Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Problem mit Analogausgang 0-10V SM332 :-(

  1. #1
    Registriert seit
    14.01.2005
    Beiträge
    137
    Danke
    59
    Erhielt 6 Danke für 3 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    ich hab ein riesiges problem und steht unter zeitdruck, weil ich mich mehr mit siemens hardware befassen muss als dass ich das programm weiter testen kann

    Folgende begebenheit:
    Ich hab einen Druckregler 0-10V der eine eigene Spannungsversorung hat (gleiches Potential wie CPU und Karte) und der jeweils einen anschluss für +0-10V und den Minus hat.
    Als analogkarte hab ich die SM 332 - 5HB01-0AB0

    Anschluss der karte:
    (1) L+ = +24V
    (20) M = 0V

    (3) und (4) gebrückt und auf den Plus eingangsollwert vom Druckregler
    (5) und (6) gebrückt und auf Minus vom sollwerteingan Druckregler

    (gebrückt wie im Baugruppenhandbuch auf seite 372 zu sehen)


    Konfiguration in simatic:
    Adresse auf 280
    Spannung auf 0-10V
    (online geladen und geprüft)

    als programm hab ich folgendes:
    NW1
    L MD 20 //Realzahl-sollwert aus dem TP177B
    L 1.380700e+003 //27648 sind 10V, also sind 1,38 = 1mbar (27.648/20000)
    *R
    T MD 22

    Nw2
    L MD 22
    T PAW 280


    Leider messe ich am ausgang wenn ich z.b. 27648 oder 13600 bits eingebe keine 10V oder 5V

    weiss jemand hilfe? bin für jeden tipp dankbar, da ich sehr unter zeitdruck stehe.

    danke schon mal

    Dennis
    Geändert von DennisBerger (10.10.2008 um 11:05 Uhr)
    Zitieren Zitieren Problem mit Analogausgang 0-10V SM332 :-(  

  2. #2
    Registriert seit
    09.10.2006
    Beiträge
    270
    Danke
    32
    Erhielt 26 Danke für 24 Beiträge

    Standard

    Hi.
    Schau dir doch mal die FC 105 SCALE und FC 106 UNSCALE aus der Programmbibliothek an.

    Gruß Golden Egg

  3. #3
    DennisBerger ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    14.01.2005
    Beiträge
    137
    Danke
    59
    Erhielt 6 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    wieso?
    kapier das mit dem fc105 nicht was der bei analogausgang machen soll?
    bei eingängen versteh ich das ja noch.
    da mach ich dann PEW260 4-20mA entspricht Hi =1000 (mbar) und bei Lo = 0.0

    da ich aber am TP verschiedene Drücke eingeben kann von 0-20bar kann ich ja bei "In" nichts angeben?

    wenn ich
    L MD 20
    T paw280

    mache und md 20 angenommen 27648 entspricht,
    dann muss doch am Ausgang 10V anliegen?
    tut es aber leider nicht

    wie würde der fc 105 denn aussehen?
    20bar (realzahl aus TP177) sind 27648
    Geändert von DennisBerger (10.10.2008 um 11:24 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    mann mann mann ... du kannst doch nich einfach ne realzahl auf das ausgangswort bügeln

    S7 Analogwerte - Ich hab da mal ne Frage
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu vierlagig für den nützlichen Beitrag:

    DennisBerger (10.10.2008)

  6. #5
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.718
    Danke
    729
    Erhielt 1.158 Danke für 969 Beiträge

    Standard

    Du lädst ein Doppelwort vom Format Real auf ein Wort
    Probiere doch mal zum test einfach nur

    Code:
    *
    L 27648
    T PAW 280

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu marlob für den nützlichen Beitrag:

    DennisBerger (10.10.2008)

  8. #6
    DennisBerger ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    14.01.2005
    Beiträge
    137
    Danke
    59
    Erhielt 6 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    hi
    danke euch,
    das klappt.

    Bin halt nicht der profiprogrammierer, auch wenn die bei uns in der firma immer meinen als elektroniker muss man ja alles können und sich leider auch alles selber aneignen



    wie mach ich denn das am geschicktesten mit dem TP177?
    umwandeln?

    EDIT:
    ah mit dem FC106 oder?



    der bediener soll einen wert eingeben von 0-20bar und dann soll das in volt am Analogausgang ankommen.

    muss ich die variabel im TP als MW machen?
    da geht doch nur realzahl oder? (wegen der eingabe als klarsicht)


    ach ja, weiss jemand wieso die anzeige beim TP die zahl umändert?
    ich geb z.b 9,00 ein und wird übernommen, aber 1 sekunde später steht da 9,02?
    oder 19,99 und auf einmal steht da 19,78

    danke
    Geändert von DennisBerger (10.10.2008 um 11:33 Uhr)

  9. #7
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    du kannst die eingabe als real machen und wandelst dann entsprechend in int um ... alles kein problem
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  10. #8
    DennisBerger ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    14.01.2005
    Beiträge
    137
    Danke
    59
    Erhielt 6 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    hab mit den fc106 angeschaut,
    blick da nicht durch



    wie würdet ihr denn das mit dem TP eingebenen wert 0-20bar machen?

    edit:
    okay mom ich probier das mal mit dem int

  11. #9
    DennisBerger ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    14.01.2005
    Beiträge
    137
    Danke
    59
    Erhielt 6 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von vierlagig Beitrag anzeigen
    du kannst die eingabe als real machen und wandelst dann entsprechend in int um ... alles kein problem
    ähm? hmm.. ich finde bei umwanlder nur dI - real
    aber nicht real -> int
    ??

  12. #10
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Code:
          CALL  "UNSCALE"
           IN     :=MD20                    //Eingangswert
           HI_LIM :=2.000000e+001           //Skalierungsobergrenze
           LO_LIM :=0.000000e+000           //Skalierungsuntergrenze
           BIPOLAR:=FALSE                   //bi- oder unipolar - hier unipolar
           RET_VAL:=MW8                     //Fehlerinformation
           OUT    :=PAW280                  //Skalierter Ausgangswert
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  13. Folgender Benutzer sagt Danke zu vierlagig für den nützlichen Beitrag:

    DennisBerger (10.10.2008)

Ähnliche Themen

  1. [v] S7 SM332 AO
    Von wirehead im Forum Suche - Biete
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.09.2011, 21:54
  2. Problem mit Micromaster 420 (Analogausgang)
    Von VT_628 im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.02.2011, 15:16
  3. +-10V mit SM332 wie programmieren?
    Von DennisBerger im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.05.2009, 11:43
  4. Handbuch S7-300 SM332???
    Von knabi im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.05.2008, 12:00
  5. Analogbaugruppe SM332
    Von votto im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.05.2006, 14:36

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •