Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: S7-200 Passwort durch externes Signal ersetzen?

  1. #1
    Registriert seit
    14.01.2009
    Beiträge
    22
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,
    habe da ein Problem mit einer Aufgabenstellung für die S7-200 Microwin und komme irgendwie nicht weiter. Folgendes Problem besteht:
    Bestimmte Variablen dürfen nur von autorisierten Benutzern in der TD200 geändert werden. Dafür kann man die Variablen ja durch ein Passwort schützen. Leider verbreitet sich das Passwort sehr schnell weiter, so dass es nach kurzer Zeit jeder kennt und damit keinen wirksamen Schutz bietet.

    Folgende Aufgabenstellung wurde mir vorgegeben:
    Der Passwortschutz soll durch einen Schlüsselschalter ersetzt werden. Also an den Stellen, an denen vorher ein Passwort eingegeben werden musste, soll nun ein Schlüssel (den nur eine verantwortliche Person besitzt) die Eingabe freischalten. Wird der Schlüssel wieder abgezogen, soll auch die Eingabemöglichkeit ausgeschaltet werden.

    Habe schon so einiges probiert, aber irgendwie schaffe ich es nicht eine so vermeindlich einfache Sache umzusetzen. Kann mir hier jemand einen Tipp geben, wie man das bewerkstelligen kann?

    Danke
    Zitieren Zitieren S7-200 Passwort durch externes Signal ersetzen?  

  2. #2
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    654
    Danke
    160
    Erhielt 185 Danke für 113 Beiträge

    Standard

    Hallo Bud

    Arbeitest du mit WinFlex ?
    Wenn ja kannst du deine Eingabefelder unter "Animation" -> "Bedienbarkeit" sperren, bzw die Bedienfreigabe mit einer Variable verknüpfen.

    MfG
    Paul

  3. #3
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Paul Beitrag anzeigen
    Arbeitest du mit WinFlex ?
    ich glaube nicht, tim.

    ... das TD200 wird direkt aus microWin projektiert ...

    und das hab ich hier nicht mehr, aber guck mal, ob du bilder von einem bit abhängig, verfügbar machen kannst, so daß die eingabemaske nur aufgerufen werden kann, wenn der schlüsselschalter betätigt ist.

    eine andere möglichkeit wäre eine wertübernahme ... also die variablen vom TD200 nochmal umkopieren und dieses umkopieren nur zuzulassen wenn der schlüssel da ist, wenn nicht, wird das umkopieren einfach übersprungen und es wird mit den alten werten weiter gearbeitet (das ist aber eher die unsaubere lösung - IMHO)
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  4. #4
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    42
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    oben lings in die CPU Gehäuse ist noch ein wenig Platz für eines Schlüsselschalter. Dort ein Loch reingebort passt ein SHS-Achtbart Sicherheitsschloss. Zwei gehärtete Briegen rückseitig auf die Montageplatte verschweisst und versiegelns von die Innenraum mit Epoxidhartz kann die Oberschale des Gehäuses gegen unbefugtes Abziehen sichern. Die Klemmenanschlus bei das betreffenden Eingang musste allerdings noch durch geeignete Isoliertechnick gegen Eingriffe von Ausen gesichert werden. Doch wenn man die Schraubes rausnimmt kann nimand mehr da was verstellen

  5. #5
    Bud ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    14.01.2009
    Beiträge
    22
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    erst einmal Danke für die schnellen Antworten.

    WinFlex habe ich nicht. Ich arbeite mit dem Programm "Step 7-Micro/Win".

    Unter "Extras" -> TD 200 Assistet, wurden die Bedientexte geschrieben und danach erzeugt. Dort kann man ja auch angeben, ob man einen Passwortschutz einsetzen möchte, oder nicht. Des weiteres kann man bei "eingebettete Daten" angeben, ob der Benutzer diese bearbeiten darf und wenn ja, ob der Passwortschutz greifen soll.
    Im Datenbaustein wird dann das Variabelenbyte mit dem Wert angezeit, der für jede Anwahlmöglichkeit Gültigkeit hat.
    Wenn ich also ein Häkchen bei "Der Benutzer darf die Daten bearbeiten" setze und den Passwortschutz nicht aktiviere, schreibt der Assistent im Datenbaustein (Bearbeitungs-Meldebit: V70.2 / Adresse des Datenwerts VW72) in das Variablenbyte VB71 den Wert 16#30.
    Also habe ich schlau nachgedacht und im Programm folgendes geschrieben:

    LDN E0.0 (Schlüsselschalter)
    MOVB 16#00,VB71 -> Wert 16#00 = Benutzer darf Daten NICHT bearbeiten

    LD E0.0 (Schlüsselschalter)
    MOVB 16#30,VB71 -> Wert 16#30= Benutzer darf Daten bearbeiten

    Leider macht es keinen Unterschied, ob der Eingang E0.0 "1", oder "0" ist. Im VB71 steht zwar der gewünschte Wert, aber das Programm reagiert nicht darauf. Das Ergebnis: Die Daten könne nicht bearbeitet werden, egal was im VB71 steht. Warum?

    @Fritz:
    Sehr lustig, bringt mich aber nicht weiter.

  6. #6
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    ich glaub, du hast das falsche bit in der mache ... siehe anhang ... aber auf jeden fall: guter ansatz, danke für den hinweis, dass es da ja noch die direkte parametrierung gibt!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu vierlagig für den nützlichen Beitrag:

    Bud (15.01.2009)

  8. #7
    Bud ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    14.01.2009
    Beiträge
    22
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ja, du hast recht. Ich habe im falschen Bereich nachgeschaut. In meinem Fall steht der Wert im VB71 für "Wort ohne Vorzeichen;0 Ziffern rechts vom Dezimalpunkt;". Das richtige Byte dafür ist das VB70 (16#00 -> nicht bearbeiten, 16#10 -> bearbeiten). Habe das also im Programm angepasst. Mit gleichbleibendem Ergebnis. Das heisst: Ich kann unabhängig von der Schlüsselschalterstellung keine Daten verändern, obwohl im VB70 der gewünschte Wert steht.

    Das Bearbeitungsbit V70.2 bewirkt nur, ob die Daten übernommen werden, oder nicht. Es sperrt aber nicht die Eingabemöglichkeit. Das heisst, wenn ich einen Wert ändere (z.B Temperaturwert von 300 Grad auf 350 Grad) und ich das Bit 2 sperre (mit dem Schlüsselschalter), wird die Variable intern nicht übernommen, aber der Wert in der Anzeige schon. Das ist leider für den Bediener noch verwirrender, weil ihm etwas angezeigt wird, was tatsächlich nicht stimmt. Ein Beispiel:

    LDN Schlüsselschalter
    R V70.2,1
    LD Schlüsselschalter
    S V70.2,1

    LD V70.2
    MOVW VW72, VW2500
    R V70.2, 1

    Im VW72 steht der Wert, der in der Anzeige geändert wird (z.B. vorher 300 Grad, jetzt 350 Grad). Dieser Wert wird das in das Variablenwort VW2500 transferiert, wenn das Meldebit V70.2 "1" ist. Wenn nicht, wird der Wert auch nicht ins VW2500 geschrieben. In der Textanzeige steht 350 Grad (Der Benutzer darf die Daten ja bearbeiten), im VW2500 aber immer noch "300 Grad", weil ich das Bearbeitungs-Meldebit ja mit dem Schlüsselschalter resetet habe.

    Trotzdem Danke für Deinen Lösungsansatz. Vielleicht fällt Dir (oder jemand Anderem) ja noch eine andere Möglichkeit zur Lösung meines Problems ein.

    Mich wundert es, dass das Programm nicht auf den eingestellten Wert reagiert, den man in das Variablenbyte geschrieben hat. Etwas anderes macht der TD200-Assistent doch auch nicht. Nur mit dem Unterschied, dass er es nur einmal macht, und dann nicht wieder. Kann das Programm eine Wechsel in diesen Bereichen nicht feststellen und blockiert es deswegen?

  9. #8
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    IF schlüsselschalter != true THEN anzeige := alter_wert;
    ELSE anzeige := eingabe;

    soll heißen: wenn der schlüsselschalter nicht betätigt ist, einmal im zyklus die anzeigen auf den alten wert zurücksetzen.
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  10. #9
    Registriert seit
    05.05.2008
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    74
    Danke
    9
    Erhielt 8 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    hallo Bud

    Ich glaube du bis hier auf dem falschen Weg

    Das Meldungsbearbeitungbit wird vom TD gesetzt wenn die dazugehörige Variable im TD geändert wurde und muß nacher von dir wieder resetet werden, um seine Wirkung erneut zu entfalten.
    Gruß OB1

  11. #10
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von OB1 Beitrag anzeigen
    hallo Bud

    Ich glaube du bis hier auf dem falschen Weg

    Das Meldungsbearbeitungbit wird vom TD gesetzt wenn die dazugehörige Variable im TD geändert wurde und muß nacher von dir wieder resetet werden, um seine Wirkung erneut zu entfalten.
    guckst du meinen anhang, siehst du zwei bits ... einmal das von dir beschriebene EN und dann das, welches ja funktioniert, E ... E ist zum TD, EN die rückmeldung vom TD
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

Ähnliche Themen

  1. DO Relais durch DO ersetzen
    Von maker7 im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.09.2009, 10:40
  2. PSG Regler durch AI ersetzen
    Von Felse im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.05.2009, 13:03
  3. CNC durch S7 ersetzen ?
    Von otomatz76 im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.03.2009, 13:10
  4. Archiv starten durch externes bit
    Von Domi55 im Forum HMI
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.03.2009, 14:56
  5. CPU312 IFM ersetzen durch ????
    Von Robot-Sun im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.12.2007, 12:55

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •