Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: S7 mit lokal implementierter MS SQL Server Datenbank

  1. #1
    Registriert seit
    29.01.2008
    Beiträge
    100
    Danke
    139
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich muss eine lokal implementierter MS SQL Server Datenbank für bestimmte Prozessdaten bereitstellen, die die Daten für mindestens eine Woche aufnimmt. Die Daten können dann zyklisch überschrieben werden.

    Mein Problem: Ich habe davon überhaupt keine Ahnung, wie man soetwas realisieren kann und was man an Hard- und Software braucht.

    Gibt es da was von Siemens, das an die SPS passt? Oder benotigt man einen zusätzlichen PC und entprechende Software?

    Vielleicht hat da jemand Erfahrung oder kann mir wenigstens einen Denkanstoß geben. Ich weiß im moment nicht mal, wo ich anfangen soll.

    MfG

    homei
    Zitieren Zitieren S7 mit lokal implementierter MS SQL Server Datenbank  

  2. #2
    Registriert seit
    04.02.2007
    Beiträge
    2.544
    Danke
    167
    Erhielt 731 Danke für 528 Beiträge

    Standard

    Wenn Du ein Panel hast, welches Script-fähig ist , kannst Du damit übder ODBC in eine Datenbank schreiben.

    Der Server muss sowie auf einem PC laufen, also könnte man da z.B. direkt mit Libnodave in die Datenbank schreiben. Gibt auf dem PC auch ein paar Programme das das direkt können.

  3. #3
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Schwäbisch Gmünd
    Beiträge
    5.224
    Danke
    630
    Erhielt 955 Danke für 769 Beiträge

    Standard

    In welchem Abstand, d.h. in welchem Zeitraster, sollen wieviele Datenpunkte (Variablen) in die Datenbank geschrieben werden? Über welche Schnittstelle wird auf die SPS zugegriffen? MPI, PB, Ethernet?
    Prinzipiell würde ich zu einem PC tendieren, der die Aufgaben mit übernehmen kann. Z.B. der, auf dem die Datenbank läuft. Und dann das Ganze mit libnodave, AGLink, .. realisieren. Bei vorhandenen Erfahrungen mit OPC kann auch ein OPC-Server eine Alternative darstellen. Das Schreiben in die Datenbank ist dann Clientaufgabe.
    Rainer Hönle
    DELTA LOGIC GmbH

    Ein Computer kann das menschliche Gehirn nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden. (Gerd W. Heyse)

  4. #4
    Registriert seit
    27.04.2006
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    626
    Danke
    183
    Erhielt 88 Danke für 81 Beiträge

    Standard

    Ich habe soetwas schon mal WinCC Flexible und MySQL gemacht. Die Anbindung zur SPS läuft über Ethernet und dann weiter mit ODBC. Das ganze war kein grosses Problem, und ich hatte zuvor noch nie etwas mit Datenbanken gemacht.
    Heute würde ich wohl zu Libnodave greifen, da ich WinCC Flexible echt grausam finde, und ich heute mehr Erfahrung mit C# habe.
    Geändert von repök (18.09.2008 um 18:25 Uhr)
    Die Kunst in der Personalführung ist es
    die Mitarbeiter so über den Tisch zu ziehen,
    dass sie die Reibungshitze als Nestwärme empfinden.

  5. #5
    Registriert seit
    18.09.2008
    Beiträge
    7
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Kann man beispielsweise mit diesem Teil leicht realisieren.
    VBScript/ADO Unterstützung inkl. Prozessanschluß zur Simatic Welt (auch ggf. mit libnodave).

    http://www.vanilla-x.de/datenkonzentrator.aspx

  6. #6
    homei ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.01.2008
    Beiträge
    100
    Danke
    139
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Danke für die Hilfe

    Zitat Zitat von Rainer Hönle Beitrag anzeigen
    In welchem Abstand, d.h. in welchem Zeitraster, sollen wieviele Datenpunkte (Variablen) in die Datenbank geschrieben werden? Über welche Schnittstelle wird auf die SPS zugegriffen? MPI, PB, Ethernet?
    also die SPS läuft mit CPU 315 DP/PN, somit PB und Ethernet verfügbar

    ca. 250 Datenpunkte sollen geschrieben werden ( ca. 150 Integerwerte, der Rest Bitwerte )

    Was verbirgt sich hinter "libnodave" und was kostet das ca?

    Wie ich erfahren habe soll noch eine Schnittstelle SECS/GEM implementiert werden. Sagt das jemanden etwas?

    MfG
    homei

  7. #7
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von homei Beitrag anzeigen
    Was verbirgt sich hinter "libnodave" und was kostet das ca?
    http://libnodave.sourceforge.net/

    kostenfreie opensource bibliothek zur kommunkation mit S7
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu vierlagig für den nützlichen Beitrag:

    homei (19.09.2008)

  9. #8
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Schwäbisch Gmünd
    Beiträge
    5.224
    Danke
    630
    Erhielt 955 Danke für 769 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von homei Beitrag anzeigen
    Danke für die Hilfe



    also die SPS läuft mit CPU 315 DP/PN, somit PB und Ethernet verfügbar

    ca. 250 Datenpunkte sollen geschrieben werden ( ca. 150 Integerwerte, der Rest Bitwerte )

    Was verbirgt sich hinter "libnodave" und was kostet das ca?

    Wie ich erfahren habe soll noch eine Schnittstelle SECS/GEM implementiert werden. Sagt das jemanden etwas?

    MfG
    homei
    So etwas http://www.codeproject.com/KB/cs/SecsToTool.aspx bei bei einer SPS? Oder gibt es da noch mehr?
    Rainer Hönle
    DELTA LOGIC GmbH

    Ein Computer kann das menschliche Gehirn nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden. (Gerd W. Heyse)

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu Rainer Hönle für den nützlichen Beitrag:

    homei (19.09.2008)

  11. #9
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Schwäbisch Gmünd
    Beiträge
    5.224
    Danke
    630
    Erhielt 955 Danke für 769 Beiträge

    Standard

    Und doch noch eine Erklärung: "SECS/GEM ist ein Kommunikations-Standard zum Austausch von Prozessinformationen zwischen einem Leitrechner und einer Produktionsmaschine. Der Standard ist vor allem in der Halbleiterindustrie verbreitet."
    Rainer Hönle
    DELTA LOGIC GmbH

    Ein Computer kann das menschliche Gehirn nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden. (Gerd W. Heyse)

  12. Folgender Benutzer sagt Danke zu Rainer Hönle für den nützlichen Beitrag:

    homei (19.09.2008)

  13. #10
    homei ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.01.2008
    Beiträge
    100
    Danke
    139
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Rainer Hönle Beitrag anzeigen
    So etwas http://www.codeproject.com/KB/cs/SecsToTool.aspx bei bei einer SPS? Oder gibt es da noch mehr?
    Nein, in unserer Anlage ist nur eine SPS. Aber andere Anlagen von anderen Lieferanten haben auch SPS und die gleiche Schnittstellen und Datenbankforderung.

Ähnliche Themen

  1. BLKMOV in Lokal-Stack
    Von Samiel im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.03.2011, 08:59
  2. Dongle Lizenz lokal installieren?
    Von bossix im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.09.2010, 23:47
  3. Daten von einem OPC-Server in eine MySQL Datenbank
    Von apfel im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.03.2008, 20:21
  4. Daten in SQL-Datenbank auf Server schreiben
    Von ronnie.b im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.01.2007, 15:15
  5. SPS S7 <-> Server Datenbank
    Von kum im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.05.2006, 09:14

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •