Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Mechanische Korrektur

  1. #1
    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    45
    Danke
    9
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    das ist vielleicht jetzt nicht das richtige Thema hier, aber einige Profis von
    euch wissen auch kier bestimmt ne Antwort darauf.
    Ich hab eine Maschine, die hat eine Achse (X) mit einem Fahrbereich von 6 Metern. Die Mechanik der Maschine ist natürlich nicht so genau (+/-0,05mm), wie gefordert. Wie korriegiert man die mechanische Ungenauigkeit einer Maschine am sinnvollsten?
    Im Bereich vom ersten Meter der Achse (X) soll die andere Achse (Y) z.b um 0,1mm korrigiert werden, im Bereich des zweiten Meters der Achse z.b um 0,3mm usw.
    Ich hoffe, ich hab mich verständlich ausgedrückt und ihr könnt mir weiterhefen.
    Ich habe eine Sinumerik 840D.

    Gruss
    Zitieren Zitieren Mechanische Korrektur  

  2. #2
    Registriert seit
    30.06.2007
    Ort
    In der Pfalz
    Beiträge
    503
    Danke
    72
    Erhielt 77 Danke für 65 Beiträge

    Standard

    Hallo PG710,

    wie du die Korrektur am sinnvollsten durchführst, hängt ganz von deiner Anwendung ab. Must du bestimmte Punkte anfahren uder einen bestimmten Weg fahren?
    Wenn ich dich richtig verstehe, hast du bei dem Weg den du in X zurück legst eine Abweichung in Y. Hier wäre wichtig auf was sich diese Abweichung bezieht. Auf die Grundplatte der Maschine? Auf ein Werkstück?

  3. #3
    PG710 ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    45
    Danke
    9
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo Steve81,

    wie du die Korrektur am sinnvollsten durchführst, hängt ganz von deiner Anwendung ab. Must du bestimmte Punkte anfahren uder einen bestimmten Weg fahren?
    Wenn ich dich richtig verstehe, hast du bei dem Weg den du in X zurück legst eine Abweichung in Y. Hier wäre wichtig auf was sich diese Abweichung bezieht. Auf die Grundplatte der Maschine? Auf ein Werkstück?
    das hast du genau richtig verstanden. Wenn ich mit X fahre habe ich in Y verschiedene Abweichungen. Ich muss bestimmte Punkte in X Anfahren und das entsprechende Maß dann in Y korrigieren. Hast du da ne Idee?

    Gruss

  4. #4
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    1.237
    Danke
    91
    Erhielt 407 Danke für 368 Beiträge

    Standard

    Such mal bei DoconWeb nach "Kompensation", da gibt es einige Möglichkeiten.
    So, wie ich deine Angaben verstehe, wird wohl "Durchhangkompensation" der richtige Suchbegriff sein.

    Grüße von HaDi

  5. #5
    PG710 ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    45
    Danke
    9
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    noch etwas genauer.
    Die X-Achse hat eine länge von 6 Metern und hängt in der Mitte durch (ca.0,8mm). Dieses Maß muss ich nun in der Y-Achse korrigieren. Da die X-Achse in der Mitte stärker durchhängt als am Rand ist das zu korrigiernde Maß auch unterschiedlich. Das ganze ist erst mal rein auf die Maschine bezogen.

    Gruss

  6. #6
    PG710 ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    45
    Danke
    9
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Such mal bei DoconWeb nach "Kompensation", da gibt es einige Möglichkeiten.
    So, wie ich deine Angaben verstehe, wird wohl "Durchhangkompensation" der richtige Suchbegriff sein.

    Grüße von HaDi
    Hallo HaDi,

    genau sowas hab ich gesucht. Hast du schon Erfahrungen damit gemacht?

    Gruss

  7. #7
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    1.237
    Danke
    91
    Erhielt 407 Danke für 368 Beiträge

    Standard

    Also, selber hab ich sowas noch nicht in Betrieb genommen, ich kenne aber einige Maschinen, die mit Kompensation laufen.
    Wenn die Achsen in Bezug auf die Abweichung ausgemessen sind, aktiviert man die Kompensation über ein Maschinendatum und dann werden die Messwerte in Form einer Tabelle eingegeben, die Steuerung interpoliert dann zwischen den Werten der Tabelle. D.h., du gibts Wertepaare (X-Achsposition / Y-Abweichung) ein.
    Sieh dir mal die Anleitung an und bei evtl. auftauchenden Problemen meldest du dich wieder, bei Bedarf kann ich ja auch mal an unseren Maschinen "spicken" gehen. Es gibt aber hier im Forum auch ein paar richtige Sinumerik-Cracks, vielleicht klinken die sich ja auch noch hier ein.

    Grüße von HaDi
    Geändert von HaDi (12.11.2008 um 22:13 Uhr) Grund: Rechtschreibung

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu HaDi für den nützlichen Beitrag:

    PG710 (12.11.2008)

  9. #8
    Registriert seit
    30.06.2007
    Ort
    In der Pfalz
    Beiträge
    503
    Danke
    72
    Erhielt 77 Danke für 65 Beiträge

    Standard

    Also mit einer Sinumerik 840D habe ich keine praktische erfahrung.

    Bei den Achssystemen die ich kenne ist es aber so, dass wenn einfach bestimmte Punkte angefahren werden die X/Y Koordinaten der Punkte irgendwo hinterlegt werden müssen. Wenn dann zwei Punkte theoretisch nur um X versetz sind in der Praxis es auch eine Abweichung in Y gibt, wird für diesen Punkt einfach eine korrigierte Y Koordinate angegeben um auf den gewünschten Punkt zu kommen.

    Das ist zwar zugegebenermaßen keine sehr schöne lösung sondern nur das umgehen eines Problems, wenn es allerdings nicht um zu vielen Punkte geht die man korrigieren muss ist es auf jeden Fall eine schnelle Lösung.

    Wenn es um das lineare abfahren eines Weges geht muss man natürlich etwas mehr Aufwand betreiben.

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu Steve81 für den nützlichen Beitrag:

    PG710 (12.11.2008)

  11. #9
    PG710 ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    45
    Danke
    9
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo HaDi,

    perfekt, genau das hab ich gesucht.
    Herzlich Dank an dich.
    Ich denk das bekomm ich hin.

    Gruss

  12. #10
    Registriert seit
    12.04.2005
    Ort
    Black Forest
    Beiträge
    1.336
    Danke
    27
    Erhielt 130 Danke für 117 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Es gibt da zwei Schlagworte, Laser-Messung und Kompensationstabelle.

    Wird eigentlich bei fast jedem Zentrum gemacht!

    Mittel einem Laser wird der Verfahrbereich der MAschine in X/Y/Z vermessen und die Abweichung (Soll/Ist) wird in einer Tabelle hinterlegt.
    Diese Kompensationsdaten werden in die Steuerung geladen und aktiviert.

    Nun Kompensiert die NC selbstständig die entsprechenden Koordinaten welche angefahren werden ....

    Andere Möglichkeit evtl. mal schauen welche Geber verwendet werden, bzw von indirektem auf direktes Messsystem umstellen ...

    Was ist die Ursache der Ungenauigkeit überhaupt?

Ähnliche Themen

  1. Mechanische Leistung im Stillstand
    Von dizz3l im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.06.2011, 18:53
  2. Messblende Korrektur Formel
    Von Poldi007 im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.08.2010, 22:34
  3. Mechanische Komponenten
    Von arena im Forum Stammtisch
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.07.2010, 22:30
  4. Bitte um korrektur
    Von Arnold999 im Forum Simatic
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 15.06.2010, 21:21
  5. mechanische NOT AUS Entriegelung ausreichend?
    Von Mephisto im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.06.2010, 18:16

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •