Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: "schwankender" Analogeingang

  1. #1
    Registriert seit
    20.04.2009
    Beiträge
    44
    Danke
    26
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Beitrag


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hy guys...


    Ich habe Folgendes Problem:

    Realisierung mit S7 300

    Kühlwasser soll mittels 4 Pumpen eingestellt werden.

    • Pumpe hat 1KW
    • Pumpe hat 2KW
    • Pumpe hat 4KW
    • Pumpe hat 8

    Somit kann man die Pumpleistung im System in 15 Schritten regulieren.
    Das ganze mit einem Analogeingang von 0 – 10V

    2 hoch 3
    2 hoch 2
    2 hoch 1
    2 hoch 0

    Ich normierte somit einen Analogeingang von 0-15.
    Den Normierten wert in ein Merkerwort Laden.

    Mit den Merkern aus dem Merkerwort setze ich die Ausgänge für die Motoransteuerung.


    So weit so Gut in der Theorie.

    In der Praxis habe ich das Problem das der Analogwert ein bisschen schwankt.

    Wen jetzt der Analogwert an der Grenze zwischen zwei Ausgängen ist, und die Analogspannung noch schwankt „flattern“ mir die Ausgänge.


    Kann man dies verhindern?

    Danke im Voraus für eure Hilfe.
    Zitieren Zitieren "schwankender" Analogeingang  

  2. #2
    Registriert seit
    08.04.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    844
    Danke
    39
    Erhielt 244 Danke für 199 Beiträge

    Standard

    Hallo Freddy,

    wenn die Regelung nicht allzu schnell sein muss, versuchs doch mit ner Mittelwertbildung.

    Grüße
    Gebs

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu Gebs für den nützlichen Beitrag:

    Freddy (14.05.2009)

  4. #3
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.719
    Danke
    729
    Erhielt 1.159 Danke für 970 Beiträge

    Standard

    Baue doch eine Hysterese fürs Ein- und Ausschalten ein. Dann sollte das Problem auch weg sein.

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu marlob für den nützlichen Beitrag:

    Freddy (14.05.2009)

  6. #4
    Freddy ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    20.04.2009
    Beiträge
    44
    Danke
    26
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke für die schnelle Antwort... ich werde mich bei nächster Gelegenheit mal an die Arbeit machen
    Zitieren Zitieren mecci  

  7. #5
    Registriert seit
    15.10.2007
    Ort
    St.Pölten
    Beiträge
    875
    Danke
    98
    Erhielt 200 Danke für 188 Beiträge

    Standard

    hy freddy

    ich würde es auch wie gebs machen. mittelwert bilden.
    hysterese sollte meiner meinung nach bei solchen sachen sowieso immer mit drin sein.
    Beginne jeden Tag mit einem lächeln,es kann dir nämlich während des Tages sehr schnell vergehen.

  8. #6
    Registriert seit
    05.05.2008
    Beiträge
    132
    Danke
    17
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hi ich würde ein PT1 Glied (Tiefpass) nehmen, mit einer kleinen Zeitkonstante, somit kannst du das Rauschen etwas unterdrücken.

  9. #7
    Registriert seit
    13.12.2006
    Beiträge
    628
    Danke
    109
    Erhielt 42 Danke für 39 Beiträge

    Standard

    Moin,

    Ich würde auf 0- 150 (1500) skalieren, dann kannst Du die Hysterese leichter programmieren. Da die Aufteilung 1, 2, 4 und 8 kW ist, sieht es nach einer Hausaufgabe aus, oder?

    Das PT1 Glied wirst Du so net in den Bibliotheken finden. Ein digitales Filter kannst du mit der Mittelwertbildung bilden, indem Du n- mal die Messwerte addierst ( z. B. alle 1s...) und dan den wert durch n teilst.

    Greetz, Tom

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu TommyG für den nützlichen Beitrag:

    Freddy (18.05.2009)

  11. #8
    Freddy ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    20.04.2009
    Beiträge
    44
    Danke
    26
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von TommyG Beitrag anzeigen
    Moin,


    Ich würde auf 0- 150 (1500) skalieren, dann kannst Du die Hysterese leichter programmieren. Da die Aufteilung 1, 2, 4 und 8 kW ist, sieht es nach einer Hausaufgabe aus, oder?

    Das PT1 Glied wirst Du so net in den Bibliotheken finden. Ein digitales Filter kannst du mit der Mittelwertbildung bilden, indem Du n- mal die Messwerte addierst ( z. B. alle 1s...) und dan den wert durch n teilst.

    Greetz, Tom
    Ja es sind Standartaufgaben von Siemens.
    Danke für den Vorschlag ich werde es mal versuchen

  12. #9
    Registriert seit
    13.12.2006
    Beiträge
    628
    Danke
    109
    Erhielt 42 Danke für 39 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    höhö,

    scheib nächtes Mal einfach 1,0, 2,2, 4 und 7,5kW...



    Tom

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.03.2012, 18:20
  2. "Index Pulse", "Home Switch" und "Position Limit Switch"
    Von senmeis im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.03.2011, 11:21
  3. Analogeingang "ruhig" bekommen
    Von El Cattivo im Forum Simatic
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.08.2009, 00:06
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.12.2007, 15:09
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.11.2006, 08:59

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •