Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Analogwert einlesen und auswerten

  1. #1
    Registriert seit
    03.06.2009
    Beiträge
    9
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich habe eine Frage zu einer Aufgabe:

    Ein angeschlossener Meßumformer liefert Spannungswerte im Bereich von 0-10V, was einem Druckbereich von 0-10 bar entspricht!
    Der Spannungswert wird von einer analogen Eingabegruppe in 0-27648 Einheiten gewandelt und steht Ihnen zur Lösung der Aufgabe bereits im MW 150 zur Verfügung. Gehen Sie davon aus, dass 1bar= 2700 Einheiten entspricht. Bei einem Druckabfall auf p<= 6 bar soll ein langsam blinkendes Warnsignal mit einer Blinkfrequenz von 1Hz am Ausgang A 5.2 ausgegeben werden.

    Kann mir jemand sagen, wie ich in Step 7 den MW 150 öffne und dann, wenn p<6 bar ist, am Ausgang 5.2 ausgebe?
    Zitieren Zitieren Analogwert einlesen und auswerten  

  2. #2
    Registriert seit
    11.12.2007
    Beiträge
    189
    Danke
    54
    Erhielt 33 Danke für 32 Beiträge

    Standard

    das MW150 auf <= 16200 vergleichen und mit dem 1Hz Takmerker auf den Ausgang verunden...

  3. #3
    Registriert seit
    20.06.2003
    Ort
    Sauerland.NRW.Deutschland
    Beiträge
    4.850
    Danke
    78
    Erhielt 800 Danke für 543 Beiträge

    Standard

    Mannn bist du faul und 0-wissend
    erst lesen und suchen, dann fragen !

    ein byte,word,dword lädt man in awl mit z.b.
    L MB0, L MW0, L MD0

    dein stichwort heist vergleicher
    .
    mfg Volker .......... .. alles wird gut ..

    =>Meine Homepage .. direkt zum Download

    Meine Definition von TIA: Total Inakzeptable Applikation

  4. #4
    Funstriker ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.06.2009
    Beiträge
    9
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke! und wie kriege ich das hin, wenn p<6bar ist, das dann zum Ausgang 5.2 ausgegeben wird?

  5. #5
    Registriert seit
    08.04.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    844
    Danke
    39
    Erhielt 244 Danke für 199 Beiträge

    Standard

    Hallo Funstriker,

    wie mir scheint, ist das Deine erste Begegnung mit ner SPS.
    Sieh Dir mal die Schulungsunterlagen von Siemens durch:
    http://www.automation.siemens.com/fe...own_module.htm

    Grüße
    Gebs

  6. #6
    Registriert seit
    30.01.2009
    Beiträge
    440
    Danke
    25
    Erhielt 48 Danke für 44 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Funstriker Beitrag anzeigen
    Danke! und wie kriege ich das hin, wenn p<6bar ist, das dann zum Ausgang 5.2 ausgegeben wird?
    Hi und auweia;

    also:

    U(
    L MW150
    L 16200 // entspricht <= 6bar
    <= I
    )
    U M 1.5 // MB1 in HW-Konfig CPU Eigenschaften Taktmerker eintragen
    = A5.2

    Dat wars.
    Gruß

  7. #7
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.811
    Danke
    1.231
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    bevor du da irgendwas rechnest oder einen vergleich mit irgendwelchen zhalen wie 16200 machst solltest du den analogwert mal auf eine physikalische größe normieren.
    alles andere ist bullshit der in einem sps-programm nichts zu suchen hat!


    in deinem fall würde sich ja BAR geradezu anbieten...


    Zitat Zitat von Funstriker Beitrag anzeigen
    Ein angeschlossener Meßumformer liefert Spannungswerte im Bereich von 0-10V, was einem Druckbereich von 0-10 bar entspricht!


    Der Spannungswert wird von einer analogen Eingabegruppe in 0-27648 Einheiten gewandelt...

    Gehen Sie davon aus, dass 1bar= 2700 Einheiten entspricht.
    deine aufgabestellung ist aber fehlerhaft!

    wenn:

    0-10V = 0-10abr = 0-27648

    dann kann 1 bar = 2700 unmöglich stimmen!

    1 bar wäre 2764,8


    die 0-10V interessieren dich nicht

    die umrechnung von 0-27648 in 0-10bar sind mit einem einfachen dreisatz machbar.

    alternativ kannst du auch den FC105 aus der standardlib von siemens dazu nehmen. markiere ihn und drück auf "F1"



    wen du aus dieser funktion eine greifbare physiklische größe bekommen hast, dann braucht du diese nur noch mit dem gewünschten wert 6,0 zu vergleichen und einen blinktakt dazu verunden.

    wegen blinktakt:
    entweder mit zwei timern selber bauen oder in der hw-config das "Taktmerkerbyte" verwenden...
    Geändert von Markus (04.06.2009 um 11:22 Uhr)
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  8. #8
    Funstriker ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.06.2009
    Beiträge
    9
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Vielen Dank! Das hilft mir weiter

Ähnliche Themen

  1. Analogwert einlesen - Übersteuert beim CH_AI
    Von Shettyman im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.04.2011, 04:40
  2. Pro - "mm" einen Analogwert einlesen
    Von Rauchegger im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.02.2011, 17:01
  3. LOGO : Analogwert mit Torzeit auswerten
    Von edi im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.07.2008, 06:06
  4. Analogwert einlesen
    Von BastiMG im Forum Simatic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.08.2007, 10:18
  5. S5-100 CPU 100 Analogwert einlesen
    Von jumbo im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.03.2006, 20:00

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •