Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: s5 (115 - 944B ); bei Spannungsausfall werden die DB's aus dem EPROM geladen ?

  1. #1
    Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    496
    Danke
    217
    Erhielt 25 Danke für 6 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    oben beschriebene CPU lädt nach einem Spannungsausfall am Schaltschrank immer die DB's, die ich mal auf dem EPROM gespeichert habe. Leider sind die Rezepturen, Einstellungen etc. in 99% nicht entsprechend der Produktion, die vor dem Spannungsausfall getätigt wurde.

    Die CPU hat 2 Batterien.
    Sollten diese Batterien die DB's, remanenten Merker etc. nicht puffern ?
    Für was sind diese Batterien denn sonst da ?

    Über dem Batteriefach sind 2 gelbe LED's ... keine von beiden leuchtet.
    Also sollten die Batterien, die ich vor einem knappen Jahr erst gewechselt habe (damals wurde Batt-Low angezeigt ), doch OK sein ?

    Was ist da los ?
    Zitieren Zitieren s5 (115 - 944B ); bei Spannungsausfall werden die DB's aus dem EPROM geladen ?  

  2. #2
    Registriert seit
    19.01.2007
    Beiträge
    28
    Danke
    6
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Guten morgen,
    eine CPU 944, und übrigens auch andere, laden immer bei Spannungswiederkehr das auf dem Eprom geladene Programm mit allen Bausteinen.
    Abhilfe :
    1. Möglichkeit wäre das Eprom so zu ändern, daß nur die unveränderlichen Bausteine auf das Eprom gebrannt werden.
    2. Möglichkeit wäre das Eprom zu entfernen und das Programm in den Speicher zu laden.
    Dann sollte man allerdings des öfteren eine aktuelle Programmaufnahme machen.
    Das wären zwei Lösungsmöglichkeiten, wenn ich das Problem richtig verstanden habe


    Gruß
    Zitieren Zitieren Cpu 944  

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu Superb für den nützlichen Beitrag:

    mega_ohm (17.05.2009)

  4. #3
    Registriert seit
    28.10.2005
    Ort
    Ottweiler, Saar
    Beiträge
    940
    Danke
    259
    Erhielt 124 Danke für 109 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Superb Beitrag anzeigen
    Guten morgen,
    eine CPU 944, und übrigens auch andere, laden immer bei Spannungswiederkehr das auf dem Eprom geladene Programm mit allen Bausteinen.
    ...
    Mir stellt sich dabei die Sinnfrage:
    Wozu hat denn das AG dann überhaupt eine Batterie?

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu argv_user für den nützlichen Beitrag:

    mega_ohm (16.05.2009)

  6. #4
    Registriert seit
    25.11.2008
    Beiträge
    99
    Danke
    0
    Erhielt 8 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Na die Merker werden gehalten, Und die Bausteine die "nicht" auf dem Eprom sind bleiben erhalten. Also die Rezept DBs nicht mit aufs Modul brennen.

  7. #5
    Registriert seit
    09.11.2006
    Beiträge
    690
    Danke
    36
    Erhielt 31 Danke für 29 Beiträge

    Standard

    Also wir haben ein Krananlage, dort wird folgendes gemacht,

    bei einem Neustart wird geprüft ob z.B. DB101,DB102 usw vorhanden sind.

    Auf dem Emprom sind die DB`s 201,202 usw... (Nummer sind jetzt willkürlich)

    Wenn der DB 101 nicht da ist, so wird er erzeugt, und mit werten aus dem DB201 versorgt, Ist der DB aber vorhanden, so passiert nichts und die Anlage arbeitet mit dem DB102.

    Sämtliche Paramter stehen im DB 101,102 usw.. Der DB 201 usw.. enthält Defaultwerte mit denen die Anlage "erstmal" lauffähig ist
    Zeige nie deine Verblüffung, wenn dir etwas auf Anhieb gelingt.

    Praxis: Es funktioniert aber keiner weiß warum!

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu mitchih für den nützlichen Beitrag:

    mega_ohm (16.05.2009)

  9. #6
    mega_ohm ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    496
    Danke
    217
    Erhielt 25 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Superb Beitrag anzeigen
    Guten morgen,
    eine CPU 944, und übrigens auch andere, laden immer bei Spannungswiederkehr das auf dem Eprom geladene Programm mit allen Bausteinen.
    Abhilfe :
    1. Möglichkeit wäre das Eprom so zu ändern, daß nur die unveränderlichen Bausteine auf das Eprom gebrannt werden.
    2. Möglichkeit wäre das Eprom zu entfernen und das Programm in den Speicher zu laden.
    Dann sollte man allerdings des öfteren eine aktuelle Programmaufnahme machen.
    Das wären zwei Lösungsmöglichkeiten, wenn ich das Problem richtig verstanden habe


    Gruß
    Ich verstehe die 1. und die 2. Möglichkeit nicht.
    1. Möglichkeit wäre das Eprom so zu ändern, daß nur die unveränderlichen Bausteine auf das Eprom gebrannt werden.
    Nachdem ich das italienische Progi in soweit erfolgreich ändern konnte, (das war richtig harte Arbeit, das Progi ohne Symboltabelle, nur aus dem AG gezogen, überhaupt zu verstehen... ) daß verschiedene Funktionen per Knopfdruck bzw. Schalterdrehung funktionieren... Es gibt z.b. [neu] einen Schalter, den der Maschinist für "Adapterbetrieb" einfach einschaltet, danach dreht er noch an 3 Schrauben... und die Verlege- Position ist auf die Adapterhöhe eingestellt, das Zugmoment begrenzt... etc....

    Nachdem ich das Alles zurecht gefrickelt hatte... habe ich das ganze Progi mit DB's auf den EPROM "gebrannt", mit den damals aktuellen Produktionsdaten....

    Ich verstehe also nicht, welche Daten Du mit "unveränderlich" meinst.
    Die Produktion ändert sich ca. wöchentlich mit Rezepturen und Antriebsparametern.
    Welche Daten wären denn unveränderlich ??
    ( Außer natürlich die Maschinenparameter... min. Verlegungshöhe, max. Verlegungshöhe, die Spulendaten, die Antriebs- Daten... )
    Die Produktions- Einstellungen ändern sich doch ständig...

    2. Möglichkeit wäre das Eprom zu entfernen und das Programm in den Speicher zu laden.
    Dann sollte man allerdings des öfteren eine aktuelle Programmaufnahme machen.
    Dann wäre doch aber eigentlich nur zu hoffen, das die Batterien die Daten und Merker puffern...
    Genau das ist doch aber mein Problem ???
    ( Batterie ist scheinbar OK... trotzdem alles weg ? )

    Ich weiß nicht weiter...

    Natürlich könnte man mit dem jetzigen Zustand auch irgendwie leben...
    Es müssen ja nur die aktuellen Produktionsdaten ( wiederholt ) eingegeben werden... der eine Maschinist weiß das die 4 anderen aber nicht.

    Mich würde einfach interessieren:
    Nach Spannungsausfall => Anlage einschalten (Steuerspannung= EIN),
    warten bis CPU in "RUN" => und danach "Start" => fertig.
    Warum funktioniert das nicht so ?
    Das zumindest auf dem EPROM die DB's gespeichert werden, ist mir klar... sonst würden ja nicht die Prod.daten aktuell, die ich vor ca. 1,5 Jahren gespeichert hatte.
    Geändert von mega_ohm (17.05.2009 um 01:54 Uhr) Grund: Mit der Erklärung von MSB hab' ich verstanden, was Du meinst.

  10. #7
    mega_ohm ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    496
    Danke
    217
    Erhielt 25 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von argv_user Beitrag anzeigen
    Mir stellt sich dabei die Sinnfrage:
    Wozu hat denn das AG dann überhaupt eine Batterie?
    Diese Frage stellte ich aber auch schon.
    Die CPU hat 2 Batterien.
    Sollten diese Batterien die DB's, remanenten Merker etc. nicht puffern ?
    Für was sind diese Batterien denn sonst da ?

  11. #8
    mega_ohm ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    496
    Danke
    217
    Erhielt 25 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von S5-Bastler Beitrag anzeigen
    Na die Merker werden gehalten, Und die Bausteine die "nicht" auf dem Eprom sind bleiben erhalten. Also die Rezept DBs nicht mit aufs Modul brennen.

    Aber dann wären doch gar keine Produktionsdaten da ?

    Das Problem ist:
    Es werden nach einem Spannungsausfall Produktionsdaten geladen... aber eben die vom EPROM.
    Und die sind eben nicht die Daten, die vor dem Spannungsausfall eingegeben wurden.
    Die Anlage muß also eigentlich neu "umgebaut" werden....
    ( Und das ist Quatsch)

    Meine Frage ist :
    Was puffern die 2 Batterien, die lt. Anzeige- LED und Wechselzyklus [4 Jahre] eigentlich nicht leer sein können ??

  12. #9
    mega_ohm ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    496
    Danke
    217
    Erhielt 25 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von mitchih Beitrag anzeigen
    Also wir haben ein Krananlage, dort wird folgendes gemacht,

    bei einem Neustart wird geprüft ob z.B. DB101,DB102 usw vorhanden sind.

    Auf dem Emprom sind die DB`s 201,202 usw... (Nummer sind jetzt willkürlich)

    Wenn der DB 101 nicht da ist, so wird er erzeugt, und mit werten aus dem DB201 versorgt, Ist der DB aber vorhanden, so passiert nichts und die Anlage arbeitet mit dem DB102.

    Sämtliche Paramter stehen im DB 101,102 usw.. Der DB 201 usw.. enthält Defaultwerte mit denen die Anlage "erstmal" lauffähig ist
    Die Default- Werte werden dann aus dem EPROM geladen ?
    ( denn in meinem Fall scheint es so zu sein, als würde eben nichts batteriegepuffert. )

    Es werden alle DB's aus dem EPROM geladen... neben Prod.-Daten auch Referenzpositionen für Antriebe etc.

    Beim "Schießen" des EPROMS hatte ich nicht darüber nachgedacht, das dieser Fall mal eintreten könnte.
    Schließlich gibt es bei uns eine Wartungperson, die in die Schaltschränke reinschaut, eben irgendwelche Melde- LED's erkennt.
    Die Batterien sind beide i.O.
    Ich habe sie gemessen ( pro Batt. = 3,6 V )

    Ich war bisher immer der Meinung, daß... solange die Pufferbatterie i.O. ist, das Progi mit seinen Merkern, DB's etc. erhalten bleibt... nur bis zum Wiedervorhandensein der Betriebsspannung nicht mehr abgeaerbeitet wird.

  13. #10
    mega_ohm ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    496
    Danke
    217
    Erhielt 25 Danke für 6 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Meine Frage ist:
    Warum werden die DB's aus dem EPROM geladen, obwohl Pufferbatterien vorhanden sind ?

    Wenn mir jemand verrät, daß das bei dieser s5-CPU einfach so ist...

    gebe ich sofort Ruhe, baue die Batterien aus, werf' sie weg und bestelle nie wieder diese blöden Batterien im AA-Format mit 3,6V. ( die doch recht teuer, weil nicht handelsüblich sind )
    Dann weiß ich wenigstens, daß keine aktuelle Produktion geladen werden kann, mache einen Aushang für die Maschinisten => und fertig.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.09.2010, 08:38
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.04.2008, 08:48
  3. FB42 (SCL) kann nicht geladen werden ?
    Von noeppkes im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.01.2008, 10:12
  4. FB2 konnte nicht geladen werden
    Von noeppkes im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.09.2007, 14:35
  5. Warum sollte der OB1 als letztes geladen werden?
    Von alpha centauri im Forum Simatic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.10.2005, 17:40

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •