Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 25

Thema: 1 Signal soll abwechselnd 2 Ausgänge schalten

  1. #11
    Registriert seit
    30.01.2009
    Beiträge
    440
    Danke
    25
    Erhielt 48 Danke für 44 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Manfred Stangl Beitrag anzeigen
    HAllo!

    Ich hab das jetzt nur überflogen, aber wozu soll der Timer gut sein? Notwendig oder war´s ein versuch=
    Ohne Timer würd ich einen Stromstossschalter mit einem XOR bauen.

    viel Erfolg
    Hi,

    der Timer ist schon notwendig, da sonst das SR_Glied in einem Zyklus gesetzt und wieder rückgesetzt wird. Man "überbrückt" quasi nur die Flankenauswerung am Reset Eingang des SR-Glied. Geht sicher auch anders, keine Frage. Funktion ist aber gegeben und der Timer frisst ja kein Brot
    Gruß

  2. #12
    Registriert seit
    04.01.2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    772
    Danke
    136
    Erhielt 39 Danke für 35 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von pupser Beitrag anzeigen
    @ Sockenralf
    genau! nur ist es wichtig, dass der eine zuerst ausgeht, bevor der andere angehen kann
    reicht ein zyklus oder reden wir hier von einer Einschaltverzögerung?
    irgendetwas ist ja immer...
    ING. Gerald Miedler

  3. #13
    Registriert seit
    21.12.2006
    Ort
    Wiener Neustadt
    Beiträge
    931
    Danke
    154
    Erhielt 169 Danke für 127 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Move Beitrag anzeigen
    Hi,

    der Timer ist schon notwendig, da sonst das SR_Glied in einem Zyklus gesetzt und wieder rückgesetzt wird. Man "überbrückt" quasi nur die Flankenauswerung am Reset Eingang des SR-Glied. Geht sicher auch anders, keine Frage. Funktion ist aber gegeben und der Timer frisst ja kein Brot
    Gruß
    HI!

    Viele Wege führen nach Rom, ganz klar.
    Wenn man aber den timer verwendet, kann man erst nach dem Ablauf der Zeit wieder schalten, wenn man taktflankengetriggert auswertet, kann man sofort nach einer Änderung des Zustands im nächsten Zyklus schalten. Darum gefällt mir der Timer nicht. Aber das ist natürlich Ansichtssache.
    Gruß
    M

    Handbook not read error...
    Klare Frage - klare Antwort

  4. #14
    Registriert seit
    30.01.2009
    Beiträge
    440
    Danke
    25
    Erhielt 48 Danke für 44 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Manfred Stangl Beitrag anzeigen
    HI!

    Viele Wege führen nach Rom, ganz klar.
    Wenn man aber den timer verwendet, kann man erst nach dem Ablauf der Zeit wieder schalten, wenn man taktflankengetriggert auswertet, kann man sofort nach einer Änderung des Zustands im nächsten Zyklus schalten. Darum gefällt mir der Timer nicht. Aber das ist natürlich Ansichtssache.
    Jo,

    aber der Timerzeitwert muss maximal die doppelte Zykluszeit betragen, die von mir benutzte 100ms war nur ne Hausnummer.
    Und dann belibt die Frage, wer will in der Praxis so schnell schalten. Da ist die Trägheit der nachgeschalteten Bausteile Lampen etc.. auf jeden Fall größer.

    Gruß

  5. #15
    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    188
    Danke
    31
    Erhielt 16 Danke für 14 Beiträge

    Reden

    ich glaube ihr seit von der eigentliche aufgabe weg. durch drücken von e0.0 soll a0.0 angehen. durch erneutes drücken soll a0.0 ausgehen und a0.1 angehen. d.h. durch jedes drücken wechseln die ausgänge. so hat es es jedenfalls am anfang beschrieben.

    awl:

    u e0.0 // taster
    fp m0.0 //flankenmerker
    spbn end //sprungbefehl
    u a0.0
    r a0.0
    spb end
    un a0.0
    s a0.0
    end: nop 0

    un a0.0
    = a0.1

    wenn du es in kop/fup machen willst sieht es etwas anders aus. ist aber deine hausaufgabe

  6. #16
    Registriert seit
    30.01.2009
    Beiträge
    440
    Danke
    25
    Erhielt 48 Danke für 44 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Fanta-Er Beitrag anzeigen
    ich glaube ihr seit von der eigentliche aufgabe weg. durch drücken von e0.0 soll a0.0 angehen. durch erneutes drücken soll a0.0 ausgehen und a0.1 angehen. d.h. durch jedes drücken wechseln die ausgänge. so hat es es jedenfalls am anfang beschrieben.

    awl:

    u e0.0 // taster
    fp m0.0 //flankenmerker
    spbn end //sprungbefehl
    u a0.0
    r a0.0
    spb end
    un a0.0
    s a0.0
    end: nop 0

    un a0.0
    = a0.1

    wenn du es in kop/fup machen willst sieht es etwas anders aus. ist aber deine hausaufgabe
    Ist schon klar, genau das macht ja meine Lösung auch, es gab nur noch Detailklärung

  7. #17
    pupser ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    30.01.2009
    Beiträge
    20
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ich danke euch, seid die Besten

  8. #18
    Registriert seit
    11.04.2009
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    u e0.0 // taster
    fp m0.0 //flankenmerker
    spbn end //sprungbefehl
    u a0.0
    r a0.0
    spb end
    un a0.0 <-- wozu??? zeile kannste sparen
    s a0.0
    end: nop 0

    un a0.0
    = a0.1

    // mfg, aut0matiX

  9. #19
    Registriert seit
    11.04.2009
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Daumen hoch

    hab noch 'ne kürzere variante in 7 Zeilen^^

    U E 0.0 // eingang
    FP M 0.0 // flanke abfragen
    SPBN e // kein sprung wenn flanke
    UN A 0.0 // Statusabfrage A0.0
    = A 0.0 // Ausgang togglen
    e: UN A 0.0 // Statusabfrage A0.0
    = A 0.1 // A0.1 gegenteilig setzen


    ____________________________________________________________

    nebenbei der Standard-Stromstoßschalter in 6 zeilen:

    U E 0.0 // eingang
    FP M 0.0 // flanke abfragen
    SPBN e // kein sprung wenn flanke
    UN A 0.0 // Statusabfrage A0.0
    = A 0.0 // Ausgang togglen
    e: NOP 0

    mfg, aut0matiX

  10. #20
    Registriert seit
    03.11.2006
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.126
    Danke
    170
    Erhielt 303 Danke für 259 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    und hier der Standard-Stromstoßschalter in 4 Zeilen

    Code:
          U     #Eingang
          FP    #Flankenmerker
          X     #Ausgang
          =     #Ausgang
    Gruß
    crash

    Ich bin nicht bekloppt,
    ich bin verhaltensoriginell!

Ähnliche Themen

  1. 2 Ausgänge 2 Sekunden schalten
    Von DasF im Forum Simatic
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 12.12.2010, 17:58
  2. Ausgänge nacheinander schalten!
    Von Krma1985 im Forum Simatic
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 11.03.2009, 19:45
  3. Wert im Merkerwort soll Ausgang schalten.
    Von lowbit im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.02.2009, 23:18
  4. Schrittkettenprogrammierung und Ausgänge sicher schalten
    Von Earny im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 09.10.2008, 14:29
  5. Ausgänge schalten
    Von Spud im Forum Simatic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 30.03.2007, 20:04

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •