Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Cpu-313

  1. #1
    Registriert seit
    19.10.2007
    Beiträge
    261
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    ich habe folgende zwei Fragen - vielleicht könnt ihr mir helfen?

    1) Ich besitze eine CPU-313 (6ES7 313-1AD00-0AB0). Es ist z.B. nicht möglich einen FB mit SF4 (TON) in die CPU zu laden - es kommt stets zu einer Fehlermeldung, dass die CPU keine SFB-Bausteine unterstützt.

    Frage: Ist es möglich durch ein Update dies in Griff zu bekommen?

    2) Können folgende SM323-Baugruppen (digitale Ein- u. Ausgänge) an oben genannte CPU angeschlossen werden?

    a) 6ES7 323-1BH01-0AA0 oder
    b) 6ES7 323-1BL00-0AA0


    Danke für Eure Hilfe!

    Grüße

    pinolino
    Zitieren Zitieren Cpu-313  

  2. #2
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    zu 1.

    SFB/SFC können nicht geladen werden, entweder diese sind auf der CPU vorhanden oder eben nicht. wenn nicht, können sie auch nicht verwendet werden. um rauszufinden, welche SFB/SFC verfügbar sind einfach mal online in den bausteinordner der CPU lunschen

    zu 2.

    sehe ich kein problem bei. wenn du diese baugruppen in der HW-Konfiguration projektieren kannst, sollte das sehr gut funktionieren. diese mischkarte sind auch nicht anders als 321 (DI) oder 322 (DO)
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  3. #3
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    Uckermark
    Beiträge
    903
    Danke
    201
    Erhielt 256 Danke für 208 Beiträge

    Standard

    Zu dieser CPU ist auf der Siemens-Seite nicht allzuviel zu finden.
    Da gab es vor Jahren mal Korrekturen am Betriebssystem.
    Aber ob das Dein Problem mit den IEC-Timern löst... keine Ahnung.
    http://support.automation.siemens.co...B0&caller=view
    Neue Ideen begeistern jene am meisten, die auch mit den alten nichts anzufangen wussten.
    Karl Heinrich Waggerl (1897-1973)

  4. #4
    pinolino ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    19.10.2007
    Beiträge
    261
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke für eure Antworten!

    Offensichtlich wird diese Art von Timern nicht in der CPU unterstützt...


    Ich wollte den IEC-Timer in einer Multiinstanz verwenden.

    Frage dazu:

    Lässt sich stattdessen auch ein normaler SE-Timer in eine Multiinstanz einbinden oder geht das nur mit einem IEC-Timer?

    Danke

  5. #5
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.752
    Danke
    323
    Erhielt 1.527 Danke für 1.286 Beiträge

    Standard

    Du kannst einen normalen Timer nur von Außen über einen In-Parameter von Typ Timer übergeben.

    Ob SE, SA oder sonstwas legst du dann beim Aufruf fest.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  6. #6
    pinolino ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    19.10.2007
    Beiträge
    261
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Also ich habe es jetzt einmal so probiert, dass ich einen FB2 als Multiinstanz mit einem SE-Timer geschrieben habe.

    Diesen FB2 habe ich dann in einem FB1 unter STAT in der Deklarationstabelle eingefügt, z.B.

    STAT:

    Timerbaustein <FB2>

    Der Aufruf im FB1 lautet dann: Call Timerbaustein, also der Aufruf der Multiinstanz.

    Im OB1 rufe ich dann den FB1 mittels Call FB1, DB1 auf.

    Soweit so gut - nur funktioniert das nicht, wenn ich den Timer z.B. für zwei oder mehr Anwendungen benutze.

    Mache ich da etwas falsch, oder geht die Multiinstanz mit S7-Timern einfach nicht?

    Danke
    pinolino

  7. #7
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    Uckermark
    Beiträge
    903
    Danke
    201
    Erhielt 256 Danke für 208 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von pinolino Beitrag anzeigen
    ....
    Mache ich da etwas falsch, oder geht die Multiinstanz mit S7-Timern einfach nicht?
    ....
    Vergiss es, das geht so nicht. Du rufst auf diese Weise den selben Timer ja mehrfach auf.
    Mach es einfach so wie MSB geschrieben hat, eine andere Lösung sehe ich da auch nicht.
    Neue Ideen begeistern jene am meisten, die auch mit den alten nichts anzufangen wussten.
    Karl Heinrich Waggerl (1897-1973)

  8. #8
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    du kannstauch, wenn es 100ms genau reicht, selber einen timer-FB bauen und diesen als multiinstanz einbinden ...

    der timer würde dann mit dem CPU-takt arbeiten und eine INT oder DINT zahl inkrementieren, bis der gewünschte wert erreicht ist. dazu einen rücksetz-eingang und fertig
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  9. #9
    pinolino ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    19.10.2007
    Beiträge
    261
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    leider komme ich erst jetzt wieder dazu mich um dieses Timerproblem zu kümmern.

    Wenn ich den Timer so gestalte, wie MSB es vorgeschlagen hat, dann kann ich einen FB1 als eigenen Timerbaustein erstellen.

    Beispiel:

    u #eingang
    L S5T#5s
    ?

    Aber was muss ich in die Zeile mit dem Fragezeichen schreiben; normalerweise bestimme ich ja dort was für ein Timer es ist? Lt. MSB wird die Timerart aber erst beim Aufruf angegeben.

    Muss ich diese dritte Zeile (hier mit Fragezeichen) auch parametrieren und falls ja, wie?

    Dann könnte ich einen FB2 als Programmbaustein schreiben - aber wie übergebe ich diesem FB2 den Timerbaustein FB1?

    Vielen Dank für weitere Tipps....

    pinolino

  10. #10
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.752
    Danke
    323
    Erhielt 1.527 Danke für 1.286 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Also du brauchst einen IN-Parameter vom Typ Timer,
    nennen wir Ihn mal Test_Timer.

    Im FB schreibst du dann:
    Code:
    U Bedingung
    L S5t#10s
    SE Test_Timer
    Von Außen sieht das dann so aus:
    Code:
    Call Blabla
      Test_Timer: T1
    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •