Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 37 von 37

Thema: S7 1200

  1. #31
    Registriert seit
    28.03.2008
    Beiträge
    142
    Danke
    19
    Erhielt 25 Danke für 25 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Richtig erklären kann ich es mir aber ehrlich gesagt nicht warum diese Fehlerbit auf TRUE steht.

    Behalten die Variablen nun ihren Wert? --> Wenn ja dann hätte I_False=0 und I_True=1 sein sollen und das Fehlerbit wäre somit nicht gesetzt worden.

    Werden die Werte neu Initialisiert? --> Wenn ja dann hätte I_False=0 und I_True=1 sein sollen und das Fehlerbit wäre somit nicht gesetzt worden.

    Die Variablen sind ja VAR_INPUT und werden von außen nicht beschrieben so deute ich den Aufruf im Code. Das würde dann aber bedeuten das es wahrscheinlich zu einer Verschiebung der Daten während der Programm Abarbeitung kam. Egal ob der FB vor dem DB oder der DB vor dem FB aktiviert wurde. Ich würde mal behaupten das eine solche Verschiebung in einer Anlage, mit einer hohen Wahrscheinlihkeit, zu unerwünschten Nebeneffekten führen würde.
    Komm und wecke den Teufel unter meiner Schädeldecke. Das Chaos hat die Macht!

  2. #32
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard

    Es ist wohl so, dass Vipa in der Lage ist, mehr als einen Baustein in den Hintergrund zu laden und dann mehrere Bausteine am Zykluskontrollpunkt gleichzeitig aktiv zu schalten. Möglicher Weise ist das auch bei den 400ern so (entzieht sich meiner Kenntnis - bei der 318 ist mir derartiges Verhalten nie aufgefallen).

    Aber alles das nutzt nichts - das Einzige, das ich mit der richtigen Übertragungsreihenfolge erreichen kann, ist, dass ich einen Bereichslängenfehler vermeide. Damit vermeide ich einen Stopp der CPU. Einen Stopp meines Prozesses kann ich nur vermeiden, wenn ich vermeide, eine Instanz zu verändern oder prozessablaufrelevante Variablen darin abzulegen. Zudem darf ich niemals Daten einfügen, nur anhängen, was mir schonmal verbietet, die Schnittstelle des Bausteins zu verändern (warum nur, um Gottes Willen, hat man die IN/OUT nicht auf den Temp-Stack gelegt?).

    Stellt sich jetzt aber die Frage (passend zum Topic): wie sieht das Ganze nun bei der 1200er aus? Gibt es da diese Problematik überhaupt? Oder funktioniert das Ding immer noch so wie 200er, die ausschliesslich von Globaldaten lebt und daher derartige Probleme überhaupt nicht kennen kann?

  3. #33
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von BoxHead Beitrag anzeigen
    ... Das würde dann aber bedeuten das es wahrscheinlich zu einer Verschiebung der Daten während der Programm Abarbeitung kam. Egal ob der FB vor dem DB oder der DB vor dem FB aktiviert wurde. Ich würde mal behaupten das eine solche Verschiebung in einer Anlage, mit einer hohen Wahrscheinlihkeit, zu unerwünschten Nebeneffekten führen würde.
    genau so ist es! Daher bei Instanz-DB-Änderungen immer: 1.: Prozess anhalten. 2.: CPU auf Stopp. 3.: DB, FB und Baustein mit Aufrufstelle übertragen. usw...

    Und bei mir kommt neuerdings als Schritt 2a noch hinzu: Parameter und wichtige Prozessdaten des DB in Rezept auf HMI sichern. Und ausserdem als Schritt 3a: HMI aktualisieren und Rezept rückübertragen.

  4. #34
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.793
    Danke
    144
    Erhielt 1.706 Danke für 1.238 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Perfektionist Beitrag anzeigen
    lässt sich mitsamt dem dazugehörigen DB nicht auf eine 319 so übertragen, dass nicht anschliessend der Fehler-Merker gesetzt ist. Und das liegt eben daran:
    Hast du vielleicht nur den FB "testchange" und den Instanz-DB zusammen übertragen, aber nicht den aufrufenden FB?
    Dann werden im aufrufenden FB die Parameter nämlich noch auf Adressen DBX0.0/DBX0.1 geschrieben, was dann falsch wäre.

    Sonst könnte es noch sein dass der FB "testchange" mit seinem Instanz DB vor dem Aufruf-FB eingebunden wurde. Was ich aber für unwahrscheinlich halte, da ich sowas schon etliche Male ohne Probleme gemacht habe.

  5. #35
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Thomas_v2.1 Beitrag anzeigen
    Hast du vielleicht nur den FB "testchange" und den Instanz-DB zusammen übertragen, aber nicht den aufrufenden FB? Dann werden im aufrufenden FB die Parameter nämlich noch auf Adressen DBX0.0/DBX0.1 geschrieben, was dann falsch wäre.
    Der Versuch, im aufrufenden Baustein auch noch die Zuweisung zu den Inputs zu programmieren, war nicht nötig, weil:
    Zitat Zitat von Thomas_v2.1 Beitrag anzeigen
    Sonst könnte es noch sein dass der FB "testchange" mit seinem Instanz DB vor dem Aufruf-FB eingebunden wurde. Was ich aber für unwahrscheinlich halte, da ich sowas schon etliche Male ohne Probleme gemacht habe.
    Egal in welcher Reihenfolge, allein schon die Bausteine testchange und dessen Instanz wurden nicht am gleichen Zykluskontrollpunkt eingebunden.

    im Übrigen lässt
    ... da ich sowas schon etliche Male ohne Probleme gemacht habe.
    darauf schliessen, dass wir zwei hübschen wohl einen grundverschiedenen Programmierstil pflegen (ich habe das nicht nur etliche Male so gemacht - bei mir ist es das normale Vorgehen, da ich fast ausschliesslich FB code und darin normalerweise deutlich mehr Lokalvariablen, als Globalvariablen vorzufinden sind).

    Allerdings bin ich mir im Moment nicht sicher, ob das Laden der Bausteine mit CTRL-L (Zielsystem-->Laden) der einzige Weg ist, den Laufzeitcode ins AG zu bringen. Aber was schlussendlich auf jeden Fall bleibt (und da hilft auch nicht das Umschalten von drei Bausteinen an einem Zykluskontrollpunkt) ist, dass die Daten des vorangegangenen Zyklus im DB danach futsch sind.

    So, könnten wir nun wieder auf das Verhalten von 1200ern beim Online-Change zu sprechen kommen?

  6. #36
    Registriert seit
    27.03.2010
    Beiträge
    1
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    das man das Programm bei der S7-1200 nicht online ändern kann ist nicht schön. Das war früher bei der S7 200 auch so und man konnte trotzdem programmieren. Eine absolute Katastrophe ist, dass auch die Datenbausteine überschrieben werden. Bei einer Anlage die man nur testen kann, wenn bestimmte Daten in den Bausteinen liegen kommt man nicht voran.
    Das Überschreiben der Datenbausteine konnte man bei der S7-200 aber schon immer ausnehmen.
    Was mich bei der ganzen Sache ärgert, ist das man von Siemens hört, dass die S7-1200 eine Innovation ist, aber nicht vor diesen Missständen gewarnt wird.



    Schnellschuss
    Zitieren Zitieren S7-1200 online ändern  

  7. #37
    Registriert seit
    02.03.2013
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo

    Eine Änderung im Programm während des online
    Betrieb ist ab der V11 Sp2 möglich. Es gibt allerdings Beschränkungen
    Bezüglich des Änderungsumfangs. Sprich und in oder und auch kleinere netzwerkänderungen
    Sind kein Problem.

    Nähere Infos in der v11 Doku
    Zitieren Zitieren Online Änderung  

Ähnliche Themen

  1. Tia s7-1200
    Von rheumakay im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.03.2012, 21:16
  2. Datenaustausch zwischen S7-1200 und S7-1200
    Von baschan im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.12.2011, 00:27
  3. S7 1200 Hub
    Von oliverlorenz im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.12.2010, 08:33
  4. S7 1200
    Von Joey im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.05.2010, 13:44
  5. S7-1200 ISO on TCP
    Von mst im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.01.2010, 09:26

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •