Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 46 von 46

Thema: Druckmaschine CNC Umbau auf S7

  1. #41
    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    1.996
    Danke
    220
    Erhielt 233 Danke für 204 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hi

    ich frag mich grad ob meine drehgeber (RS422 Spur A-B) ne Nullmarke haben ...denke nicht
    Handräder haben keine Nullmarke. Logisch.

    Drehgeber sollten diese eigenlich schon haben.
    Meisst sind die Signale A, *A, B, *B, R, *R vorhanden.





    >Mit Antrieb auf den Referenzpunkt fahren
    > Schnellstop
    > Istwert wird auf 0 gesetzt.


    >Start positionieren
    > neuen Sollwert setzen
    > Antrieb fährt los
    > sobald er den Ref-Punkt verlässt wird der Istwert freigegeben (der ja noch auf 0 steht) und zählt hoch

    oder ist das quatsch? ??? ?
    Soweit ich dich verstehe, willst du den Zähler "einfrieren".
    Arbeitet dein Regelkreis OHNE Istwertrückmeldungen ?

    (Drift von Antrieben, Schleppabstandüberwachung)
    (Eventuel hochlauf des Antriebs wegen fehlender Rückmeldungen)

    Was spricht dagegen:
    Freifahren von Endschalter (Inkrementeller Wert für freifahren)
    Wenn der Endschalter frei ist, Zählerstand auf Referenzwert setzen,
    der Referenzwert kann ja auch ungleich 0 sein.


    Bedenke, das Referenzieren wird nur nach Verlust des Wertes/Spannungswiederkehr notwendig ist.
    Warum hier um ein paar millisekunden "feilschen" wenn die Genauigkeit wichtiger ist.

    P.S:
    Echt sinnvoll wäre ein Geber MIT Nullmarke, wegen der Genauigkeit.
    Zudem erfolgt dann die Referenzfahlt "automaisch" je nach System z.b. EMC von Siemens.
    Karl

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu gravieren für den nützlichen Beitrag:

    wincc (12.04.2009)

  3. #42
    Registriert seit
    21.12.2006
    Beiträge
    61
    Danke
    2
    Erhielt 18 Danke für 16 Beiträge

    Standard

    Hallo WinCC,

    ich gehe davon aus dass du eine ensprechend hohe Getriebeübersetzung zwischen Motor und Achse hast, andernfalls würdest du die 0.001 mm Genauigkeit mit Asynchronmotoren sicherlich schwer erreichen.
    Aber soweit ich verstanden habe lief die Anlage mit der alten Steuerung ja schon so genau, also muß es mit der Neuen auch gehen.

    D.h. wenn du dann sehr langsam vom Microendschalter wieder runterfährst und dann wie von gravieren auch beschreibt einfach deine Position neu setzt(kann EMC), dann sollte das evtl. auch ohne Nullmarke gehen.
    Ungenauigkeit = v * Zyklus

    Wenn es nicht reichen sollte, könnteste auch folgende hochgenaue Lösung machen:
    Das ET200S Count Modul hat einen LatchEingang
    deswegen z.B.
    - auf Microendschalter fahren
    - Nullsetzen
    - Wegfahren
    - neg. Flanke triggert direkt Latcheingang
    - Anhalten
    - Istposition lesen
    - Latchposition lesen
    - Differenz bilden
    - Position auf 0+Differenz setzen
    (0 ist dann die Position des wieder frei werdenden Schalters)
    - fertig

    Evtl. unterstütz EMC das aber auch direkt mit dem Latcheingang.

    Gruß
    Watchdog
    Geändert von Watchdog (09.04.2009 um 18:25 Uhr)

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu Watchdog für den nützlichen Beitrag:

    wincc (12.04.2009)

  5. #43
    Avatar von wincc
    wincc ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    10.01.2006
    Beiträge
    305
    Danke
    51
    Erhielt 14 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von gravieren Beitrag anzeigen
    Hi


    Handräder haben keine Nullmarke. Logisch.

    RICHTIG


    Drehgeber sollten diese eigenlich schon haben.
    Meisst sind die Signale A, *A, B, *B, R, *R vorhanden.

    FALSCH MEINE DREHGEBER AN DEN MOTOREN HABEN AUCH KEINE

    SIND BAUGLEICH ZU DEN HANDRÄDERN




    Soweit ich dich verstehe, willst du den Zähler "einfrieren".
    Arbeitet dein Regelkreis OHNE Istwertrückmeldungen ?

    DIE MOTOREN SIND ASYNCRONMOTOREN OHNE RÜCKFÜHRUNG


    (Drift von Antrieben, Schleppabstandüberwachung)
    (Eventuel hochlauf des Antriebs wegen fehlender Rückmeldungen)

    Was spricht dagegen:
    Freifahren von Endschalter (Inkrementeller Wert für freifahren)
    Wenn der Endschalter frei ist, Zählerstand auf Referenzwert setzen,
    der Referenzwert kann ja auch ungleich 0 sein.


    Bedenke, das Referenzieren wird nur nach Verlust des Wertes/Spannungswiederkehr notwendig ist.
    Warum hier um ein paar millisekunden "feilschen" wenn die Genauigkeit wichtiger ist.

    BEI DIESER ANLAGE WIRD BEI SPANNUNGSAUSFALL / FEHLER / EINRICHTEN / DRUCKSCHWIERIGKEITEN / FARBWECHSEL / USW REFERENZIERT

    P.S:
    Echt sinnvoll wäre ein Geber MIT Nullmarke, wegen der Genauigkeit.
    Zudem erfolgt dann die Referenzfahlt "automaisch" je nach System z.b. EMC von Siemens.

    SINNVOLL IST RICHTIG ABER SCHWER MACHBAR UND ZU TEUER

    Mal sehn ob ich ein paar Bilder machen kann von den Antrieben, alter CNC usw.
    Never touch a running system

  6. #44
    Avatar von wincc
    wincc ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    10.01.2006
    Beiträge
    305
    Danke
    51
    Erhielt 14 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Watchdog Beitrag anzeigen
    Hallo WinCC,

    ich gehe davon aus dass du eine ensprechend hohe Getriebeübersetzung zwischen Motor und Achse hast, andernfalls würdest du die 0.001 mm Genauigkeit mit Asynchronmotoren sicherlich schwer erreichen.

    RICHTIG
    MOTORDREHZAHL MAX 3000 u/min ... MAX FAHRWEG 500mm
    WERDE DIE ÜBERSETZTUNG DEMNÄCHST MAL BERECHNEN ABER DIE IST ENORM


    Aber soweit ich verstanden habe lief die Anlage mit der alten Steuerung ja schon so genau, also muß es mit der Neuen auch gehen.

    RICHTIG WARUM SOLL DAS DIE S7 NICHT KÖNNEN WENN DAS DIE ALTE CNC VON 1986 KONNTE ... DIE GEBER SIND JA UNVERÄNDERT

    D.h. wenn du dann sehr langsam vom Microendschalter wieder runterfährst und dann wie von gravieren auch beschreibt einfach deine Position neu setzt(kann EMC), dann sollte das evtl. auch ohne Nullmarke gehen.
    Ungenauigkeit = v * Zyklus

    HÖRT SICH GUT AN ....

    Wenn es nicht reichen sollte, könnteste auch folgende hochgenaue Lösung machen:
    Das ET200S Count Modul hat einen LatchEingang
    deswegen z.B.
    - auf Microendschalter fahren
    - Nullsetzen
    - Wegfahren
    - neg. Flanke triggert direkt Latcheingang
    - Anhalten
    - Istposition lesen
    - Latchposition lesen
    - Differenz bilden
    - Position auf 0+Differenz setzen
    (0 ist dann die Position des wieder frei werdenden Schalters)
    - fertig

    Evtl. unterstütz EMC das aber auch direkt mit dem Latcheingang.

    Gruß
    Watchdog
    Wie gesagt ich mach mal Bilder ... sollte sehr interessant sein


    UND SCHON WIEDER NE NEUE FRAGE ... .MEINT IHR ICH KANN EVTL DIE DREHGEBER AN DEN MOTOREN ALS RÜCKFÜHRUNG FÜR NE DREHZAHLREGELUNG NEHMEN?
    Geändert von wincc (09.04.2009 um 22:40 Uhr)
    Never touch a running system

  7. #45
    Registriert seit
    21.12.2006
    Beiträge
    61
    Danke
    2
    Erhielt 18 Danke für 16 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von wincc Beitrag anzeigen

    UND SCHON WIEDER NE NEUE FRAGE ... .MEINT IHR ICH KANN EVTL DIE DREHGEBER AN DEN MOTOREN ALS RÜCKFÜHRUNG FÜR NE DREHZAHLREGELUNG NEHMEN?
    Kannst du prinzipiel tun, umrechnen in eine Geschwingigkeit und dann als Geschwindigkeisistwert für eine Geschwindigkeitsregelung verwenden.

    Aber für was soll das sein?
    Für die Positionierung mit EMC brauchst du nicht zwangsläufig einen unterlagerten Drehzahlregler!

    Auch kann EMC oder besser gesagt generell ein Lageregler indirekt auch zum Regeln der Geschwindigkeit verwendet werden wenn nicht gerade hochdynamische Anforderungen an die Geschwindigkeitsregelung bestehen.
    z.B. mit MoveVelocity

    Der Lageregler regelt nach wie vor natürlich die Position, aber in der Ableitung ergibt sich eben dadurch automatisch die vorgegeben Geschwindigkeit (v = Delta s/ Delta t).

    Dabei musst du die Geberwerte zuvor noch nicht mal irgedwie umrechnen.

    Gruß
    Watchdog

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu Watchdog für den nützlichen Beitrag:

    wincc (12.04.2009)

  9. #46
    Avatar von wincc
    wincc ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    10.01.2006
    Beiträge
    305
    Danke
    51
    Erhielt 14 Danke für 13 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    merks grad

    hab die EMC (EasyMotionControl) Software jetzt hier ....

    übersichtlich selbsterklärend und funktioniert =)

    (ist ja nicht immer selbstverständlich beim großen S)



    bis jetzt komm ich gut klar damit ..... mal sehn was morgen mein testaufbau spricht
    Never touch a running system

Ähnliche Themen

  1. Umbau am Bus einer S5-100
    Von AndiW1183 im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.09.2009, 11:41
  2. Umbau S5 auf S7 in der Schweiz
    Von Lipperlandstern im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.07.2008, 16:59
  3. Umbau B&R auf S7 mit TTY Schnittstelle
    Von godi im Forum Simatic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.12.2007, 08:37
  4. OP7 DP ... Umbau auf OP7 DP
    Von DBS im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.08.2007, 13:49
  5. Umbau S5 auf S7
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.02.2005, 12:01

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •