Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Temperaturwiderstand einlesen - bitte um schnelle Hilfe!!!

  1. #1
    Registriert seit
    01.01.2005
    Beiträge
    56
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Moin!
    Wie genau skaliere ich einen PT100 oder NI1000 an einer RTD-Baugruppe?
    Es sollen auch negative Temperaturen angezeigt werden ... Bitte um schnelle Hilfe
    Zitieren Zitieren Temperaturwiderstand einlesen - bitte um schnelle Hilfe!!!  

  2. #2
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.411
    Danke
    451
    Erhielt 504 Danke für 407 Beiträge

    Standard

    Mahlzeit,

    die Eingangskanäle in der HW-Konfig auf PT100 oder NI1000 und °C einstellen. Den Temperaturwert erhält man als INT direkt vom PEW, mit zwei Kommastellen. Meinst du das?


    Gruss, Onkel

  3. #3
    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    186
    Danke
    7
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Die Skalierung steht auch in dem Baugruppendaten.pdf von den S7-300.

    PT100 kannst du evtl. auch noch Klima/Standard auswählen. Klima geht bis ca. -60-380°C ... Standard halt höher.
    Skalierung aber aus dem Baugruppendaten.pdf entnehmen.

    Die Datei nennt sich "S7_300_RHB_d.pdf"


    http://support.automation.siemens.co...rim=&nodeid99=

  4. #4
    Registriert seit
    01.01.2005
    Beiträge
    56
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo Onkel
    Genau das meinte ich

    Ich wandle mir das PEW mit dem FC105 in eine Real-Zahl.
    den Bereich gebe ich mit UG -2764.8 und OG 2764.8 an und schalte Bipolar auf True.
    Ist das soweit korrekt?

  5. #5
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.411
    Danke
    451
    Erhielt 504 Danke für 407 Beiträge

    Standard

    Hallo waro,

    es ist schwer zu glauben dass mal etwas ganz einfach ist, aber es ist tatsächlich so. Die Baugruppe liefert dir schon den fertigen Temperaturwert als Integer mit Vorzeichen. Im Standardbereich ist die letzte Dezimalstelle als Kommastelle zu betrachten, im Klimabereich sind es die letzten beiden Stellen. Wenn du mal den guten Rat von GobotheHero befolgst, findest du mit ganz wenig Mühe im angegebenen Handbuch im Kapitel 4 die verschieden Temperaturbereiche . Du musst nichts normieren! Wenn du die Werte als real benötigst, dann mit ITD und DTR nach real wandeln, und danach durch 10.0 bzw. 100.0 dividieren.


    Gruss, Onkel

  6. #6
    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    186
    Danke
    7
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Ja, genau ... so wars ... Klima war eine Kommastelle mehr

    Code:
    L     PEW  384
          ITD   
          DTR   
          L     1.000000e+001
          /R    
          T     DB9.DBD   32
    so wäre es ohne FC105. Also PT100 .. bei NI1000 musst du nachschauen.

  7. #7
    Anonymous Gast

    Standard

    hi@ll,
    habe nur mal eine frage, wenn ihr den pt100 kalibrieren müßt, ist es dann nicht doch besser über den fc 105 zu gehen ?

    mfg thomas

  8. #8
    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    186
    Danke
    7
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Gute Frage
    Mit der jählichen Überprüfung solcher Temperaturmessungen hab ich mich noch nicht beschäftigt.
    Aber so rein theoretisch müsste eine Kalibrierung des Messfühlers doch nichts mit der SPS zu tuen haben.
    Ich habe zwar auch schon gesehen das einfach die Skalierungen verschoben werden das es Passt, aber ... wofür habe ich dann die 4-Leiter-Schaltung am PT100 wenn ich das Ding doch wieder Umskaliere?
    An den Anlagen, wo die Temperaturen nicht stimmten habe ich durchweg festgestellt, das in der elektrischen Beschaltung etwas nicht stimmte.
    Entweder die Betriebserde zur Anlage fehlte ganz oder Spannungsversorgungen waren nicht geerdet etc.

    Was hast du denn für Erfahrungen mit dem Skalieren ?

  9. #9
    Anonymous Gast

    Standard

    hi gobo,
    also ich komme aus der chemie, auch pt 100 müssen jährlich kalibriert werden, die dinger altern auch und außerdem gibt es noch grenzabweichungen untergliedert in klassen ( a b ).im vierleiter kompensiere ich den leitungswiderstand.
    unsere toleranzen liegen bei +-0,5 °C,da ist es schon besser wenn ich mit ober- bzw. untergrenze arbeiten kann gerade bei zweipunktkalibrierungen.

    mfg thomas

  10. #10
    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    186
    Danke
    7
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    ja, das mit der Skalierung ist mir schon klar, damit kann man schon das ein oder andere auffangen.

    Wie werden eigentlich Pt100 Kalibriert ... unabhängig von einer SPS ... wird dann da etwas abgeschliffen ?

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.11.2008, 08:53
  2. Analoge Zeitsteuerung mit Poti Bitte um Schnelle Hilfe!!!!
    Von morpheuss im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.11.2008, 04:27
  3. Schnelle Hilfe benötigt
    Von E-Techniker im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.04.2008, 15:06
  4. Brauche Eure schnelle hilfe
    Von Unregistriert2 im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.05.2006, 21:00
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.06.2005, 13:46

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •