Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 31

Thema: SUCHE Projektierungs Software für LAUER PCS200

  1. #21
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    im schönen Lipperland
    Beiträge
    4.472
    Danke
    498
    Erhielt 1.143 Danke für 736 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Wie die Dinger geladen werden steht sogar noch auf der Homepage von Lauer. Aber ich glaube da hat er auch kein Problem mit. Sein Problem sind die Befehle....... ich komme morgen an meine alten Unterlagen dran und ich glaube da hab ich Beschreibung für die Dinger.


    Ansonsten seh ich das so wie Markus : Kleine Änderungen ja, an einer neuen Anlage hat das Ding nix verloren.......
    Früher gab es Peitschen .... heute Terminkalender

  2. #22
    Registriert seit
    08.03.2006
    Beiträge
    44
    Danke
    2
    Erhielt 4 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    anscheined kennt keiner mehr die PCS200??!
    Kennt keiner mehr DOS-Befehle??

    Also das PCS200 wurde mit einem Textfile programmiert und man benötigte keine Software außer DOS dafür.

    Vorgehensweise:
    - Im Texteditor das Programm des PCS200 editieren
    - Per Dos-Befehle (Mode, Copy) oder per Hyperterminal via RS232 in das PCS200 spielen.
    - Das PCS200 hat einen Onboard-Compiler, der das Textfile dann in den benötigten Binärcode gewandelt hat.
    - Bei Syntaxfehler zeigt das PCS200 die Programmstelle im Quellcode (Textfile) als Zeilenr an
    - Bei fehlerfreiem Programm musste das die Binärdatei auf den EEPROM-Speicher gebrannt werden

    Das Handbuch für die Programmierung, Programmierkabel und
    die Hyperterminal-Anbindung müsstet du bei Lauer auf der Homepage
    finden.

    Falls du Probleme hasst schick' mit ne Private Nachricht.

    Ich habe vermutlich ca. 1994 das letzte PCS200 programmiert,
    aber sowas vergisst man nicht.

    Hinweis:
    Die Programmierung war gewöhnungsbedürftig und aufwändig,
    da Programmierfehler erst beim Download angezeigt wurden.
    Gruß Eumel

    Motivier' dich selbst, sonst motiviert dich keiner!

  3. #23
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    im schönen Lipperland
    Beiträge
    4.472
    Danke
    498
    Erhielt 1.143 Danke für 736 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Eumel Beitrag anzeigen
    Das Handbuch für die Programmierung, Programmierkabel und
    die Hyperterminal-Anbindung müsstet du bei Lauer auf der Homepage
    finden.
    Genau das ist das Problem. Kabel ja, Hyperterminal auch ja, Programmierung Nein. Und genau da liegt sein Problem. Er kennt die Syntax der Befehle nicht.
    Früher gab es Peitschen .... heute Terminkalender

  4. #24
    Registriert seit
    30.03.2005
    Beiträge
    2.096
    Danke
    0
    Erhielt 673 Danke für 541 Beiträge

    Standard

    Programmieranleitung für PCS 100, PCS 200, PCS 300 und PCS 400

    Kopieren eines Projekt-Textfiles direkt über die serielle Schnittstelle in die PCS (via Hyper Terminal)

    PCS 2XX-400_via _HT.pdf

    Gruß Kai

  5. #25
    Registriert seit
    18.12.2008
    Beiträge
    33
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    tja die kiste läuft seit 1994 und wurde seither nicht angegriffen und soll wohlmöglich noch ewig rennen....
    zum thema laden die anleitung zwecks hyperterminal hab ich auch und das kabel natürlich auch es geht mir um den code bzw was ich da rein schreiben soll....(genau wie liperlandstern schon sagte)
    Geändert von droop38 (19.12.2008 um 07:53 Uhr)

  6. #26
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    im schönen Lipperland
    Beiträge
    4.472
    Danke
    498
    Erhielt 1.143 Danke für 736 Beiträge

    Standard

    Soooooo..... ich hab ihr ne Programmieranleitung da. Allerdings von der PCS100 bzw. PCS101. Sollte aber in Programmierung kein Unterschied sein.

    Wenn Du noch Bedarf hast (und das Projekt nicht mittlerweile eingestampft hast) dann melde dich per PN bei mir.
    Früher gab es Peitschen .... heute Terminkalender

  7. #27
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.811
    Danke
    1.231
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    ja past doch!

    VV = Variable Vereinbaren
    EF = War glaube ich der Name der Variablen
    85 = Weiß ich nicht mehr genau...
    SOLL = Sollwertvariable, (Eingabewert im Sollwertmenü)
    der rest sind limits und skallierungen


    prowin is fürn arsch.. das ist viel zu neu...
    die nachfolger geehn dann mit pcspro und dann kommt irgendwan prowin...
    85 = war die adresse im koppeldb
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  8. #28
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    im schönen Lipperland
    Beiträge
    4.472
    Danke
    498
    Erhielt 1.143 Danke für 736 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    85 = war die adresse im koppeldb

    Ich hab dem Kollegen die Befehle per Mail geschickt..... bisher aber noch keine Antwort erhalten. Warscheinlich ist er wie wild am proggen
    Früher gab es Peitschen .... heute Terminkalender

  9. #29
    Registriert seit
    19.02.2010
    Beiträge
    1
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    bei uns war vor ner Weile eine PCS200 auf Arbeit ausgestiegen; Kommunikationsfehler und EEPROM defekt. Das Gerät kam jetzt repariert von Lauer zurück, mit nem neuen EEPROM und logischerweise keinem Programm mehr drauf. Auf der Suche nach Hilfe, wie man das Panel neu mit Daten füttert, war dieser Thread der einzig verwertbare Hit bei Google.
    Ein weiteres Problem war der Umstand, dass wir keine Kopie des Quelltextes mehr hatten, allerdings die Daten noch im Step 5 als einzelne Dokumentationsbausteine abgelegt waren. Rücksprachen mit Lauer führten nur zu einem Verweis auf die PDF-Anleitung auf deren Webseite, Rückfragen bei K*ller, die die Anlage damals errichtet haben, haben auch nicht wirklich gefruchtet.

    Auch wenns vielleicht nicht direkt das ursprüngliche Problem trifft, habe ich jetzt nach 2 Tagen Arbeit, etlichen Telefonaten viel probieren und einer netten Kombination aus Halbwissen mehrer Kollegen doch noch eine Möglichkeit gefunden, das Programm direkt! aus dem S5-Projekt auf die PCS zu laden. Da ich bestimmt nicht der einzige bin, der vor diesem Problem steht bzw. stehen wird, wollte ich hier mal noch eine kleine Anleitung kundtun.

    Übrigens: Die Variante mit Hyperterminal funktioniert auf unserem Windows 95 PG definitiv nicht, da kommt nur Datenmüll in der PCS an. Außerdem ist dazu ein Textfile nötig, das eventuell nicht vorliegt, wenn man das Programm aus dem Step 5 Projekt holen muss. Firma K*ller legt die Daten z.B. generell als PCS***-Bausteine in der Dokumentation ab.

    Bezüglich meiner Erfahrungen, ist auf alle Fälle wichtig:
    -Das gesamte PCS-Proggie muss in einer einzelnen .txt-Datei stehen
    -Im Textfile dürfen nur Anweisungen stehen, Kommentare etc. müssen mindestens ein Leerzeichen in der Zeile eingerückt werden.
    -Zum editieren sollte ein reiner Editor verwendet werden, Wordpad, Word etc. fügen so nicht sichtbare Formatierungszeichen ein, welche sonst umständlich mit einem HEX-Editor entfernt werden müssen. Gleiches gilt auch nach dem Export aus einem S5-Projekt, da Step 5 da gerne diverse eigene Sachen dazu schreibt, wie Dateiname, Blattnummer und wenn man nicht aufpasst auch noch die Steuerzeichen für den Drucker. Wenn das Programm im S5-Projekt vorliegt, bietet sich natürlich der Step 5 Editor an.
    ->alles was keine Steueranweisung für die PCS ist und ohne vorangestelltes Leerzeichen in einer Zeile steht, wird vom PCS-Interpreter übersetzt und führt zur netten Meldung "Invalid Data..." bzw. Syntax Error beim übertragen.
    -Das Panel bietet zwar eine Baudrate von 19200 Bit/s an, allerdings war es mir nicht möglich damit eine Fehlerfreie Übertragung zwischen Panel und PG umzusetzen. Gute Erfahrung habe ich mit einer Baudrate von 9600 Bit/s gemacht.

    Die folgende Anleitung setzt folgendes vorraus und bezieht sich nur auf die Datenübertragung ins Panel:

    • Lauer PCS200 angebunden an eine S5
    • Simens PG mit serieller Schnittstelle und Step 5 V7.X
    • Windows 95/98 oder nur MS-DOS mit Highmem.
    • Datenkabel "Lauer PCS 739"
    • Das Programm muss als Dokumentationsbaustein im S5-Projekt vorhanden sein.
    • Es wird davon ausgegangen dass COM2 als Schnittstelle am PG genutzt wird


    Lauer PCS200 mit Simens PG und Step5 programmieren


    1. Vorbereitung:

    • PCS von Stromversorgung trennen
    • DIL Schalter auf folgende Stellungen einstellen:
    • DIL01-04 Richtung Schnittstellen
    • DIL05 Richtung Schnittstellen (9600 Bit/s Baudrate)
    • DIL06 Richtung EEPROM-Kassette (9600 Bit/s Baudrate)
    • DIL07 Richtung EEPROM-Kassette (EEPROM Schreibschutz abschalten)
    • DIL08 Richtung Schnittstellen
    • DIL09-10 Richtung Schnittstellen
    • Stromversorgung wieder herstellen
    • Programmierkabel „Lauer PCS 739“ mit PCS und PG (COM2) verbinden
    • -->Offline Utils wird im PCS-Display angezeigt


    Programmierkabel Lauer PCS 739 Pinbelegung:



    2. PG nur mit Eingabeaufforderung (MS-Dos ohne Windows!!!) starten. Unter Windows wird der Druckauftrag über den Windows-Spooler umgeleitet, was einen erheblichen Mehraufwand an Konfiguration für den Programmierer bedeuten würde.

    3. Schnittstellen parametrieren:

    • Befehl „mode com2: 96,e,7,2“ (9600 bit/s Baudrate,gerade Parität,7 Datenbits, 2 Stoppbits) -> „Enter“
    • Befehl „mode lpt1: =com2“ ->„Enter“
    • ->Meldung LPT1 auf COM2 umgeleitet


    4. Step5 starten:

    • Wechsel ins Step5 Verzeichnis mit „cd step5“ ->„Enter“ und „cd s5_sys“ -> „Enter“
    • Step5 starten mit „step5.exe“ ->“Enter“
    • ggf. entsprechndes S5-Projekt laden
    • Im Step5 in die Projecteinstellungen wechseln


    5. Drucker parametrieren:

    • Zum Editor wechseln ->Druckerparameter
    • Schnittstelle LPT1 einstellen
    • Alle Steuerzeichen entfernen
    • Sichern als ->"PCS200DR.ini"
    • Übernehmen mit „Einf“


    6. Step5 konfigurieren:

    • ->Dokumentation:
    • Schriftfuss ausschalten (kein)
    • Druckertreiberdatei PCS200DR.ini wählen
    • ->Symbolik:
    • alle Symbolikoptionen abwählen
    • ->“Enter“


    7. Daten auf PCS einspielen:

    • Zu Dokumentation ->Step5 Bausteine wechseln
    • Optionen ->ProtokollartàStandard wählen + „mit AWL-Adressen“ abwählen
    • Auswahliste ->F3 ->#Dokumentationsbausteine ->Alle PCS***-Bausteine notieren oder merken;
    • Wichtig: nummerische Reihenfolge unbedingt einhalten, Step5 sortiert logisch!
    • Zurück mit „ESC“
    • Ersten PCS*** Baustein in Bausteinliste eintragen; Bsp: #PCS0
    • ->Ausgabe
    • Wieder zu Dokumentation ->Step5 Bausteine wechseln
    • Zweiten PCS***-Baustein in Bausteinliste eintragen; Bsp: #PCS01
    • ->Ausgabe
    • Vorgang wiederholen bis alle PCS***-Bausteine übertragen sind


    Anmerkung: Auf der PCS muss während der Übertragung der Text lesbar sein. Sollte nach der Übertragung aller Bausteine Die Meldung „Invalid Data“ angezeigt werden, erneut kontrollieren ob folgende Einstellungen übernommen wurden:

    • Punkt 5
    • Punkt 6
    • Punkt 7 / Protokollart


    8. Daten auf PCS-EEPROM schreiben

    • „HLP“-Taste betätigen (laut Textausgabe)
    • „ENTER“-Taste betätigen (laut Textausgabe)
    • ->Daten werden auf EEPROM geschrieben (Textausgabe)
    • Programmierkabel entfernen und beliebige Taste an der PCS betätigen (laut Textausgabe)
    • DIL07 ->In Richtung Schnittstellen stellen (EEPROM Schreibschutz aktivieren)


    Eventuell steht die PCS anschliessend noch auf Error. Abhilfe schafft man durch Spannungsfreiheit herstellen, Verbindungskabel zur SPS an der PCS abziehen, Spannungsversorgung wieder herstellen, Verbindungskabel zur SPS wieder aufstecken.
    Kurzanleitung für das übertragen von Daten auf die PCS, wenn die Daten als *.txt oder *.ini vorliegen:

    1. Vorbereitung:

    • PCS von Stromversorgung trennen
    • DIL Schalter auf folgende Stellungen einstellen:
    • DIL01-04 Richtung Schnittstellen
    • DIL05 Richtung Schnittstellen (9600 Bit/s Baudrate)
    • DIL06 Richtung EEPROM-Kassette (9600 Bit/s Baudrate)
    • DIL07 Richtung EEPROM-Kassette (EEPROM Schreibschutz abschalten)
    • DIL08 Richtung Schnittstellen
    • DIL09-10 Richtung Schnittstellen
    • Stromversorgung wieder herstellen
    • Programmierkabel „Lauer PCS 739“ mit PCS und PG (COM2) verbinden
    • -->Offline Utils wird im PCS-Display angezeigt


    2. PG booten, Windows 3.1(1)/95/98 oder nur DOS

    3. Schnittstelle parametrieren

    • Befehl „mode com2: 96,e,7,2“ -> „Enter“


    4. Ins Verzeichnis navigieren in dem die zu übertragende Datei liegt; z.B.: C:\PCS\Anlage1\proggie.txt

    • Befehl "cd pcs\anlage1"


    5. Datei übertragen


    • Befehl "copy proggie.ini com2"
    • Je nach Größe der Datei dauert es ein paar Momente bis der Commandpromt vom DOS wieder erscheint.


    6. Daten auf PCS-EEPROM schreiben:

    • „HLP“-Taste betätigen (laut Textausgabe)
    • „ENTER“-Taste betätigen (laut Textausgabe)
    • ->Daten werden auf EEPROM geschrieben (Textausgabe)
    • Programmierkabel entfernen und beliebige Taste an der PCS betätigen (laut Textausgabe)
    • DIL07 ->In Richtung Schnittstellen stellen (EEPROM Schreibschutz aktivieren)


    Eventuell steht die PCS anschliessend noch auf Error. Abhilfe schafft man durch Spannungsfreiheit herstellen, Verbindungskabel zur SPS an der PCS abziehen, Spannungsversorgung wieder herstellen, Verbindungskabel zur SPS wieder aufstecken.
    Vielleicht hilft das ja mal jemandem bei einem Auftrag den Aufwand deutlich zu redzuieren. Persönlich bin ich natürlich auch der Ansicht, dass eine Umrüstung auf Siemens OP oder gleich komplett auf S7+MP zukunftssicherer ist, allerdings ist man ja leider nicht immer in der Position um das zu entscheiden

    Eine Frage zum Syntax des Programms hätte ich aber auch noch, da es wie gesagt sehr schwierig ist, eine brauchbare Anleitung dazu zu finden.
    Was ist daran falsch?

    Code:
    AE
    
    Anweisung1
    Anweisung2
    Anweisung3
    
    ##
    mfg

  10. #30
    Registriert seit
    14.08.2009
    Beiträge
    4
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hello
    I find the documentation on the panel PCS400, can have someone else?. I have the panel with PCS200 Technisches Handbuch, the reverse side changed to PCS200 PCS400 (zukleben piece of paper with the version PCS400 and firmware version). I want to compare the differences between PCS200, and PCS400.
    Purpose: Translate the menu and the message from German into Russian. Does the panel ASCII table with Russian characters (Hex: 80 - 9F). If not, how can I add?

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.03.2009, 08:43
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.01.2009, 16:34
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.11.2008, 14:18
  4. Suche Bedienkonsol von Lauer
    Von buddy-casino im Forum Suche - Biete
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.08.2006, 22:28
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.11.2005, 14:53

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •