Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: PROFISAFE: ET200S 4FDO Module rote LED ging im laufenden betrieb an

  1. #1
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.811
    Danke
    1.230
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich hatte heute morgenen einen Kudnen wegen einem Analgenstillstand am telefon. Es stellte sich heraus dass die rote LED an einem 4FDO Modul dauernd leuchtet (nein nicht blinken --> dauer ein)

    nachdem das modul gezogen und gesteckt wurde blinkte die led, dann konnte es auch wieder eingegleidert werden.

    ich bin jetzt nicht an der kiste ud habe keinen zugriff auf den diagnosepuffer.

    was könnte das sein?
    wie kann ich diesen fehler auswerten, gibts da ein bit im idb der beugruppe?

    gibt es einen andere möglichkeit alsi zeiehen/stecken um den fehler zu quittieren?

    danke!
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)
    Zitieren Zitieren PROFISAFE: ET200S 4FDO Module rote LED ging im laufenden betrieb an  

  2. #2
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.024
    Danke
    2.784
    Erhielt 3.268 Danke für 2.156 Beiträge

    Standard

    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu rostiger Nagel für den nützlichen Beitrag:

    Markus (19.01.2009)

  4. #3
    Avatar von Markus
    Markus ist offline Administrator
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.811
    Danke
    1.230
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    danke, das hilft mir hoffentlich bei der diagnose weiter.
    aber was ist mit dem quittieren des fehlers? ist in so einem fall das ziehen/stecken wirklich erforderlich?
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  5. #4
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.024
    Danke
    2.784
    Erhielt 3.268 Danke für 2.156 Beiträge

    Standard

    ...je nachdem was für ein Fehler vorliegt, muß man "ziehen und stecken".
    Wenn ich mir die Fehlerliste dann anschaue ich glaube fast bei jedem...

    ET200S Fehlersichere Module_2.pdf

    ET200S Fehlersichere Module_3.pdf

    gruß helmut
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu rostiger Nagel für den nützlichen Beitrag:

    Markus (19.01.2009)

  7. #5
    Registriert seit
    02.04.2006
    Ort
    nähe Muc
    Beiträge
    2.787
    Danke
    115
    Erhielt 126 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    Vielleicht ist es hilfreich.
    Irgend ein OB muss aufgerufen werden, damit diese sich wieder selbst auf Betrieb setzt.

    Ich weiss nimmer was man machen muss und habe gerade kein PG zur Hand, aber ich hatte das auch schon mal und meine es mit einen OB Aufruf weg bekommen zu haben.

    Hoffe ist dir vielleicht hilfreich.
    ___________________________________________





    Sende eine SMS mit dem Stichwort "Feuer" an die 112 und innerhalb von 10 Minuten steht ein roter Partybus mit derbem Sound vor deiner Tür.


    AGB: Wer Rechtschreibfehler findet darf diese behalten. Bitte meine in eile gefertigten, selten anfallenden Vertipsler zu entschuldigen.

  8. #6
    Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    1.066
    Danke
    51
    Erhielt 140 Danke für 136 Beiträge

    Standard

    Maxi.. haste da etwas mehr Infos zu? Höre ich irgendwie zum ersten mal.

    Sonstige Probleme mit den DO-Modulen:
    - Kurzschlusstest klappt ab und zu nicht
    - nach kurzen Spannungseinbrüchen melden sich die Module nicht richtig an
    (wurde mit der neusten Version angeblich gefixed)
    - Vom Standartprogramm wird zB. auf das PEW des Moduls geschrieben
    - Das Modul wird in der eingestellen Überwachungszeit nicht angesprochen (peripherie-db oder direkt der Ausgang)

    Sonst .. direkt den Diagnosepuffer des IM auslesen.

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu Deltal für den nützlichen Beitrag:

    Markus (20.01.2009)

  10. #7
    Avatar von Markus
    Markus ist offline Administrator
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.811
    Danke
    1.230
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    also das problem gibts immer noch...

    Mein Aufbau:

    Siemens 4FDO Modul schaltet 0V und 24V auf 4 paralell geschaltete SEW MOVITRAC, also auf den Eingang "sicherer Halt" dieser Geräte.

    SEW meint die FU belasten den Ausgang mit ca. 5-7 Watt, also gesammt ca. 20-30W.

    Das sollte bei 24V kein Problem sein da der Ausgang des FDO 2A treiben kann.

    Dieses Modul meldet aber sporadisch (ca. 4x pro 8h Schicht) den Fehler "Kurzschluss" auf Kanal-1, an dem die SEW hängen.
    Es will dann gezogen und gesteckt werden...

    Kanal-0 des Moduls medet keine Fehler, daran hängen zwei Schütze.

    irgendwer ne idee?
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  11. #8
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.024
    Danke
    2.784
    Erhielt 3.268 Danke für 2.156 Beiträge

    Standard

    hallo Markus,
    ich weiß nicht ob das hilft, wir hatten mal Probleme mit den neuen Möller Schützen so ab 11KW. Die 4F-DO Baugruppe taktet ja die Ausgänge, in dem Moment wo die Ausgänge Aus getaktet werden führt die Baugruppe eine Art selbsttest durch. Wenn jetzt eine Kapazitive Last am Ausgang hängt, interpretiert die Baugruppe die noch vorhandene Spannung (von der Kapazität) als Fehler.
    Die neuen Möller Schütze haben ja auch eine Kapazität verbaut um die Spulen klein zu halten. Dadurch hatten wir den selben fehler wie du ihn jetzt beschreibst.
    Von der Hot-Line von Siemens wurde uns dann geraten, Widerstände paralell zu schalten damit die Spannung schneller abgebaut wird....hat geholfen....!
    Es könnte ja sein, das die Eingänge am Umrichter auch ein leicht Kapazitives verhalten haben wie auch immer.

    gruß helmut
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  12. Folgender Benutzer sagt Danke zu rostiger Nagel für den nützlichen Beitrag:

    Markus (11.02.2009)

  13. #9
    Registriert seit
    30.08.2003
    Beiträge
    2.196
    Danke
    30
    Erhielt 258 Danke für 229 Beiträge

    Standard

    Hallo Markus,

    kannste bei dem Modul Zeiten konfigurieren?

    André
    www.raeppel.de
    mit innovativen SPS-Tools schneller ans Ziel ....
    Zitieren Zitieren Fdo  

  14. #10
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.024
    Danke
    2.784
    Erhielt 3.268 Danke für 2.156 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    ...hallo Markus ich hab noch einmal die Betriebsanleitungen zur Hand genommen. Da sind zwei erläuterungen die vielleicht deine Fehler erklären könnten....

    Kapazitives Übersprechen von digitalen Ein-/Ausgangssignalen
    ET200S Fehlersichere Module_4.pdf

    Schalten von Lasten, die nicht erdfrei aufgebaut sind
    ET200S Fehlersichere Module_5.pdf

    gruß helmut
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

Ähnliche Themen

  1. [ TwinCAT ] POEs im laufenden Betrieb austauschen
    Von caret im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.10.2009, 00:32
  2. ET200S, 4/8 F-DI PROFISAFE auswerten
    Von kalamasander im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.10.2009, 09:53
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.06.2008, 22:47
  4. Schilder für electronic module ET200S
    Von stevedee78 im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.05.2008, 13:30
  5. ET200S 230V Module
    Von buffi4711 im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.02.2006, 20:52

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •