Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: SImatic mit Vipa Hardware

  1. #1
    Registriert seit
    04.01.2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    772
    Danke
    136
    Erhielt 39 Danke für 35 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo!
    Hat jemand Erfahrung mit der Vipa Hardware? Soll ja identisch zu Siemens sein.
    Natürlich bin ich nicht so naiv, alles zu glauben, was ein Hersteller behauptet.
    Deshalb wäre es ganz toll Erfahrungen darüber zu hören bevor ich mich gutgläubig darauf einlasse.
    Es geht mir nicht nur um die Kostenersparnis sondern um die Ethernetschnittstelle, normale Speicherkarte (Verfügbarkeit), Kommunikation ohne Adapter usw.
    irgendetwas ist ja immer...
    ING. Gerald Miedler
    Zitieren Zitieren SImatic mit Vipa Hardware  

  2. #2
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.068
    Danke
    959
    Erhielt 1.459 Danke für 922 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Gerri Beitrag anzeigen
    ... Vipa Hardware? Soll ja identisch zu Siemens sein.
    Hallo,

    das behauptet VIPA sicher nicht.

    Man kann nicht davon ausgehen, dass man S7-CPUs von Siemens
    durch S7-CPUs von VIPA ohne Änderungen am Projekt 1:1 ersetzen
    kann.

    VIPA schreibt immer STEP7-programmmierbar. D. h. man kann
    die VIPA-CPUs in seiner bestehenden S7-Umgebung einsetzen.

    Weiter versucht VIPA, dem Anwender zusätzliche Möglichkeiten
    bereitszustellen: Speedbus, mehr Speicher, höhere Verarbeitungs-
    geschwindigkeit.
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________
    Hardware: the parts of a computer that can be kicked. – Jeff Pesis

  3. #3
    Gerri ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    04.01.2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    772
    Danke
    136
    Erhielt 39 Danke für 35 Beiträge

    Standard

    nein, stimmt schon. Das war falsch ausgedrückt. Ich meine das handling sollte für Siemens Step 7 Anwender keine Umstellung darstellen.
    Im HW Mangaer - gut da wird es mehr arbeit geben. Wenn die Hardware mal läuft sollte alles gleich sein. Von der Hardwarediagnose über die Programmierung, PLCSim, Intgeration der Variablen in WinCC...
    irgendetwas ist ja immer...
    ING. Gerald Miedler

  4. #4
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.220
    Danke
    533
    Erhielt 2.696 Danke für 1.948 Beiträge

    Standard

    Bei normalen Anwendungen, also Digitale IO, Analog-IO, Profibus habe ich bisher keine großen Probleme gehabt, alles lief, wie auch bei einer Siemens-SPS. Manchmal benötigt man Bausteine (z.Bsp. Kommunikation Ethernet) von VIPA, statt der Siemens-Bausteine, die stellt VIPA aber mit der Baugruppe bereit, i.d.R. sind die auch identisch zu den Siemens-Bausteinen in der Handhabung und Beschaltung. Die VIPA-Hotline ist sehr rührig und bemüht, bisher gab es nichts, was wir nicht schnell im Griff hatten.

    PS: Handling im Step7 ist identisch, bis auf einige SPS, die man speziell einfügen muß, aber danach ist alles wie gehabt.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  5. #5
    Registriert seit
    31.08.2006
    Ort
    OH
    Beiträge
    275
    Danke
    70
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Gerri Beitrag anzeigen
    Hallo!
    Hat jemand Erfahrung mit der Vipa Hardware? Soll ja identisch zu Siemens sein.
    Natürlich bin ich nicht so naiv, alles zu glauben, was ein Hersteller behauptet.
    Deshalb wäre es ganz toll Erfahrungen darüber zu hören bevor ich mich gutgläubig darauf einlasse.
    Es geht mir nicht nur um die Kostenersparnis sondern um die Ethernetschnittstelle, normale Speicherkarte (Verfügbarkeit), Kommunikation ohne Adapter usw.
    Hallo Gerri,
    ich habe mich mit der Vipa Hardware auch schon auseinander gesetzt. Ich benutze für 2 Anwendungen diese Hardware und kann von meiner Sicht aus sagen, das Sie wirklich gut händelbar ist. Alles ist mit Step 7 zu lösen. Die kosten sind wirklich ein Unterschied und von der Lebensdauer her ---> bis jetzt läuft´s Sieh Dir doch mal mein FAQ an. Dort beschreibe ich den Aufbau einer 200´er und die Vorgehensweise unter Step 7. Vielleicht hilft es Dir bei der Entscheidung im Vorraus, wie schwer oder einfach es für Dich werden kann. [html]http://www.sps-foren.de/showthread.php?t=14584[/html]

    Weiterhin setze ich noch an 5 kleinen Anlagen das CC 03 ein. 16 Ein- und Ausgänge incl. Profibus und 2-Zeilen Display. Dieses kann dann mit ProTool parametriert werden und die Soft wieder mit Step 7. Dein Vertreter vor Ort überläßt Dir auch gerne mal ein TP oder auch Hardware zum spielen. Auf der IPC in Nürnberg ist Vipa auch immer vertreten. Mein Fazit zu der Hardware: Eine kostengünstige Alternative zu Siemens, mit der ich noch keine schlechten Erfahrungen gemacht habe. Gerade die 200´er mit Ethernet lohnt mal, sich anzusehen.
    Wahnsinn wohnt nur 1 Stockwerk unter dem Genie. Aber Genie ist nichts anderes, als kontrollierter Wahnsinn.

  6. #6
    Registriert seit
    16.08.2007
    Ort
    Nürnberg/Herzogenaurach
    Beiträge
    90
    Danke
    3
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    erstmal danke an die verschiedenen Mitglieder hier, die sich mit VIPA Steuerungen gut auskennen und Ihre (meistens positiven ) Erfahrungen auch anderen Mitgliedern mitteilen.
    Von VIPA-Seite ist zu sagen, daß wir mit unseren Steuerungen einen sehr hohen Level an Zuverlässigkeit und Kompatibilität erreicht haben. Sollte dennoch mal ein Problem auftreten, haben wir den Ehrgeiz, das Problem umgehend zu lösen und unsere Kunden zufriedenzustellen. Dies ist auch daran zu erkennen, daß wir meistens sehr gute Noten für unsere Supportleistungen erhalten.
    Bei solch komplexen System wie eine S7-Steuerung ist die absolute Fehlerfreiheit natürlich schwer zu erreichen. Auch der Wettbewerb ist nicht fehlerfrei! Wenn man die Fehlerlisten und Versionshistorie des Wettbewerbes liest, könnte Einem manchmal Angst und Bange werden
    Umso wichtiger ist es, Probleme des Kunden ernst zu nehmen und unverzüglich an einer Lösung zu arbeiten. Dies gelingt natürlich am besten in guter Zusammarbeit und Kommunikation mit dem Kunden.

  7. #7
    Gerri ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    04.01.2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    772
    Danke
    136
    Erhielt 39 Danke für 35 Beiträge

    Standard

    das hörst sich ja schon sehr vielversprechend an. Ich habe einmal gehört dass es aber einige Zeit dauern kann bis Änderungen von Siemens auch von Vipa übernommen werden. Stichwort neues MPI. Ob das aber ein Problem ist weiss ich nicht.
    Weiss jemand genaueres über Lizenzen bzw Programmieradapter?
    Verfügbarkeit der Harware sollte weltweit ja auch gegeben sein...
    irgendetwas ist ja immer...
    ING. Gerald Miedler

  8. #8
    Registriert seit
    16.08.2007
    Ort
    Nürnberg/Herzogenaurach
    Beiträge
    90
    Danke
    3
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Gerri Beitrag anzeigen
    das hörst sich ja schon sehr vielversprechend an. Ich habe einmal gehört dass es aber einige Zeit dauern kann bis Änderungen von Siemens auch von Vipa übernommen werden. Stichwort neues MPI. Ob das aber ein Problem ist weiss ich nicht.
    Weiss jemand genaueres über Lizenzen bzw Programmieradapter?
    Verfügbarkeit der Harware sollte weltweit ja auch gegeben sein...
    zum Thema weltweit... siehe hier: http://www.vipa.de/de/kontakt/vipa-weltweit/
    zum Thema Programmieradapter...für unsere V-CPUs (100V,200V,...) reicht im einfachsten Fall ein serielles Kabel "Green Cable". Speed7-CPUs haben alle eine Onboard Ethernet-Schnittstelle zur Programmierung. MPI-Adapter gibt es von uns inzwischen auch (seriell u. USB) und in Kürze auch Ethernet.
    "Stichwort neues MPI"...was ist da genau gemeint damit?

  9. #9
    Gerri ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    04.01.2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    772
    Danke
    136
    Erhielt 39 Danke für 35 Beiträge

    Standard

    mir wurde bei der Viennatech von einem ehemaligen Vorgsetzten gesagt dass es eine neue Version der MPI Schnittstelle (hat es angeblich schon einmal gegeben) für Vipa nicht einfach macht, da gleich mitzuziehen.

    Gut seis drum, ich seh da kein Problem. Wieviele Leute gibt es im Support (deutsch) bzw. in der Entwicklung?
    irgendetwas ist ja immer...
    ING. Gerald Miedler

  10. #10
    Registriert seit
    16.08.2007
    Ort
    Nürnberg/Herzogenaurach
    Beiträge
    90
    Danke
    3
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Gerri Beitrag anzeigen
    mir wurde bei der Viennatech von einem ehemaligen Vorgsetzten gesagt dass es eine neue Version der MPI Schnittstelle (hat es angeblich schon einmal gegeben) für Vipa nicht einfach macht, da gleich mitzuziehen....
    da Siemens bei Änderungen auch immer zu sich selbst kompatibel bleiben muß, wird es solche inkompatiblen Änderungen nicht geben!

Ähnliche Themen

  1. SIMATIC Hardware konfiguarator
    Von JRe im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.01.2011, 07:11
  2. Hab Simatic S5 Hardware zuverkaufen
    Von Rudi91 im Forum Suche - Biete
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.06.2010, 17:45
  3. Vipa 312SC im Step7 Hardware Manager?
    Von Lebenslang im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.05.2009, 00:31
  4. Simatic S7 Hardware E-Stand?!
    Von citamis777 im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.11.2008, 23:09
  5. Einbindung der VIPA FM355 in S7 Hardware
    Von Labortechniker im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.05.2006, 13:42

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •