Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Verbindung Windows-Rechner --> SPS

  1. #1
    Registriert seit
    15.03.2005
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo!

    Ich habe eine Frage. Im Rahmen eines Projektes soll ich eine Kopplung von einer SPS (S7-416-2 CP 443-1) an einen PC vornehmen.
    Auf dem PC läuft bereits eine Software (VC++) die vorher mit einem anderem Rechner über TCP/IP kommuniziert. Da diese Art der Verbindung bestehen bleiben soll, sollten die Veränderungen (Anpassungen) möglichst auf der SPS-Seite stattfinden.
    Wie kann ich es auf SPS-Seite realisieren, dass die gesendeten Daten Empfangen werden? Eigentlich geht das ja über den FC 6
    AG_Recv, aber wie mir ein Kollege sagte, bekommt man bei TCP/IP die Längenangabe des Telegramms nicht mitgesendet.
    Wie kann ich es sicherstellen, das mein Telegramm komplett (falls mehere Pakete) und in richtiger Reihenfolge empfangen wird?
    Am besten ein Beispiel mit belegung der Funktionsein- /-ausgänge

    Vielen Dank im vorraus
    Stefan
    Zitieren Zitieren Verbindung Windows-Rechner --> SPS  

  2. #2
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    961
    Danke
    42
    Erhielt 109 Danke für 87 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    Wie kann ich es sicherstellen, das mein Telegramm komplett (falls mehere Pakete) und in richtiger Reihenfolge empfangen wird?
    TCP/IP selber überträgt das Telegramm paketweise (falls ein Paket nicht reicht), wobei jedes Paket eine Prüsumme erhält. Der Empfänger prüft Korrektheit und Vollständigkeit der Pakete und setzt das Telegramm in der richtigen Reihenfolge wieder zusammen - Du mußt Dich da um nix kümmern.
    Achtung: das gilt nicht für UDP!

    Zur CP443 sollte eine CD gehören, voll mit Handbüchern und Beispielen.


    Peter

  3. #3
    DaBorstel ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    15.03.2005
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ich habe mich bis jetzt auf die Aussage eines Kollegen bezogen. Dieser hat seine Aussage nach dieses vor ca. 1/2 Jahr ausprobiert und es kamen die Daten nicht in der gewünschten Form (komplett) an.

    Meines Wissens nach stimmt das, was du geschrieben hast, dass TCP/IP alles für einen erledigt.

    Ich werde das ganze auf jeden Fall nochmals ausprobieren.
    Mal sehen, obs klappt

  4. #4
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    961
    Danke
    42
    Erhielt 109 Danke für 87 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    Also ich habe keine Probleme. Bei S7-400 übrigens nicht FC6 sondern FC60 verwenden (LongReceive). Dies hier steht in PLC9 (416 mit CP 443-1)und kriegt Daten von PLC8 (315 mit CP 343-1) über TCP/IP:

    Code:
     CALL  "AG_LRECV"
           ID    :=4
           LADDR :=W#16#3FFD
           RECV  :=P#DB150.DBX0.0 BYTE 500
           NDR   :=#PLC8_Fertig
           ERROR :=#PLC8_Fehler
           STATUS:=#PLC8_Status
           LEN   :=#PLC8_Laenge
    Ich werte nur Fehler und Status aus bzw. starte die Datenübernahme nach Fertig-Meldung.
    Genauso geht es auch zu/von PC-Station (iba-PDA mit Treiber TCP/IP lite)

    Probleme gibts höchstens bei der Interpretation der unterschiedlichen Datenformate auf verschiedenen Plattformen (Gleitkomma auf PC, S5 und S7 ist immer was anderes!)

    Peter

  5. #5
    Registriert seit
    12.04.2005
    Beiträge
    27
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Bei Verwendung der SEND/RECEIVE-Schnittstelle ist es besser UDP oder eine ISO-On-TCP-Verbindung zu verwenden, da hier ein gesendeter Datenblock auch als ein Datenblock beim Empfänger ankommt (paketiert) und nicht gestückelt (da TCP streamorientiert), wie dies bei nur TCP-Verbindung vorkommen kann.
    Vorgehensweise im SIMATIC NET Handbuch (Send/Receive-Schnittstelle) des jeweiligen Ethernet-CP. Bei Verwendung einer ISO-On-TCP-Verb. muss auf Empfängerseite allerdings das Protokoll RFC1006 oberhalb von TCP verwendet werden.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.08.2010, 14:20
  2. Unterschied Windows XP und Windows 7 XP Mode
    Von eYe im Forum PC- und Netzwerktechnik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.07.2010, 15:20
  3. TCP-Verbindung unter WINDOWS CE
    Von Vogei im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.04.2008, 12:05
  4. Verbindung S7-224 und Rechner klappt nicht
    Von Unreal im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.08.2005, 20:32
  5. Upgrade Windows 2000 auf Windows XP
    Von seeba im Forum PC- und Netzwerktechnik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.08.2005, 08:03

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •