Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Berechnung

  1. #1
    Registriert seit
    02.04.2009
    Ort
    kreis Holzminden
    Beiträge
    10
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo

    hab da ein kleines Problem vieleicht kann mir ja einer helfen.
    und zwar ich muss eine Polynom berchnung nach vandermonde in S7 programmiere nur leider ist kein SCL bei der Steuerung vom Kunden erlaubt.

    Weiß einer ob das auch in AWL möglich ist?
    MFG Sebastian
    Step 7
    Beckhoff twincat
    Lenze Motion Drive
    Intouch 9.5 & 10.0
    Zitieren Zitieren Berechnung  

  2. #2
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.718
    Danke
    729
    Erhielt 1.158 Danke für 969 Beiträge

    Standard

    Da SCL in AWL übersetzt wird, ist das möglich. Programmiere das doch in SCL und kopiere den AWL-Code dann in dein Programm

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu marlob für den nützlichen Beitrag:

    SebastianLicht (05.06.2009)

  4. #3
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.712
    Danke
    398
    Erhielt 2.398 Danke für 1.998 Beiträge

    Standard

    Hallo Sebastian,
    der Vorschlag von Marlob ist natürlich ein Weg - der AWL-Code eines SCL-Programms ist allerdings nur noch sehr begrenzt verständlich (und im Nachhinein ändern ...???). Das Werk direkt in AWL erstellt wäre da dann sehr wahrscheinlich schon übersichtlicher und möglicherweise auch zu verstehen.
    Nichts-desto-weniger würde ich an dieser Stelle dem Kunden den Vorteil des SCL-Codes für diese Aufgabe schmackhaft machen (gut lesbarer Code, den man wenn man will sogar verstehen kann) und das einem möglichen AWL-Code gegenüber stellen (schwer verständlicher Code).
    Manche Sachen eigenen sich halt nicht unbedingt für eine AWL-Programmierung ...

    Gruß
    LL

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu Larry Laffer für den nützlichen Beitrag:

    SebastianLicht (05.06.2009)

  6. #4
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.220
    Danke
    533
    Erhielt 2.696 Danke für 1.948 Beiträge

    Standard

    Ich würde das eher wie marlob angehen. Wenn dem Kunden der Code in AWL zum Schluß nicht gefällt, darf er sich auch mal selbst versuchen, so etwas in AWL besser zu programmieren. Mir hat auch mal jemand FUP vorgeschrieben. War ja ok, aber als er dann selbst mal testweise eine SPL in FUP erstellt hat (jedenfalls den Code nach den jeweils angesprungenen Marken), hat er selbst feststellen müssen, daß es in diesem Falle besser und verständlicher in AWL geht!
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  7. #5
    Registriert seit
    28.03.2008
    Beiträge
    142
    Danke
    19
    Erhielt 25 Danke für 25 Beiträge

    Standard

    Der nächste nahe liegende Schritt von Seiten des Kunden wäre es solche Berechnungen zu verbieten. Wer nicht mit den vier Grundrechenarten zurecht kommt sollte "uns" auch keine Maschine verkaufen.
    Komm und wecke den Teufel unter meiner Schädeldecke. Das Chaos hat die Macht!

  8. #6
    Registriert seit
    28.04.2005
    Beiträge
    85
    Danke
    11
    Erhielt 8 Danke für 8 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Sebastian,

    falls du dich doch für AWL entscheidest könnte das Programm in etwa so aussehen:
    Code:
    // Interpolationspolynom     a[0] + a[1]*x^1 + a[2]*x^2 + a[3]*x^3 + ... + a[n-1]*x^(n-1) + a[n]*x^n  
    // DB "POLYNOM" = "a" array[0..10000] of REAL(ab Adr. 0.0!); "n" [INT]; "x" [REAL]; "Ergebnis" [REAL];
    // a[0]
          L     "POLYNOM".a[0]
          T     #POL_ZwErg                  // TEMP VAR [REAL] - Zwischenergebnis des Interpolationspolynom
    // a[1]*x^1 bis a[n]*x^n
          L     "POLYNOM".n
    LP1:  T     #LOOP1                      // TEMP VAR [INT]
    // Anfang x^n
          L     1.000000e+000
          T     #x_ZwErg                    // TEMP VAR [REAL] - Zwischenergebnis x hoch n
          TAK   
    LP2:  T     #LOOP2                      // TEMP VAR [INT]
          L     "POLYNOM".x
          L     #x_ZwErg
          *R    
          T     #x_ZwErg
          L     #LOOP2
          LOOP  LP2
    // Ende x^n
    // Weiter mit  a[n]*x^n
          L     #LOOP1
          ITD   
          L     L#4
          *D    
          SLD   3
          LAR1                              // Pointer auf a[n]
          L     DBD [AR1,P#0.0]             // L      a[n]
          L     #x_ZwErg
          *R    
          L     #POL_ZwErg
          +R    
          T     #POL_ZwErg
          L     #LOOP1
          LOOP  LP1
          L     #POL_ZwErg
          T     "POLYNOM".Ergebnis

Ähnliche Themen

  1. Berechnung im DB?
    Von motamas im Forum Simatic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 14.06.2010, 11:43
  2. Berechnung??
    Von Prog22 im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.04.2010, 18:39
  3. Berechnung von Zeitdifferenzen
    Von M4RKU5 im Forum Simatic
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 05.02.2009, 15:20
  4. MPI CRC Berechnung
    Von Hannes im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.07.2007, 13:37
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.09.2005, 13:56

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •