Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Visualisierung übers Internet?

  1. #1
    Registriert seit
    29.02.2008
    Ort
    Buchloe
    Beiträge
    25
    Danke
    6
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hi Leute,

    Ich möchte gerne von einer Hompage aus, die Visualiserung meiner Anlage anzeigen und auch bedienen.

    Mein CPU ist eine 315-2DP.
    Der ProgramierPC ist ständig mit dem Internet und dem CPU verbunden.
    Die Visualisierung erfolgt zur Zeit via WinCC.

    Ich weiß das man mit nem CP 343-1 und nem isdn-Router das möglich ist.

    Aber das wird auf Dauer zu kostenintensiv- da die Verbindung des IsdnRouters mit dem CPU ständig besteht.

    Gibt es ein Tool mit dem das möglich ist.

    MfG

    bitotec
    Zitieren Zitieren Visualisierung übers Internet?  

  2. #2
    Registriert seit
    01.09.2008
    Beiträge
    20
    Danke
    2
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Wie wäre es mit einer WinCC-Station vor Ort? Den Zugriff über das Internet kann man dann mit dem Web Navigator machen.

  3. #3
    Registriert seit
    22.06.2003
    Beiträge
    242
    Danke
    9
    Erhielt 19 Danke für 19 Beiträge

    Standard

    Hallo
    Ich weiß das man mit nem CP 343-1 und nem isdn-Router das möglich ist.
    möglich das das gehen mag (?) aber was hat der ISDN Router damit zu tun ?
    Bei mir zumindest ist der CP343-1 die direkt durchgängige Verbindung zum Ether-Internet via DSL ?
    Die Homepage liegt in diesem (Ether-Internet) auf einem (Web)-Server und wenn auf der HP ein Knopf gedrückt (click!) wird übergibts dessen Parameter z.Bsp. im einfacheren Fall per Query_String (bzw. etwas 'moderner' in Ajax300) an den WebServer welcher vereinfacht ausgedrückt ein 'Skript' startet ( nennen wir es 'CGI'). In dessen Ablauf werden per Bibliothek gesuchte Daten aus der CPU 'gefummelt' und zur aktualisierten Website dynamisiert.
    Zu Web2.0 'renoviert' kann man's per xmlHTTPFREEQUEST da auch reinajaxxen,
    heutzutage ist ja alles in XML, weils besser aussieht und einfacher geht.
    Mehr, mit Ausnahme einiger Sicherheitsrelevancen, ist das nicht, meine ich mal. Mit CP343-1 (advanced) und HP-Server hat man eigentlich alles Brauchbare fast zusammen
    Gruss
    tobias

  4. #4
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.069
    Danke
    959
    Erhielt 1.459 Danke für 922 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von bitotec Beitrag anzeigen
    Aber das wird auf Dauer zu kostenintensiv- da die Verbindung des IsdnRouters mit dem CPU ständig besteht.
    Hallo,

    ein paar Möglichkeiten, um die Kosten zu senken:

    1. Einwahl erfolgt bei Bedarf
    2. Du rufst den ISDN-TA der Anlage an
    3. Anbindung über DSL oder GPRS (Volumentarif)

    1. ist schwierig zu realisieren. Vielleicht gibt es Modems,
    die bei einem Klingelsignal nicht abnehmen, sondern
    anschließend eine programmierte Nummer wählen.

    Ich würde 3. empfehlen.
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________
    Hardware: the parts of a computer that can be kicked. – Jeff Pesis

  5. #5
    Registriert seit
    22.06.2003
    Beiträge
    242
    Danke
    9
    Erhielt 19 Danke für 19 Beiträge

    Standard

    Hallo
    1. Einwahl erfolgt bei Bedarf
    1. ist schwierig zu realisieren. Vielleicht gibt es Modems,
    die bei einem Klingelsignal nicht abnehmen, sondern
    anschließend eine programmierte Nummer wählen.
    seit der Jahrtausendwende können die Elsa (Tango)Modems das. In Vor_ISDN-Flatrate Zeiten als einzig bezahlbarer Weg von der HP auf den 'Homeserver' umzuschalten gross proklamiert wurde der Dienst zur Anwahl über den ISDN-D(aten) Kanal 'damals'sogar bei einigen Providern massiv unterstützt, das grossen C**** gabs extra dafür die ersten Heimwebserver ...
    Heute kommt man da offensichtlich selbst in T-Com-Line nicht mehr durch. Vor einigen Wochen spasseshalber ausprobiert, war der 9600Bd. Datenschleichweg nur noch als 'gecancelt' gelabelt erreichbar.
    Ansonsten gehts noch per SMS. Bloss ob, wann die wo ankommt plus zugehöriger Vorlaufzeiten notwendiger dyn-IP Dienste bis die Verbindung 'duplex steht' macht die Sache weniger hart echtzeitfähig.
    Ich habe das auch so verstanden der PC sei bereits am (DSL(?))-Internetzugang per Standleine 'fixiert' ?
    Der ProgramierPC ist ständig mit dem Internet und dem CPU verbunden.
    Von daher ergab der ISDN Router keinen Sinn - und war schon eher auf einen Begriffsverwechsler zu 'VPN' in Verbindung des CP343-1 zu schliessen ?
    Ich würde 3. empfehlen.
    Alles andere ist ja auch teurer wenn man bedenkt das man zu 4,99 im Monat die ersten 12 Freimonate auch noch geschenkt bekommt
    Gruss
    tobias

  6. #6
    Registriert seit
    06.10.2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    47
    Danke
    1
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    mit VISAM gehts .
    VISAM erzeugt HTML und kann diesen somit ins web schieben .
    ( nur Netzwerkkarte erforderlich)

    Änderungen in der SPS sind so nicht über das internet möglich.

    Ansonsten klappt es gut.
    ebenso wie Email Versand ( z.B. Statusberichte )
    Geändert von halorenzen (14.12.2008 um 18:15 Uhr)
    Gruß

    Hans Lorenzen

Ähnliche Themen

  1. CP5611 übers internet anspechen
    Von Immer_1 im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.09.2009, 16:03
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.11.2007, 14:23
  3. Mit einer MicroLogix 1500 übers Internet verbinden?
    Von HSThomas im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.09.2007, 08:56
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.05.2007, 11:59
  5. Visualisierung über LAN/Internet betreiben
    Von pvbrowser im Forum HMI
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.02.2007, 10:10

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •