Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 36

Thema: Umrechnung eines 4-20mA und 0-10V Signals

  1. #11
    Registriert seit
    04.09.2012
    Beiträge
    253
    Danke
    45
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Maxl Beitrag anzeigen
    bei Analogeingängen ist es egal, ob es ein Spannungs- oder Stromeingang ist.

    Ein 0 - 10V Analogeingang liefert die Werte 0 (bei 0V) bis 27648 (bei 10V)
    ein 4 - 20mA Analogeingang liefert die Werte 0 (bei 4mA) bis 27648 (bei 20mA)
    Was ist eigentlich wenn ich einen Analogeingang unter 4 mA habe ? Da erhalte ich doch eine negative digitalisierte Zahl. Technisch gesehen ist es ein Drahtbruch.

  2. #12
    Registriert seit
    26.04.2010
    Beiträge
    292
    Danke
    31
    Erhielt 51 Danke für 50 Beiträge

    Standard

    Hi!

    Ja, man nennt das dann bis ca. 3,8mA "Untersteuerungsbereich" und noch weiter darunter dann "Unterlauf".

    Bei den jeweiligen Analogeingabebaugruppen sind die Bereiche in mA und mit den Dezimalwerten sehr gut beschrieben.


    Gruß,

    Ottmar

  3. #13
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.255
    Danke
    244
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard

    Schau mal unter Namur- Grenzen:
    da ist ein gültiges Signal zwischen 3,6mA und 21mA definiert.

    Zu Fuss kannst Du Deine Grenzen selber machen wie Du willst.
    Ab und zu muss man das: bei alten Durchflussmessern, die eine große Nullpunktverschiebung haben setzen wir den Drahtbruch auf 1,5mA.

    Und ja, Du bekommst eine negative Zahl.

  4. #14
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.255
    Danke
    244
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Ottmar Beitrag anzeigen
    Hi!

    Ja, man nennt das dann bis ca. 3,8mA "Untersteuerungsbereich" und noch weiter darunter dann "Unterlauf".

    Bei den jeweiligen Analogeingabebaugruppen sind die Bereiche in mA und mit den Dezimalwerten sehr gut beschrieben.


    Gruß,

    Ottmar
    Also das stimmt so nicht, der Untersteuerungsbereich geht bis 1,185mA- zumindest in meinem Handbuch.

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu borromeus für den nützlichen Beitrag:

    Ottmar (10.05.2013)

  6. #15
    Registriert seit
    26.04.2010
    Beiträge
    292
    Danke
    31
    Erhielt 51 Danke für 50 Beiträge

    Standard

    Hi!

    Ja, ich hab nochmal nachgesehen, da hab ich mich vertan.
    Hier jedenfalls die Tabelle die ich meine (Seite 272, Tabelle 5-9):
    http://support.automation.siemens.co...edownload=true


    Gruß,

    Ottmar

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu Ottmar für den nützlichen Beitrag:

    borromeus (10.05.2013)

  8. #16
    Registriert seit
    04.09.2012
    Beiträge
    253
    Danke
    45
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Danke für eure schnellen Antworten.

    Was bedeutet diese negative Zahl konkret? In meinem Projekt habe ich einen Analogeingang von 4...20mA, die auf 0...100 Liter normiert werden sollen. Wenn der Analogeingang von diesen Grenzen abweicht, ist das doch eine Störung/Fehler? Wie kann ich das programmieren?

  9. #17
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.255
    Danke
    244
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard

    Hi!

    Ja, ich hab nochmal nachgesehen, da hab ich mich vertan.
    Hier jedenfalls die Tabelle die ich meine (Seite 272, Tabelle 5-9):
    http://support.automation.siemens.co...edownload=true
    und dort auf Seite 272
    Geändert von borromeus (10.05.2013 um 13:55 Uhr)

  10. #18
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.255
    Danke
    244
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von siegener19 Beitrag anzeigen
    Danke für eure schnellen Antworten.

    Was bedeutet diese negative Zahl konkret? In meinem Projekt habe ich einen Analogeingang von 4...20mA, die auf 0...100 Liter normiert werden sollen. Wenn der Analogeingang von diesen Grenzen abweicht, ist das doch eine Störung/Fehler? Wie kann ich das programmieren?
    0-100l/h?
    Ist das ein Durchfluss?

    Naja, da macht man eben eine Max-Auswahl aus dem Messwert und 0,0.
    Achtung, es kann auch sein, dass real eine Menge in die verkehrte Richtung fliesst.

    Wenn das ausgeschlossen ist gib einen Fehler bei -2,5% aus bzw bei +6,25%!

  11. #19
    Registriert seit
    04.09.2012
    Beiträge
    253
    Danke
    45
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Ja, das ist ein Durchfluss. Und zwar wird dieser mit einem MID gemessen. Eingangssignal 4...20mA.

  12. #20
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.255
    Danke
    244
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Den wirst Du wahrscheinlich ohnehin mit der Pumpe verknüpfen müssen, weil wenn in dem IDM keine Flüssigkeit ist zeigt der meist irgendwas an.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.04.2010, 15:47
  2. Auswertung eines analogen Signals
    Von Rübezahl im Forum Simatic
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.09.2008, 22:46
  3. 331 6ES7 7KF01 0AB0 0-20mA / 4-20mA
    Von BastiMG im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.12.2007, 08:08
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.03.2007, 13:15
  5. Dauer des Signals am Eingang
    Von MarioR im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.02.2007, 20:05

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •