklusüberwachungszeit verstellen.
    Länger machen hilft natürlich nur, die Störung zu unterdrücken. Der Programmablauf wird nicht schneller.

    Gruss
    Audsuperuser
    Gruss Audsuperuser

    Herzlich Willkommen im Chat:
    SPS-Forum Chat (Mibbit) | SPS-Forum Chat (MIRC)

  5. #5
    Registriert seit
    19.12.2006
    Beiträge
    185
    Danke
    25
    Erhielt 26 Danke für 21 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von miasma Beitrag anzeigen
    Im Simatic Manager öffnet sich ja immerhin ein Ordner Programm mit dem passenden Unterordner Bausteine.
    Wieso öffnet sich denn der Unterordner? Wofür kann ich diesen gebrauchen?
    Ich habe mich das schon immer gefragt.


    Gruß
    Daniel

  6. #6
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    1.237
    Danke
    91
    Erhielt 407 Danke für 368 Beiträge

    Standard

    Da stecken bei CP´s die Systemdaten drin, wenn in der HW-Konfig "Projektierungsdaten in der CPU speichern" (Baugruppentausch ohne PG) nicht angewählt bzw. nicht anwählbar ist.
    Bei anderen Baugruppen (z.B. FM3xx) finden sich dort die Projektierungsdaten in Form von DB´s.
    Vermutlich gibt´s da noch mehr Varianten, das waren jetzt die, die ich kenne.


    Grüße von HaDi
    Geändert von HaDi (07.08.2008 um 15:14 Uhr) Grund: Ergänzung

  7. #7
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    im Osten
    Beiträge
    1.183
    Danke
    141
    Erhielt 271 Danke für 248 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von mkd Beitrag anzeigen
    Wieso öffnet sich denn der Unterordner? Wofür kann ich diesen gebrauchen?
    Ich habe mich das schon immer gefragt.
    Soweit mir bekannt wird dieser Ordner nur angezeigt um die Systemdaten des CP´s darzustellen


    EDIT: da war der HaDi wohl schneller

  8. #8
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    mich würde ja interessieren, wie es jetzt weitergeht ... aber das nur am rande.

    @audsu: zykluszeitüberwachung erhöhen ist zwar eine möglichkeit um ohne fehler durchzufahren, greift aber leider nicht das problem da an, wo es gepackt werden sollte, in der ausführung ... wenn ein prozess sowieso schon lange dauert, warum sollte ich ihn dann nicht in mehrere teile unterteilen und mit einem GPI jeden zyklus einen anderen teil zu abarbeitung freigeben?
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  9. #9
    Avatar von miasma
    miasma ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    25.01.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    298
    Danke
    15
    Erhielt 85 Danke für 47 Beiträge

    Standard

    Nein Zykluszeitüberwachung verlängern geht nicht. Die ist vorgegeben und darf nicht geändert werden. In meinen Augen ist das auch keine Lösung sondern nur eine Unterdrückung des Problems.
    Es geht um 150 Analogwerte die Übergeben werden sollen dazu noch jeweils 50 Status,Meldungs und Störungswörter und noch einmal alle Parameter von 12 PID Reglern (auch jeweils 20-30 Realwerte pro Regler). Das ganze ist nunmal nicht ganz schlank und verursacht deshalb Probleme.
    Leider hat mein Kollege das nicht mit einer schleife gelöst sondern mit einer immer wieder aufgerufenen Funktion. Da das ganze aber schon mit der Gegenstelle getestet ist will ich die Struktur nicht anfassen. Ich will das ganze nur so sehr beschleunigen bzw über mehrere Zyklen verteilen das es unkritisch wird.
    Ich habe mir nun schon ne Zykluszeitverteiler gebastelt und es sieht schon besser aus. Leider kann ich es im Moment nur auf PLC SIM testen und weiss nicht wie ich die Zykluslänge da einschätzen soll. Also ob das mit der Zeit einer CPU vergleichbar ist.
    Geändert von miasma (07.08.2008 um 16:01 Uhr)

  10. #10
    Registriert seit
    11.05.2007
    Beiträge
    194
    Danke
    22
    Erhielt 53 Danke für 43 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Was für ein Leitsystem wird den da eingesetzt?
    Und wie ist die Kommunikation aufgebaut?

    Ich selbst habe noch nie irgendwelche S7-Bausteine verwendet, um Daten von der S7 ins Leitsystem zu bringen.
    Die Daten werden doch normalerweise vom Leitsystem via OPC-Server oder andern IO-Treibern angefordert (gepollt).

    Einige hundert Werte sollten eigentlich bei einer 400er kein Problem darstellen. Auch 10'000 gepollte Intergerwerte pro Sekunde liegen bei einer 400er immer noch im möglichen Bereich.

    Wie hoch ist die Zykluszeit der Programms, und wie hoch jene vom Kommunikations-Baustein (welcher überbordet)?

    Gruss Hoyt
    Geändert von Hoyt (07.08.2008 um 16:38 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. UDT Bausteine
    Von redscorpion im Forum Simatic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.06.2011, 18:57
  2. Auslagern von Messdaten in Datei.
    Von Nobbie im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.08.2010, 19:28
  3. Bausteine S7-200
    Von katze im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.11.2006, 12:59
  4. OB Bausteine
    Von Nickel im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.09.2006, 17:25
  5. IEC Bausteine in S7-300
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.12.2003, 08:55

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •