Hallo,

habe schon im Siemens-Forum getextet. Die wissen aber anscheinend auch nicht weiter. Daher mal die Frage an euch:

muss im FEHLERSICHEREN Programm einen Analogeingang einlesen, auf Schwellenwerte auswerten und im WinCC bei Überschreiten des Schwellenwertes grafisch (Farbänderung) aufmerksam machen.

Bisher habe ich es immer so gemacht, dass ich bei Überschreiten des Schwellenwertes eine 1 in eine Variable geschrieben habe. Das heißt, ich vergleiche die Werte. Wenn der Vergleich positiv ausfällt, wird über den Freigabeeingang EN eine 1 per Move-Befehl in die Variable geschrieben. Diese Variable wird in WinCC überwacht. Wenn die 1 in der Variable drinsteht, dann ändert sich die Farbe von grün auf gelb.

Da ich nun aber im FEHLERSICHEREN Bereich den EN-Eingang nicht verwenden darf, habe ich Probleme...

Hat jemand eine Idee bzw. eine Alternative, wie ich das Ganze programmieren kann?!?!?

LG