Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: Digitaleingänge in BCD wandeln und dann als Analogwert ausgeben

  1. #1
    Registriert seit
    05.09.2008
    Beiträge
    9
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    ich habe ein kleines Problem mit einer Aufgabe, die mir mein Ausbildungsmeister gestellt hat und hoffe ihr könnt mir dabei behilflich sein.

    Die Aufgabe sieht wie folgt aus:
    Ich soll mit einem BCD Schalter auf die digitalen Eingänge einer S7 gehn (315-2 DP) und dann diese Eingänge in einen Analogwert (0-10V) umwandeln, welchen ich dann weiter an einen Servoregler gebe.

    Das Problem ist, wie wandel ich die digitalen Signale zunächst in eine BCD Zahl um (stichwort merkerwort ?) und dann wiederum in ein analogsignal.

    Ich hoffe es war einigermaßen verständlich und ihr könnt mir helfen

    danke schonmal im vorraus
    Zitieren Zitieren Digitaleingänge in BCD wandeln und dann als Analogwert ausgeben  

  2. #2
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    strg+k -> umwandler -> BCD_I

    beim schreiben, den skalierungsfaktor 27648 beachten .. nach zu lesen in S7 Analogwerte - Ich hab da mal ne Frage
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  3. #3
    Gerthok ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.09.2008
    Beiträge
    9
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke für die schnelle Antwort, aber das hat mich nun auch nicht viel weiter gebracht.

    Nehmen wir mal an ich habe 4 Digital eingänge. Diese stehn für 1 2 4 8.
    also die 1 dann 0001, 2 dann 0010.... usw.

    wie sag ich der SPS das wenn Eingang 2 und 3 (also 6) TRUE sind, dass dies am Analogwert ein Wert von sagen wir mal 6V ergeben soll

  4. #4
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    ungefähr so:

    Code:
    *
          L     EW     0
          BTI   
          L     10
          /I    
          L     27648
          *I    
          T     AW     0
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  5. #5
    Registriert seit
    04.06.2008
    Beiträge
    45
    Danke
    2
    Erhielt 8 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    na indem du deine Eingänge in einem zusammenhängenden Merkerbereich abspeicherst und dann das Merkerwort abfragst

  6. #6
    Gerthok ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.09.2008
    Beiträge
    9
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ich glaub ich steh auf dem schlauch. das klingt so einfach aber ich hab mit merkerworten und sowas noch nicht wirklich viel zu tun gehabt, desshalb wäre eine kleine erklärung wie man so etwas bewerkstelligt wirklich sehr hilfreich.

  7. #7
    Registriert seit
    04.06.2008
    Beiträge
    45
    Danke
    2
    Erhielt 8 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Also:

    Ein Wort besteht aus 2 Byte zu je 8 Bit.

    Das MW0 besteht also aus dem MB0 und MB1 und diese enthalten die Merker 0.0 bis 0.7 = MB0 und 1.0-1.7 =MB1

    Wenn du nun Merker 0.1 und 0.2 auf HIgh-Pegel legst dann steht im MW0 eine 6.

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu hATZEnbrECHT für den nützlichen Beitrag:

    Gerthok (05.09.2008)

  9. #8
    Gerthok ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.09.2008
    Beiträge
    9
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    ok ich hab jetzt in einem FC jedem meiner 4 eingänge einen merker zugeordnet (merker 0.0 bis 0.3).
    Nun geh ich mit dem MW0 auf den BCD_I Baustein. Dieser schreibt mir, so weit ich das in der Hilfedatei verstanden habe, die Integer Zahl nun auch in ein Merkerwort, in meinemfall MW1.

    falls es soweit richtig ist, wie wandel ich nun die Int Zahl in einen analogwert von 0-10V um ?

  10. #9
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    MW0 und MW1 überlappen
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  11. #10
    Registriert seit
    21.12.2006
    Ort
    Wiener Neustadt
    Beiträge
    931
    Danke
    154
    Erhielt 169 Danke für 127 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo!

    kann man da nicht fc105 nehmen:

    0000 als LO lim, den höchsten wert des bcd schalters als hilim, ausgang: 0 bis 27468 ergibt 0 bis 10 Volt.

    odr?
    Gruß
    M

    Handbook not read error...
    Klare Frage - klare Antwort

Ähnliche Themen

  1. Analogwert ausgeben mit Fc106
    Von adi5 im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.11.2009, 17:59
  2. Analogwert ausgeben TwinCAT
    Von olitheis im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.12.2008, 10:25
  3. Analogwert in Impulse ausgeben 4-20mA
    Von Gucky_av im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.09.2008, 23:44
  4. RLG_AA2 Analogwert ausgeben FC109
    Von nonguru im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.04.2008, 09:24
  5. Analogwert ausgeben
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.07.2004, 22:46

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •