Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: 4 merkbits in 4 ausgangsbits schreiben

  1. #11
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.727
    Danke
    314
    Erhielt 1.519 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Also wenn ich das richtig interpretiere
    solltest du mit diesem Code eine rote Lampe erhalten!

    Du lädst ein Wort mit einem Bit-Offset im AR1, das kann so nicht funktionieren ... abgesehen davon fehlt das "berühmte" SLD 3 fürs AR1 ...

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  2. #12
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    nich mal abschreiben kann er


    ...sorry, aber das mußte jetz mal raus
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  3. #13
    Gerri ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    04.01.2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    772
    Danke
    136
    Erhielt 39 Danke für 35 Beiträge

    Standard

    stimmt sld3, aber es soll doch bei a 352.2 begonnen werden. byte ist im ar1 deshalb offset 0
    irgendetwas ist ja immer...
    ING. Gerald Miedler

  4. #14
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.727
    Danke
    314
    Erhielt 1.519 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Dann solltest du auch mit Bitzuweisungen arbeiten,
    in einem Wort gibt es kein Bit-Offset ...

    Also sozusagen es gibt kein Wort 352.2 ...

    Ansonsten siehe den Post von 4L,
    das ist die AWL "High-End" Lösung ...

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  5. #15
    Gerri ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    04.01.2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    772
    Danke
    136
    Erhielt 39 Danke für 35 Beiträge

    Standard

    ja, stimmt schon, 4L Version ist besser. Nur alles abschrieben ohne Gedanken darüber zu machen ist auch nicht sinnvoll.
    Warum ist es notwendig das adressregister zu speichern bzw wieder zu überschreiben?
    irgendetwas ist ja immer...
    ING. Gerald Miedler

  6. #16
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.718
    Danke
    729
    Erhielt 1.158 Danke für 969 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Gerri Beitrag anzeigen
    ...
    Warum ist es notwendig das adressregister zu speichern bzw wieder zu überschreiben?
    Weil die Adressregister überschrieben werden können durch Bausteinaufrufe, öffnen von DBs usw.

  7. #17
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.718
    Danke
    729
    Erhielt 1.158 Danke für 969 Beiträge

    Standard

    Zum Thema Adressregister ein Auszug aus der Siemens FAQ

    • Die Verwendung der folgenden höheren Sprachkonstrukte kann dazu führen, dass die Inhalte von DB-Register und Adressregister AR1 verändert werden:
    • vollqualifizierter DB-Zugriff (z.B. DB20.DBW10) als Aktualparameter für FC's
    • FB- und Multiinstanz-CALL
    • Strukturkomponente eines Formalparameters als Operand innerhalb eines FC's oder FB's
    • Strukturkomponente eines Formalparameters als Aktualparameter für FC oder FB
    • Beim FB-, FC-, Multiinstanz-CALL dürfen VKE oder AKKU1 und AKKU2 nicht als zusätzliche (implizite) Parameter verwendet werden.
    • Das DI-Register und das Adressregister AR2 wird systemseitig für den FB- und Multiinstanz-CALL verwendet und dürfen deshalb innerhalb von FB's nicht verändert werden (siehe hierzu auch Beitrags-ID 22531225).
    • Das Adressregister AR1 wird von einem Teil der ladbaren Standardbausteine verwendet.
    • Der Befehl "L P#Parametername" lädt innerhalb eines FBs den Adressoffset des angegebenen Parameters, relativ zum Adressregister AR2. Um in multiinstanzfähigen FB's den absoluten Offset im Instanzdatenbaustein zu ermitteln, muss zu diesem Wert noch der bereichsinterne Zeiger (nur Adresse) des AR2-Registers addiert werden.

  8. #18
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von MSB Beitrag anzeigen
    Ansonsten siehe den Post von 4L,
    das ist die AWL "High-End" Lösung ...
    nee, high-end wäre mit any
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

Ähnliche Themen

  1. Dezimalwert Ausgangsbits zuweisen
    Von Elektrosly im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.08.2010, 07:51
  2. SCL - INT in DB schreiben
    Von hulla66 im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.12.2008, 21:16
  3. OPC in DB schreiben
    Von Adzalg im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.03.2008, 13:09
  4. Schreiben in DB in SCL
    Von broesel im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.06.2007, 15:48
  5. PEW schreiben
    Von kiestumpe im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.08.2006, 20:53

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •