Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Normierung analog Wert minus bereich

  1. #1
    Registriert seit
    04.02.2005
    Beiträge
    6
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo !

    Habe mich heute erst angemeldet , bin aber schon länger stiller Leser dieses GUTEN Forums .

    Jetzt zu meiner Frage

    Es geht wie aus dem Titel ersichtlich um eine Normierung eines Analog Wertes . Komme da irgendwie nicht auf eine Lösung

    PEW 128 gib mir 4-20mA bei einer Temperatur von -20 - +40 Grad

    Steuerung ist eine S7 314 IFM , wobei die Analogeingänge nur mit 0-20mA angeschlossen werden können

    Habe mir schon einige Postings hier im Forum durchgelesen und auch schon fast die Lösung gefunden aber leider nur fast .

    L PEW 128
    ITD
    DTR
    L 5.530000e+003
    -R
    L 2.218400e+003
    /R
    L 4.000000e+001
    *R
    T MD 84

    Von 0 - 40 Grad klappt alles
    nur wie bekomme ich die 0 - -20 Grad normiert ?????



    Gruss PrinzD
    Zitieren Zitieren Normierung analog Wert minus bereich  

  2. #2
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    961
    Danke
    42
    Erhielt 109 Danke für 87 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    lineare Skalierung: y = a*x + b
    a: Steigung
    b: Offset
    y: skalierter Wert
    b: Rohwert (von AD)

    Ermittlung der Parameter:
    a = (y_max - y_min) / (x_max - x_min)
    b = y_min - x_min

    Einsetzen:
    a = (40 - (-20)) / (27648- 0) = 60/27648 = 0,0021701388......
    b = -20 - 0 = -20

    Wegen der 27648 mußt Du mal in der Doku der AE-Baugruppe nachgucken, aber ich denke das ist der Wert für alle Siemens-AE.

    Schönes Wochenende, Peter

  3. #3
    Registriert seit
    04.02.2005
    Beiträge
    19
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo PrinzD,

    schau doch mal in den Bibliotheken nach.
    Unter Bibliotheken-Standard Library-TI-S7 Converting Blocks - FC105 Scale

    Gruß mapavo

  4. #4
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.403
    Danke
    447
    Erhielt 502 Danke für 406 Beiträge

    Standard

    Hallo Peter,

    erlaube mir eine kleine Korrektur.

    Nicht berücksichtigt ist, dass PrinzD ein Eingangssignal von 4..20mA hat, jedoch den Eingangsbereich nur auf 0..20mA einstellen kann. Dann entsprechen 4mA einem Peripherie-Eingangswert von ca. 5530. Man muss dann mit der "Zweipunkt-Geradengleichung" normieren. Ich hoffe, ich liege nicht falsch.

    Y = ((Ymax - Ymin) * (X - Xmin) / (Xmax - Xmin)) + Ymin

    Ymax = +40.0
    Ymin = -20.0
    Xmin = 5529,6 (entspricht 4mA bzw -20°C)
    Xmax = 27648 (entspricht 20mA bzw +40°C)

    Wegen der Division sollte man mit real-Werten rechnen!

    Gruss, Onkel

  5. #5
    PrinzD ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    04.02.2005
    Beiträge
    6
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo

    Danke für Eure schnellen Antworten läuft jetzt alles SUPER !!!

    Habe den fc 105 genommen


    Aber ein Problem gelöst , kommt schon wieder ein neues zu Tage

    Möchte diesen Wert jetzt mit Protool in einem Ausgabefeld ( Dezimal ) anzeigen lassen

    In Step7 nehme ich den Ausgabewert ( Realzahl ) von Fc105 mal 100
    und schneide die Kommastellen mit dem Befehl Trunc ab .
    1 Grad sind den 100 Grad Celsius
    In Protool 2 Kommastellen gewählt und schon sind es wieder 1.00 G.Celsius .
    Funktioniert soweit wieder alles wie ich mir das vorstelle .

    Nur wenn der Wert in den minus Bereich fällt bekomme ich in Protool
    einen Überlauf #####
    Wenn ich in Step7 das MD beobachte wird der Wert aber richtig angezeigt .

    Wo liegt das Problem , kann Protool nur positive Werte anzeigen ?

    Muss noch dazu sagen das ich in Sache Sps kein Profi bin und mir mein kleines Wissen zuhause mit Büchern und ein paar Simulationen angeeignet habe .

  6. #6
    Registriert seit
    23.11.2004
    Beiträge
    347
    Danke
    2
    Erhielt 28 Danke für 28 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    vergrößere das Ausgabefeld in ProTool um eine Stelle für das Vorzeichen. Dann sollte es gehen.

    Gruß raika

  7. #7
    Anonymous Gast

    Standard

    Hi

    Habe ich schon probiert , is nich !
    Sowie es ins minus geht kommt eine sehr grosse Zahl 423423534534 oder so

    Weitere Ideen ?

  8. #8
    Registriert seit
    23.11.2004
    Beiträge
    347
    Danke
    2
    Erhielt 28 Danke für 28 Beiträge

    Standard

    Welchen Variablentyp hast Du unter ProTool gewählt?

    Gruß
    raika

  9. #9
    Anonymous Gast

    Standard

    Der Wert wird über MD 74 nach Protool übertragen also DWord

    Gruss PrinzD

  10. #10
    Registriert seit
    23.11.2004
    Beiträge
    347
    Danke
    2
    Erhielt 28 Danke für 28 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    und als REAL-Variable in ProTool vereinbart?
    Im Ausgabefeld mit 2 Dezimalen+Kommastelle+Vorzeichen+3Stellen vor dem Komma=7Stellen?
    Nimm eventuell eine Stelle mehr!
    Sonst weiß ich auch nicht weiter.
    Gruß
    raika

Ähnliche Themen

  1. Normierung von Analog-Eingängen ?!
    Von spunky im Forum Simatic
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 10.05.2011, 23:06
  2. Kategorie 3 erreicht durch Plus/Minus Abschaltung?
    Von Accatenango im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 26.06.2010, 21:09
  3. S5-->S7 Konvertierung analog Wert
    Von Janosch im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.04.2010, 15:43
  4. Analog wert Verarbeitung
    Von falken im Forum Simatic
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 16.10.2007, 21:36
  5. Wert an Analog-Baugruppe ausgeben
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.08.2003, 10:18

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •