Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 38

Thema: Erste Inbetriebnahme einer CPU 314C-2 ptp

  1. #21
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    brauch die S7-31xC nicht auf 1 auch einen +?
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  2. #22
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    654
    Danke
    160
    Erhielt 185 Danke für 113 Beiträge

    Standard

    Hallo 4L

    Ich gehe mal davon aus das die CPU schon an Spannung ist, weil ja die RUN LED leuchtet.

    MfG
    Paul

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu Paul für den nützlichen Beitrag:

    DerPraktikant (14.01.2009)

  4. #23
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Paul Beitrag anzeigen
    Hallo 4L

    Ich gehe mal davon aus das die CPU schon an Spannung ist, weil ja die RUN LED leuchtet.

    MfG
    Paul
    dat is die spannung für die eingänge, nich für die CPU ...
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  5. #24
    Registriert seit
    12.11.2008
    Beiträge
    65
    Danke
    43
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke. Was ich meinte war dass der Editor bei mir automatisch die Adressen der DO und DI festlegt. So ist die erste für die Eingänge automatisch E 0.0 und die erste für die Ausgänge A 2.0 . Und nach meinem Verständnis müsste die erste bei den Ausgängen doch A 0.0 sein und damit auf dem Stecker am Block DO+0 der erste Ausgang sein.
    Oder verwechsle ich gerade etwas Wesentliches?

    Hinzu kommt noch dass meine CPU partout nur an ein MPI-Netz angeschlossen werden will und das TP bietet mir keine andere Option als PROFIBUS als Subnetz. Und das obwohl der Verkäufer mir versichert hat dass alles auf PROFIBUS funktionnieren würde. Auch hier liegt das Problem vermutlich bei meinem Unverständnis.

    Der Aufbau ist der Folgende:

    * Laptop mit S7-300 und WinCC flex 2008

    * 1xSIMATIC S7, PC ADAPTER USB
    Z. ANSCHLUSS AN S7-200/300/400,
    C7; MIT USB-KABEL (5M)
    EINSETZBAR UNTER WIN 2000/ XP
    Ref.6ES7972-0CB20-0XA0

    * 1xSIMATIC DP, ANSCHLUSSSTECKER
    FUER PROFIBUS BIS 12 MBIT/S
    90 GRAD KABELABGANG,
    15,8 X 64 X 35,6 MM (BXHXT),
    ABSCHLUSSWIDERSTAND MIT
    TRENNFUNKTION, MIT PG-BUCHSE
    Ref.6ES7972-0BB12-0XA0
    (letzteres ist an die CPU314c-2 PtP angeschlossen)


    * 1xSIMATIC NET, PB FC STANDARD,
    BUSLEITUNG 2-ADRIG, GESCHIRMT,
    SPEZIALAUFBAU F. SCHNELLMONTAGE
    20 M
    Ref.6XV1830-0EN20

    * 1xSIMATIC NET, PB BUSANSCHLUSS-
    STECKER MIT AXIALEM KABELABGANG
    F.INDUSTRIE-PC,SIMATIC OP,OLM;TP
    Ref.6GK1500-0EA02
    (letzteres hängt am TP177B)


    Ich habe jetzt gut zwei Stunden daran rumgedreht und gebastelt um im NetPro dasselbe Bildchen zu erhalten wie in Modul F6 "Bedienen und Beobachten mit WinCC flexible 2005 und dem TP177B" auf S. 37 dargestellt (Da sind CPU und TP am MPI(1) und die CPU hat noch eine zusätzliche Verbindung zu PROFIBUS(1) ).

    Dummerweise sind die einzigen Verbindungen die sich ergeben eine zwischen MPI(1) und CPU sowie eine weitere zwischen PROFIBUS(1) und TP. Und natürlich kann das nicht funktionieren wenn nicht alles am selben Subnetz hängt, aber das sind nunmal die einzigen Einstellungen die ich in der Hardware Konfig resp. im NetPro hinkriegte.

    Warum kann man nicht überall Plug&Play haben. Reinstecken und alles klappt. Müsste doch möglich sein...

  6. #25
    Registriert seit
    12.11.2008
    Beiträge
    65
    Danke
    43
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Simatic Manager neu gestartet und jetzt hängen CPU und TP beide an MPI(1), wieso auch immer... Ich versuche mich jetzt mal daran.

    Mit neuem Betriebssystem auf dem TP kann ich jetzt schon mal mein WinCC flex Projekt rüberladen...

    Ok, zumindest mein WinCC flex Projekt ist jetzt schon mal auf dem TP, wenn auch noch keine der Variablen dem Anwenderprogramm der CPU zugeordnet sind. Immerhin schon etwas
    Geändert von DerPraktikant (14.01.2009 um 11:46 Uhr)

  7. #26
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    654
    Danke
    160
    Erhielt 185 Danke für 113 Beiträge

    Standard

    Was ich meinte war dass der Editor bei mir automatisch die Adressen der DO und DI festlegt. So ist die erste für die Eingänge automatisch E 0.0 und die erste für die Ausgänge A 2.0 . Und nach meinem Verständnis müsste die erste bei den Ausgängen doch A 0.0 sein und damit auf dem Stecker am Block DO+0 der erste Ausgang sein.
    Oder verwechsle ich gerade etwas Wesentliches?
    Die Adressierung der Eingänge und Ausgänge wird in der Hardware Konfiguration festgelegt. Du kannst die Adressen verwenden welche das System automatisch aufgrund des Steckplatzes vergibt, du kannst aber die Systemvorgabe auch abwählen und die Adressen selbst vergeben.

    Wenn du beispielsweise eine Ausgangskarte mit 4 Byte (A0.0 bis A3.7) hast, dann ist links oben das Byte 0, links unten das Byte 1, rechts oben ds Byte 2 und rechts unten das Byte 3.
    Wenn du eine gemischte Eingangs/Ausgangsbaugruppe hast sind die Eingänge links, die Ausgänge rechts.

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu Paul für den nützlichen Beitrag:

    DerPraktikant (14.01.2009)

  9. #27
    Registriert seit
    12.11.2008
    Beiträge
    65
    Danke
    43
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ah, ich glaube jetzt habe ich die Systematik verstanden
    Demnach müsste dann DI+0 das E 0.x Byte sein
    DI+1 das E 1.x
    DO+0 das A 2.x
    und DO+1 das A 3.x
    Dann muss ich jetzt nur noch meine CPU davon überzeugen

  10. #28
    Registriert seit
    12.11.2008
    Beiträge
    65
    Danke
    43
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Langsam lichten sich meine Probleme. Hauptsächlich ist das Hauptrpoblem weiterhin das dass die Digitalausgänge offenbar weiterhin nicht reagieren. Stromkabel habe ich zwar mittlerweile an die vorhin angegebenen Anschlüsse geklemmt. Ich bin mir zwar mittlerweile nicht merh sicher wie genau man einen Aktor an die Digitalausgabe anschliessen soll.

    Nehmen wir mal an ich hätte einen kleinen Gleichspannungsmotor der mit 24V läuft. Um den jetzt mit dem ersten Digitalausgang anzusteuern (A 2.0), wie müsste ich da das + und - Kabel des Motors anschliessen?
    Das müsste dann + an 22 und - an Masse (z.B. 30) sein, oder?

    Ausserdem leuchtet schon die ganze Zeit an meiner SM338 IQ Sense Baugruppe die rote LED und ich weiss nicht so richtig warum. Busstecker an der Rückseite ist drin und die Stromversorgung ist auch angeklemmt. Kann das daran liegen dass noch keiner der Sensoren angeschlossen ist?

  11. #29
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    654
    Danke
    160
    Erhielt 185 Danke für 113 Beiträge

    Standard

    Dann muss ich jetzt nur noch meine CPU davon überzeugen
    Was für Eingänge und Ausgänge benutzt du eigentlich?
    Die 314C ist doch ein mehr oder weniger würfelförmiges Gerät. Rechts sind zwei Türchen, dahinter sind die Onboard Eingänge und Ausgänge (gehören fest zum Gerät) und sind nach Systemvorgabe folgendermasen adressiert.
    24 Stück Eingänge
    Eingangsbyte 124 bestehend aus E124.0 .... E124.7
    Eingangsbyte 125 bestehend aus E125.0 .... E125.7
    Eingangsbyte 126 bestehend aus E126.0 .... E126.7
    16 Stück Ausgänge
    Ausgangsbyte 124 bestehend aus A124.0 .... A124.7
    Ausgangsbyte 125 bestehend aus A125.0 .... A125.7

    Verwendest du diese oder hast du noch eine digitale Eingangs/Ausgangsbaugruppe rechts an deinen Würfel angereiht.

    Wenn du etwas angereiht hast, muß das in der Hardwarekonfig eingetragen sein.
    Schau da nach welche Adressen dafür vergeben sind.
    z.B. Eingänge 0 + 1 Ausgänge 2 + 3 das würde bedeuten
    Eingangsbyte 0 bestehend aus E0.0 .... E0.7
    Eingangsbyte 1 bestehend aus E1.0 .... E1.7
    Ausgangsbyte 2 bestehend aus E2.0 .... E2.7
    Ausgangsbyte 3 bestehend aus E3.0 .... E3.7

    Wo machst du eigentlich Praktikum, die scheinen sich ja eifrig um dich zu kümmern.

    MfG
    Paul

  12. Folgender Benutzer sagt Danke zu Paul für den nützlichen Beitrag:

    DerPraktikant (14.01.2009)

  13. #30
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    654
    Danke
    160
    Erhielt 185 Danke für 113 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ausserdem leuchtet schon die ganze Zeit an meiner SM338 IQ Sense Baugruppe die rote LED und ich weiss nicht so richtig warum. Busstecker an der Rückseite ist drin und die Stromversorgung ist auch angeklemmt. Kann das daran liegen dass noch keiner der Sensoren angeschlossen ist?
    Vergiss die SM338 solange du noch nicht die einfachen Eingänge und Ausgänge durchschaust.

    Du kannst in deinem Programm z.B. den Ausgang A100.3 setzen, das Programm wird das nicht anmeckern, wenn der A100.3 aber nicht vorhanden ist, kanner auch nicht kommen.
    Schau was in deiner Hardware adressiert ist.

    MfG
    Paul
    Geändert von Paul (14.01.2009 um 13:48 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. 313C CP343-1 mit einer 314C-2 PN/DP koppeln
    Von Maverick80 im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.10.2011, 15:30
  2. Inbetriebnahme einer Microbox 427C-F
    Von Gerri im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.01.2010, 09:06
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.05.2009, 14:23
  4. IntraDrive erste Inbetriebnahme
    Von Ahtam im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.10.2008, 12:59
  5. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.01.2007, 01:23

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •