Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: S7-200 ASi Bus Eingänge flackern

  1. #1
    Registriert seit
    20.09.2005
    Beiträge
    63
    Danke
    1
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Leute

    Ich hab hier ein mittelprächtiges Problem mit einem ASI Bus an einer neuen Anlage.

    Vielleicht erst mal was zu den Umgebungsbedingungen

    CPU ist eine 224XP mit ASI Erweiterungsmodul CP243-2.

    Es gibt 3 Stränge.

    An den einzelnen ASI Strängen hängen je eine Festo Ventilinseln als doppelte Slaves die Ein- und Ausgänge (2 Bytes belegen) liefern. Weiterhin hängen 3 Siemens Module an dem Strang, die als Eingänge die einzelnen Endschalter bedienen.

    Als Netzteil haben wir erst mal ein 3A eingesetzt.

    Nun tritt das Phänomen auf, das einige Eingangsbits auf der SPS Seite flackern, wenn ich einen Endschalter betätige. Meißt die Eingangsbits, die auf dem selben Slave hängen. Das kann man ungefähr so verstehen, dass wenn ich auf einem 4-fach Eingangsmodul (4-Eingänge) einen Endschalter betätige, die restlichen 3 Eingangsbits wild zwischen 1 und 0 flackern. Auch wenn ich die nicht betätigen Schalter abschraube flackern die Bits in der CPU. ERgo muß es am Bus liegen.

    Es sind aber nur die Bits in der CPU. Die Schalter selber und die Eingangsleds an den Modulen leuchten nicht auf.

    Nun haben wir schon folgende Prüfungen/Fehlernachforschungen betrieben:

    Adressen überprüft -> Alles Slaves sind eindeutig adressiert, Keine doppelten Adressen
    einzelne Stränge abgehangen, deaktiviert um Überlast auszuschließen. -> Symptome traten auch auf.
    Slaves getauscht -> Symptome ließen sich nicht beseitigen.

    Die Fehler treten nicht bei alles Slaves auf, aber es lassen sich auch nicht alle ausschließen. Alles in allem ein recht inkonsistenter Zustand.

    Im großen und ganzen ist der Aufbau des Busses bei uns recht einfach und wir haben auch keinerlei besondere Slaves dran oder spezielle Schalter. Die Buslänge dürfte alles in allem 20 Meter nicht überschreiten. Wir haben keine Endwiderstände dran.

    Was kann denn solche flackernden Sörungen auf dem Bus verursachen?

    Was ASI angeht arbeite ich jetzt genau 1 Tag damit. Daher hoffe ich dass ihr mir ein paar Tipps geben könnt wo ich ansetzen kann um diesen Zustand beseitigen zu können. Meine nächsten Schritte werden erst mal sein:

    8A Netzteil
    PE - N Brücken überprüfen, damit keine Potentialstörungen auftreten.
    Spannungen, Ströme messen
    Vielleicht hab ich die Zeit mal ein Oszi dranzuhängen.

    Das wars dann aber auch schon mit meinem Latein.

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

    Grüße
    Daimonion
    Geändert von Daimonion (14.08.2008 um 11:01 Uhr) Grund: Erweiterung
    Zitieren Zitieren S7-200 ASi Bus Eingänge flackern  

  2. #2
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Die Fehler treten nicht bei alles Slaves auf, aber es lassen sich auch nicht alle ausschließen.
    das wäre noch interessant, bei welchen ...egal, mir fällt dazu noch was ein, was mir damals passiert ist:

    die eingänge werden ja vom cp auf einen variablenbereich geschrieben.
    kannst du ausschließen, dass die bereiche überschrieben werden?
    ich konnte es damals nicht und mußte nochmal durch, aber ich war jung
    und brauchte das geld

    ansonsten kann es wirklich nur noch die hardware sein ... also meistens
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  3. #3
    Registriert seit
    20.09.2005
    Beiträge
    63
    Danke
    1
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von vierlagig Beitrag anzeigen
    die eingänge werden ja vom cp auf einen variablenbereich geschrieben.
    kannst du ausschließen, dass die bereiche überschrieben werden?
    Ich kann es momentan auch noch nicht, werde da aber auch nochmal durch müssen.

    Danke für deine Antwort und ich werde heute fließig weitersuchen.

    Wer noch eine Idee hat, immer her damit.

  4. #4
    Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    1.066
    Danke
    51
    Erhielt 140 Danke für 136 Beiträge

    Standard

    Meldet denn der ASi Master keinen Fehler? Also das sich ein Slave an und abmeldet?

    Überlast sollte durch das Netzteil eigendlich ausgeschlossen werden.

    Wie viel Spannung kommt am ende der Stränge noch an?

  5. #5
    Registriert seit
    20.09.2005
    Beiträge
    63
    Danke
    1
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Nein, der Master steigt nicht aus und meldet auch keinerlei Fehler.

    Wieviel Spannung am Ende noch ankommt kann ich noch nicht sagen, da ich sie noch nicht gemessen habe. Muß heute Nachmittag mal schauen.

    Danke für deine Antwort

  6. #6
    Registriert seit
    12.08.2008
    Ort
    Hamminkeln
    Beiträge
    54
    Danke
    11
    Erhielt 16 Danke für 14 Beiträge

    Standard

    Hallo

    Welche Slaves (Typen-Bez.) werden eingesetzt?
    Könnte es vieleicht ein ASIsafe-Modul sein?
    Bei diesen ASIsafe-Modulen werden für einen Eingang 4Bits gesendet, und diese flackern

    Gruss
    Andreas

  7. #7
    Registriert seit
    20.09.2005
    Beiträge
    63
    Danke
    1
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Die genauen Bezeichnungen hab ich gerade nich bei der Hand. Werde mir das heute Nachmittag mal aufnotieren, aber es sind definitiv keine ASISafe Module.

    Ich meld mich wieder

  8. #8
    Registriert seit
    24.07.2007
    Beiträge
    11
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    ist gewährleistet, daß über die Endschalter nur die 30V des
    AS-I-Netzteils geschaltet werden oder werden die "normalen"
    24V eines ungeregelten Netzteils geschaltet?
    Wir hatten dieses Problem vor einigen Jahren, der Anlagenbauer
    hatte über Endschalter bzw. Schützkontakte die ungeregelten
    24V geschaltet und hatten ähnliche Phänomene.

    Freundliche Grüße

    Frank

  9. #9
    Registriert seit
    20.09.2005
    Beiträge
    63
    Danke
    1
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    So, neue Erkenntnisse.

    Ich habe nochmal alles mögliche versucht. Habe auch den AS Master gewechselt, den ich dann aber wieder schnell zurückgebaut habe, weil ich irgendwie keine Lust hatte alles nochmal neu zu konfigurieren (Im nachhineinwäre das zwar nicht nötig gewesen, aber es hat zur Lösung beigetragen.).

    Nun ja, nachdem der alte Master wieder drin ist, funktioniert plötzlich alles wie gewünscht.

    Fehler hab ich keinen gefunden. Vielleicht wars am Ende doch nur ein nicht richtig festgeschraubtes Kabel... Das weiß jetzt keiner mehr.

    Auf alle Fälle danke ich eurer Hilfe und bis zum nächsten Mal.

    Grüße
    Daimonion

Ähnliche Themen

  1. Probleme mit Beckhoff Dimmer (KL2751) - flackern
    Von ohm200x im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 01.02.2011, 22:49
  2. Flackern von Tooltips und Anwendungen
    Von demmy86 im Forum PC- und Netzwerktechnik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.12.2008, 19:50
  3. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 01.10.2007, 14:57
  4. S7 200 Eingänge
    Von bebaste im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.11.2006, 07:17
  5. Analoge Eingänge
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.01.2006, 23:53

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •