Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: FC Abarbeitung im OB1

  1. #1
    Registriert seit
    07.09.2008
    Beiträge
    28
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hi,
    ich habe folgende Frage:
    Ich plane als Abschlussprojekt, Mechatronik-Ausbildung, ein kleines mechatronisches System. Und zwar ist dies eine Sortieranlage mit einem Magazin, worin sich 2 Werkstückarten, Metall und Kunststoff befinden.
    Diese Werkstücke werden auf ein Förderband geschoben, wo sie wiederum auf 2 Stellplätze, je nach Material, abgeladen werden.

    Jetzt zum Programm:
    Ich habe mir überlegt 6 FC´s zu programmieren, für die 6 möglichen auftretenden Fälle.
    FC1: Beide Ablageplätze "unbelegt" + im Magazin als nächster Baustein Metall
    FC2: Beide Ablageplätze "unbelegt" + im Magazin als nächster Baustein Kunststoff
    FC3: Ablageplatz Metall "belegt" + im Magazin Kunststoff a.n.Baustein
    usw.
    Komme hierbei auf 6 Fälle, die möglich wären!

    Jetzt meine Frage:
    Ich möchte sicherstellen, dass sich NIE 2 FC´s im Ablauf überschneiden, sondern immer schön FC weise abarbeitet werden. Dh. erst wenn z.B. der FC 2 fertig ist, darf ein neuer beginnen.

    Ich könnte es so machen, dass ich alle Merker aus den anderen FC Schrittketten als negierte Und - Bedingung verwende, d.h., dass solange die Merker von FC1 aktiv sind, diese verhindern, dass FC 2 starten kann!

    Diese Lösung erscheint mir aber als nicht sehr professionell.

    Gibt es da nicht eine bessere Lösung, die bewirkt, dass immer nur FC für FC abgearbeitet werden kann, ohne dass beide z.B sich im Ablauf überschneiden würden?

    MfG, keule
    Zitieren Zitieren FC Abarbeitung im OB1  

  2. #2
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.727
    Danke
    398
    Erhielt 2.404 Danke für 2.002 Beiträge

    Standard

    Hallo Keule,
    ungeachtet der von dir beschriebenen Situationen sieht es für mich nach einer Schrittkette mit möglichen Alternativ-Zweigen aus. Um das korrekt beurteilen zu können müßte man wissen, worin sich die Abläufe "Metall" und "Kunststoff" unterscheiden ...

    Zu deiner Frage grundsätzlich:
    Wenn du einen Ablauf gegen einen anderen Ablauf verriegeln möchtest, dann geht das z.B. mit Status-Merkern der jeweiligen Schrittketten. Ablauf 2 darf nur starten können wenn Ablauf 1 auch bereit ist oder fertig meldet ... usw.
    Bedingte Programmbearbeitung - "es wird nur der Teil, den ich gerade brauche bearbeitet" gefällt mir nicht.

    Gruß
    LL

  3. #3
    K3ul3 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    07.09.2008
    Beiträge
    28
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Der Unterschied liegt in den verschiedenen Ablageplätzen.
    Stell es dir so vor, ein Laufband, mittig davon der Platz für das Metall Werkstück, wird von einem Zylinder ausgeschoben.
    Am Ende des Laufbands ist der Ablageplatz für das Kunststoff Teil.

    Jetzt will ich es so machen, dass nur ein Werkstück jeweils auf dem jew. Ablageplatz liegen darf, also muss ich ständig abfragen, was sich im Magazin als nächstes befindet um entscheiden zu können ob ich es ausschieben darf oder ob es warten muss, bis der Platz frei wird.

  4. #4
    Registriert seit
    08.04.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    844
    Danke
    39
    Erhielt 244 Danke für 199 Beiträge

    Standard

    Hallo Keule,

    Deine Aufgabestellung hört sich ähnlich an wie das hier:

    http://www.sps-forum.de/showthread.php?t=22962

    Vielleicht bekommst Du hier ein wenig Hilfe.

    Grüße
    Gebs

  5. #5
    Registriert seit
    02.08.2007
    Ort
    BW im Ostalbkreis
    Beiträge
    249
    Danke
    32
    Erhielt 27 Danke für 25 Beiträge

    Standard

    Hi,
    also ich würde das in 2 Schrittketten lösen...

    Schrittkette 1 (Metall) startet mit
    - Metallbauteil in Werkstückregister vorhanden
    und Ablageplatz Metall frei und Schrittekette 2 nicht gestartet
    - dann hier die weiteren Schritte

    Schrittkette 2 (Kunststoff) startet mit
    - Kunststoffteil in Werkstückregister vorhanden
    Ablageplatz Kunststoff frei und Schrittkette 1 nicht gestartet
    - hier auch die weiteren Schritte...

    Hoffe ich konnte dir helfen???

    Gruß
    Philipp

    PS:

  6. #6
    Registriert seit
    02.08.2007
    Ort
    BW im Ostalbkreis
    Beiträge
    249
    Danke
    32
    Erhielt 27 Danke für 25 Beiträge

    Standard

    Hi,
    also ich würde das in 2 Schrittketten lösen...

    Schrittkette 1 (Metall) startet mit
    - Metallbauteil in Werkstückregister vorhanden
    und Ablageplatz Metall frei und Schrittekette 2 nicht gestartet
    - dann hier die weiteren Schritte

    Schrittkette 2 (Kunststoff) startet mit
    - Kunststoffteil in Werkstückregister vorhanden
    Ablageplatz Kunststoff frei und Schrittkette 1 nicht gestartet
    - hier auch die weiteren Schritte...

    Hoffe ich konnte dir helfen???

    Gruß
    Philipp

    PS: Wie man Schrittketten programmiert ist eine Philosophie für sich und wird hier im Forum ganz gut beschrieben

  7. #7
    Registriert seit
    30.06.2007
    Ort
    In der Pfalz
    Beiträge
    503
    Danke
    72
    Erhielt 77 Danke für 65 Beiträge

    Standard

    Auf jeden Fall würde ich davon abkommen für jede Möglichkeite einen (insgesamt 6) FC zu programmieren.

    Das sollte alles in einen rein.

    Würde den Vorschlag von Larry Laffer mit einer Schrittkette und Alternativ-Verzweigungen aufgreifen.

  8. #8
    Registriert seit
    21.12.2006
    Ort
    Wiener Neustadt
    Beiträge
    931
    Danke
    154
    Erhielt 169 Danke für 127 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von K3ul3 Beitrag anzeigen
    Ich möchte sicherstellen, dass sich NIE 2 FC´s im Ablauf überschneiden, sondern immer schön FC weise abarbeitet werden. Dh. erst wenn z.B. der FC 2 fertig ist, darf ein neuer beginnen.

    .....

    Gibt es da nicht eine bessere Lösung, die bewirkt, dass immer nur FC für FC abgearbeitet werden kann, ohne dass beide z.B sich im Ablauf überschneiden würden?
    Im Programm musst du dafür sorgen, abder der Ablauf ist immer so:

    Im OB1 wird immer nur nacheinander abgearbeitet:

    Code:
    (OB1)
     
    [1. Zeile] call fc1
                      ---------->Abarbeitung 1 . Zeile FC1
                         -------------"-------2.----------"
    ----------------------------"--------3.------------"
                       letzte Zeile FC1
                 <-----------
    [2. Zeile ] call FC2
                         -------------> Abarbeitung 1. Zeile FC2
     
     
    usw
    usw
    usw
    geleichzeitig oder überschneidend geht eh nicht!
    Gruß
    M

    Handbook not read error...
    Klare Frage - klare Antwort

Ähnliche Themen

  1. Step7 Abarbeitung eines FB
    Von SEAL im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.09.2011, 11:13
  2. Frage zur Abarbeitung
    Von Fetzi im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.05.2011, 20:57
  3. Abarbeitung von Rufen
    Von Blanky04 im Forum Simatic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.08.2010, 11:57
  4. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 20.05.2009, 12:38
  5. SFCs und deren abarbeitung
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.01.2005, 11:40

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •