Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 37

Thema: s7-3xx , Progi wird in RAM, ROM oder wo gespeichert ?

  1. #1
    Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    496
    Danke
    217
    Erhielt 25 Danke für 6 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Liebe Gemeinde,

    Beschreibung der Hardware:
    - SIMATIC S7-300, CPU 317-2DP, ZENTRALBAUGRUPPE MIT 512 KBYTE ARBEITSSPEICHER, 1. SCHNITTST. MPI/DP 12MBIT/S, 2. SCHNITTST. DP-MASTER/SLAVE
    Best.nr.: 6ES7 317-2AJ10-0AB0
    (weitere Infos >> siehe Link )
    https://mall.automation.siemens.com/...9-&jumpto=1469


    Ich habe Fragen zu folgendem Problem:

    Auf der Mem-Card ist eine uralte Programmversion gespeichert.
    In der Zwischenzeit wurden von der Masch.-bau- Firma mehrere Änderungen und Umbauten (zu 90 % Kundenwunsch, 10% Anlagen- Update ) vorgenommen.
    4 Jahre lang funktionierte Alles.

    Nach einer Großreparatur ( mehrere Tage >> Schaltschrank- Hauptschalter= AUS ) in meiner Firma an dieser Anlage sollte die Maschine wieder "Inbetrieb" gesetzt werden. Es ging erstmal gar nix... es tauchten Fehlermeldungen auf, an die man sich dunkel ( "... ach, das hatten wir doch früher mal...") erinnern konnte.
    Mit Hilfe der Entwicklungs- Doku (alle Änderungen wurden gesichert und dokumentiert ) konnte ich die Anlage "wiederbeleben", speicherte nach mehreren Tests das Programm des AG's auf dem PG und benutzte die Funktion "RAM nach ROM kopieren".

    Ich war überzeugt, daß dieses Speichern eine gute Idee wäre...
    (mit meinem Wissen: ROM = Nur-Lese-Speicher (Read-Only-Memory);
    Datenspeicher, der nur lesbar ist, im normalen Betrieb aber nicht beschrieben werden kann und nicht flüchtig ist.
    Bedeutet für mich: Daten werden auch in stromlosem Zustand erhalten.

    2 Wochen später hat ein neuer Kollege den Schaltschrank erneut ausgeschaltet... UND es war wieder das Uralt- Progi geladen.
    ( dann ist der ROM aber doch sehr schnell geflüchtet )


    Bei s5 oder s7-4xx sind Batterien drin. Sollten diese leer sein und das Progi ist dann nach mehr-minütigen Spannungsausfall weg und wird von der Speicherkarte geladen... das würde ich verstehen.
    - Aber was heißt "RAM nach ROM kopieren" bei einer s7-3xx ?
    - Wenn dieses Verhalten normal sein sollte, wieviel Zeit bleibt mir, bis von der Speicherkarte geladen wird ?

    P.S.: Auf der Speicherkarte hatte ich das geänderte Progi nicht gesichert, weil unheimlich viele "Handstände" dafür nötig sind... unter anderem ein Betriebszustand "STOP" der CPU... das ist für produzierendes Gewerbe ein bedeutender Grund, diese Funktion NICHT zu wählen.

    ______________________________________________________________

    P.S.: Ich bin angestellter Elektriker mit 90% autodidaktisch angeeigneten s5-/ s7- Kenntnissen, kein Programmierer.
    Zitieren Zitieren s7-3xx , Progi wird in RAM, ROM oder wo gespeichert ?  

  2. #2
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard

    kannst Dich mal vergewissern, ob das wirklich eine 317 ist? die müsste vor vier Jahren grad neu gewesen sein (ich hatte meine erste 317 vor 3 1/2 Jahren). Ansonsten gibt es bei der 317 nur das MMC - kein gepuffertes Ram, kein integriertes EPROM.

  3. #3
    Registriert seit
    12.08.2008
    Beiträge
    207
    Danke
    23
    Erhielt 4 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Perfektionist Beitrag anzeigen
    kannst Dich mal vergewissern, ob das wirklich eine 317 ist? die müsste vor vier Jahren grad neu gewesen sein (ich hatte meine erste 317 vor 3 1/2 Jahren). Ansonsten gibt es bei der 317 nur das MMC - kein gepuffertes Ram, kein integriertes EPROM.
    s7 317 hat mmc aber wieso hat man ram nach rom kopieren aktivirt?
    manche sagen damit daten nicht verloren wen man mmc von eine sps in die andere sps steckt

  4. #4
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.631
    Danke
    377
    Erhielt 802 Danke für 643 Beiträge

    Standard

    Es sollte nicht passieren können, das Programm-Blöcke verschwindet oder zurückgesetzt auf ältere versionen werden.
    Aber es kann passieren das die Aktualwerten in Datenbausteine auf Initialwerten zurückgestzt werden. Dies passiert wenn das Einhalt von die DBs auf irgendeiner Grund korrupt ist.
    Jesper M. Pedersen

  5. #5
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    Uckermark
    Beiträge
    903
    Danke
    201
    Erhielt 256 Danke für 208 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von mega_ohm
    2 Wochen später hat ein neuer Kollege den Schaltschrank erneut ausgeschaltet... UND es war wieder das Uralt- Progi geladen.
    ( dann ist der ROM aber doch sehr schnell geflüchtet )
    Also durch "RAM nach ROM" wird der aktuelle Inhalt des Arbeitsspeichers in den Ladespeicher (MMC) geschrieben.
    Dass da so mir nichts dir nichts das Uraltprogramm wieder auftaucht halte ich so ziemlich für ausgeschlossen.
    Handelt es sich bei Deiner CPU wirklich um eine mit MMC-Card?
    .
    Neue Ideen begeistern jene am meisten, die auch mit den alten nichts anzufangen wussten.
    Karl Heinrich Waggerl (1897-1973)

  6. #6
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.631
    Danke
    377
    Erhielt 802 Danke für 643 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von OHGN Beitrag anzeigen
    Handelt es sich bei Deiner CPU wirklich um eine mit MMC-Card?
    .
    317 gibt es nur mit MMC.

    Das RAM-nach-ROM Funktion macht nur sinn mit ein MC Karte. Am mindestens so habe ich es verstanden.
    Jesper M. Pedersen

  7. #7
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    Uckermark
    Beiträge
    903
    Danke
    201
    Erhielt 256 Danke für 208 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von JesperMP Beitrag anzeigen
    317 gibt es nur mit MMC.

    Das RAM-nach-ROM Funktion macht nur sinn mit ein MC Karte. Am mindestens so habe ich es verstanden.
    RAM nach ROM hat auch bei CPU's mit MMC durchaus seine Berechtigung, nämlich die Aktualdaten der DB's im
    Ladespeicher zu sichern. Dadurch erspart man sich u.U. viel Einrichtarbeit falls die CPU mal urgelöscht oder
    ausgetauscht werden muss.
    Für die Sicherung des Programmcodes an sich spielt RAM nach ROM bei den MMC-CPU's keine Rolle, da ja mit Übertragen
    der Bausteine vom PG in die SPS das Programm sowohl in den Ladespeicher (MMC) als auch in den Arbeitsspeicher
    kopiert wird, das heißt es ist technisch gar nicht möglich, dass sich nach Laden einer neuen Bausteinversion noch
    irgendwo die Altversion befindet.

    Deshalb glaube ich das Ganze auch nicht wirklich...
    Jedenfalls nicht bevor ich das selbst gesehen habe.
    Neue Ideen begeistern jene am meisten, die auch mit den alten nichts anzufangen wussten.
    Karl Heinrich Waggerl (1897-1973)

  8. #8
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.631
    Danke
    377
    Erhielt 802 Danke für 643 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von OHGN Beitrag anzeigen
    RAM nach ROM hat auch bei CPU's mit MMC durchaus seine Berechtigung, nämlich die Aktualdaten der DB's im
    Ladespeicher zu sichern.
    Bis jetzt habe ich es so verstanden, das die DBs die als "remanent" gemerkt sind, beim netz-aus von RAM nach MMC kopiert werden.
    Jesper M. Pedersen

  9. #9
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    Uckermark
    Beiträge
    903
    Danke
    201
    Erhielt 256 Danke für 208 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von JesperMP Beitrag anzeigen
    Bis jetzt habe ich es so verstanden, das die DBs die als "remanent" gemerkt sind, beim netz-aus von RAM nach MMC kopiert werden.
    Das ist auch so, aber nach "urlöschen" werden die Aktualwerte aus dem Ladespeicher geladen.
    Wie es sich nach einem CPU-Tausch (unter Verwendung der gleichen MMC) verhält weis ich nicht aber ich vermute mal dass auch dann die Aktualdaten aus dem Ladespeicher geladen werden.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Neue Ideen begeistern jene am meisten, die auch mit den alten nichts anzufangen wussten.
    Karl Heinrich Waggerl (1897-1973)

  10. #10
    mega_ohm ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    496
    Danke
    217
    Erhielt 25 Danke für 6 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von OHGN Beitrag anzeigen
    Also durch "RAM nach ROM" wird der aktuelle Inhalt des Arbeitsspeichers in den Ladespeicher (MMC) geschrieben.
    Dass da so mir nichts dir nichts das Uraltprogramm wieder auftaucht halte ich so ziemlich für ausgeschlossen.
    Handelt es sich bei Deiner CPU wirklich um eine mit MMC-Card?
    .
    Ja, es ist eine s7- 317 mit MMC. ( Ich habe extra nochmal in den Schaltschrank geschaut. Best.nr. ist auch OK )

    Auf der gesteckten MMC ist das Uralt- Progi ja noch drauf.

    Nun frage ich mich, was die "RAM nach ROM" -Funktion für einen Sinn hat, wenn das Progi von der MMC nach Spannungsausfall ( längere Zeit ) geladen wird ?

Ähnliche Themen

  1. Maschine aus Eigengebrauch wird verkauft --> alte oder neue MRL
    Von cam1704 im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.09.2010, 19:50
  2. Hilfe : Wieso wird nicht gespeichert ???
    Von Chris30 im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.07.2010, 12:48
  3. Suche Modell für S7 Progi ev. Fischer
    Von falk.jaeger im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.02.2009, 20:55
  4. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.09.2008, 09:00
  5. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.10.2005, 18:20

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •