Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Handbuch Simatic PG750

  1. #1
    Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    66
    Danke
    10
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo!

    Vor kurzem habe ich ein Siemens Simatic PG750 und ein S5-115U-Rack bekommen, die ich gern wieder in Betrieb nehmen möchte. Leider streikt das PG750, da scheinbar der MFM-Festplattencontroller (ein Western Digital WD1006V-MM2) oder die MFM-Festplatte (eine NEC D3142 mit 44 MByte Speicherkapazität) defekt sind. Der Austausch dieser Teile sollte aber kein Problem sein.

    Allerdings habe ich ein anderes Problem: Zu dem PG habe ich leider kein Handbuch dazu erhalten. Auch auf der Siemens-Automation-Seite finde ich keine Dokumentation zum PG750

    Daher eine Frage: Hat jemand ein Handbuch zum PG750?

    Vielen Dank!

    Xaar.
    Zitieren Zitieren Handbuch Simatic PG750  

  2. #2
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard

    ist dieses "andere" Problem tatsächlich ein Problem? Soweit ich mich erinnern kann, habe ich mein altes PG750 damals ohne Handbuch am Laufen gehalten.

    Was haste vor? Nur bissl rumspielen? Oder was ernsthafteres? Hintergrund: das alte Zeugs ist nicht mehr sonderlich zeitgemäss - was Neues würd ich damit nicht mehr anfangen ...

  3. #3
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.797
    Danke
    398
    Erhielt 2.417 Danke für 2.013 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Xaar Beitrag anzeigen
    Leider streikt das PG750, da scheinbar der MFM-Festplattencontroller (ein Western Digital WD1006V-MM2) oder die MFM-Festplatte (eine NEC D3142 mit 44 MByte Speicherkapazität) defekt sind. Der Austausch dieser Teile sollte aber kein Problem sein...
    Da bin ich aber mal gespannt, wo du diese Teile in funktionsfähig herbekommen willst. Du kannst auf das Board nicht irgendeinen IDE-Controller aufsetzen und dann eine IDE-Festplatte anschliessen. Das wird das BIOS nicht mitmachen.

    Ansonsten siehe auch Beitrag von Perfektionist ...

    Gruß
    LL

  4. #4
    Xaar ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    66
    Danke
    10
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Hallo!

    Also das PG750 und die S5-115U soll bei mir nicht wirklich im produktiven Einsatz verwendet werden. Allerdings will ich beides zwecks "Übung" noch hin und wieder verwenden.

    Zitat Zitat von Larry Laffer Beitrag anzeigen
    Da bin ich aber mal gespannt, wo du diese Teile in funktionsfähig herbekommen willst. Du kannst auf das Board nicht irgendeinen IDE-Controller aufsetzen und dann eine IDE-Festplatte anschliessen. Das wird das BIOS nicht mitmachen.
    DAS soll nun wirklich nicht das Problem sein. Eine D3142 habe ich hier (um genau zu sein: sogar 4 Stück!). Außerdem habe ich auch noch genug andere MFM-Kompatible 3,5"-Festplatten (um nur mal einige zu nennen: Seagate ST-124, Miniscribe 8425). Und falls die "zu klein" (kapazitätsseitig) sein sollten, habe ich auch noch halbhohe 5,25-Zöller da (ST-251-1 oder ST-277R-1, allerdings dann nur mit MFM-Format anstatt RLL) die mit etwas Fummelei auch in das PG passen sollten. Auch MFM-Controller habe ich hier noch einige. DAS ist also bei weitem nicht das Problem

    Außerdem habe ich bei uns auch ein neueres PG750 (6EA1750-0AA01-1AA1) gesehen, in dem standardmäßig eine 100MB-IDE-Festplatte eingebaut ist. Somit dürfte im Notfall auch in dem älteren PG750 (6EA1750-0AA00-0AA0) auch ein IDE-Controller mitsamt Festplatte laufen, solange das Festplatten-Format in der BIOS-Liste auftaucht. Letzten Endes ist das PG750 auch nicht viel anders (vom Rechner her) als ein ganz normaler 80386er PC.

    Ganz nebenbei bemerkt: Die Standard-Formatierung der NEC D3142 ist auch garnicht in der BIOS-Liste mit inbegriffen. Und dass, obwohl die Platte die Original-Ausstattung zu sein scheint!

    Und genau hier setzt das Problem mit dem Handbuch an: Da das exakte Festplattenformat nicht in der BIOS-Liste enthalten ist, brauche ich die Angabe, welche im Original benutzt wurde (u.a. auch zwecks Daten-Rettung!). Leider macht mir da die Batterie einen Strich durch die Rechnung: Die ist nämlich leer. Außerdem gibts ein paar Ungereimtheiten mit dem externen Floppy-Laufwerk.

    Xaar.

  5. #5
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard

    na, hättest Du mal die Bios-Einträge der Rechner aufbewahrt, aus denen Du die anderen D3142 ausgebaut hast

    wobei man mit Google aber auch ganz schnell fündig wird:
    Die Plattenparameter sind unter Typ 47 eingetragen worden (642/8/17).
    (siehe http://www.pcwelt.de/forum/festplatt...nec-d3142.html)

    Über das externe Floppy staune ich gerade etwas - das war bei mir intern mit drin.

    Was für Daten willste denn retten? Schraub doch erstmal auf, tausch die Platte und/oder den Controller - wenn die Platte am Arsch ist, kannste den Part doch gleich erstmal streichen ...

  6. #6
    Registriert seit
    25.11.2008
    Beiträge
    99
    Danke
    0
    Erhielt 8 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Larry Laffer Beitrag anzeigen
    Du kannst auf das Board nicht irgendeinen IDE-Controller aufsetzen und dann eine IDE-Festplatte anschliessen. Das wird das BIOS nicht mitmachen.
    Doch das geht. Ich habe in einenem uralt PG750 mit 80386SX den MFM Controller durch einen IDE Controller ersetzt. Das Bios lies aber noch kein Variablen Typ 47 zu, ich musste ich eine Platte mit ähnlichen Werten im Bios aussuchen. So wurde aus einer 80MB Platte eine 68MB Platte.

    Läuft mit DOS und CPM Partion.

  7. #7
    Registriert seit
    24.11.2006
    Ort
    57072 Siegen
    Beiträge
    466
    Danke
    59
    Erhielt 121 Danke für 109 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Xaar Beitrag anzeigen
    Hallo!

    Also das PG750 und die S5-115U soll bei mir nicht wirklich im produktiven Einsatz verwendet werden. Allerdings will ich beides zwecks "Übung" noch hin und wieder verwenden.
    Hallo Xaar,

    für eine S5 - Steuerung benötigst du i.A. nicht zwingend ein PG(750).

    Ein einfaches Notebook mit installiertem S5,
    zur Not auf einer VM, tuts auch.

    Zur Verbindung z.B. RS232 an S5-TTY (AS511) gibt es
    verschiedene Möglichkeiten, z.B. die sog. "Köster-Box" oder
    auch verschiedene Selbstbaulösungen mit dem MAX232.

    Zur Beachtung:
    Ich distanziere mich ausdrücklich von allen Aussagen in diesem Forum
    welche nicht von mir stammen und mache mir deren Inhalte nicht zu eigen.


    www.ibn-service.com

  8. #8
    Xaar ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    66
    Danke
    10
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Perfektionist Beitrag anzeigen
    na, hättest Du mal die Bios-Einträge der Rechner aufbewahrt, aus denen Du die anderen D3142 ausgebaut hast
    Da hast du mich falsch verstanden: Die Daten zur D3142 habe ich (die sind z.B. auch in der Total Hardware 99 (http://www.lemmus.eu/th99) mit drinnen)

    Zitat Zitat von Perfektionist Beitrag anzeigen
    wobei man mit Google aber auch ganz schnell fündig wird:
    Die Plattenparameter sind unter Typ 47 eingetragen worden (642/8/17).
    Hätte ich in dem PG die Möglichkeit, selbst Festplattendaten einzutragen, hätte ich das längst getan! Aber das vorliegende PG hat nunmal keine Möglichkeit eigene Typen einzutragen. Da gibts nur die 47 "vorgefertigten" Typen und da gibts solche krummen Zylinderwerte nicht. Auch Typ 47 ist nicht änderbar!

    Zitat Zitat von Perfektionist Beitrag anzeigen
    Über das externe Floppy staune ich gerade etwas - das war bei mir intern mit drin.
    Ja, da ist auch ein Laufwerk drinnen. Ein 5,25"-HD-Laufwerk (1,2 MByte). Zusätzlich gibts aber auch noch extern ein 5,25"-HD-Laufwerk. Das mit Problem bei dem Laufwerk liegt aber scheinbar nicht am alten PG, denn da ist alles OK. Nur am neueren PG (internes 3,5"-HD-Laufwerk), was bei uns noch auf Arbeit rumsteht, da werden beide Laufwerke (sowohl das interne wie auch das externe) dauerhaft angesprochen. Wenn das externe nicht dran hängt, dann läuft das PG auch ohne Probleme hoch.

    Zitat Zitat von Perfektionist Beitrag anzeigen
    Was für Daten willste denn retten? Schraub doch erstmal auf, tausch die Platte und/oder den Controller - wenn die Platte am Arsch ist, kannste den Part doch gleich erstmal streichen ...
    Genau das will ich ja auch tun. Mir gehts nur darum, dass das STEP5/MT (welches vermutlich mit drauf ist) gesichert wird. Allerdings hege ich da die Vermutung, dass die Platte sich so langsam entmagnetisiert hat. Und das wäre ja das Ende der darauf befindlichen Daten

    Zitat Zitat von IBN-Service
    für eine S5 - Steuerung benötigst du i.A. nicht zwingend ein PG(750).

    Ein einfaches Notebook mit installiertem S5,
    zur Not auf einer VM, tuts auch.

    Zur Verbindung z.B. RS232 an S5-TTY (AS511) gibt es
    verschiedene Möglichkeiten, z.B. die sog. "Köster-Box" oder
    auch verschiedene Selbstbaulösungen mit dem MAX232.
    Das es auch ein normaler Laptop oder ein anderer PC tut weiß ich. So haben wir bei uns in der Ausbildung auch mit der S5-100U gearbeitet (allerdings mit einem Siemens-Programm namens "S5-AG90" von 1990 oder 1991). Das PG soll nur der Originalität (oder Nostalgie, wie man es nennen mag) wegen genutzt werden Ein PG-Kabel habe ich aber auch zur S5 dazu bekommen. Meines Wissens nach sollte das doch an jedem normalen RS232-Anschluss arbeiten können, richtig?

    Um da mal auf ein spezielles Problem zu kommen: Beispielsweise hat das PG750 an einer Seite der Tastatur einen DB9-Steckverbinder (unter einer Abdeckung). Könnte dort das PG<->AG-Kabel ran? Oder ist das für eine Maus vorgesehen? Letztere ist ja hinten am COM1-Port auch anschließbar.

    Xaar.
    Geändert von Xaar (10.06.2009 um 16:59 Uhr)

  9. #9
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    Uckermark
    Beiträge
    903
    Danke
    201
    Erhielt 256 Danke für 208 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Xaar Beitrag anzeigen
    ....
    Ein PG-Kabel habe ich aber auch zur S5 dazu bekommen. Meines Wissens nach sollte das doch an jedem normalen RS232-Anschluss arbeiten können, richtig?
    ...
    Ja, aber nur in Verbindung mit der von IBN-Service genannten Köster-Box oder eines anderen geeigneten RS232 zu TTY - Wandlers.

    Das originale PG- Kabel passt eigentlich auch nur in die 25-polige Programmierschnittstelle des PG750 (COM1 ist die AG-Schnittstelle am PG750 und als 25-pol. Buchse ausgeführt, leicht zu verwechseln mit der LPT1).
    Neue Ideen begeistern jene am meisten, die auch mit den alten nichts anzufangen wussten.
    Karl Heinrich Waggerl (1897-1973)

  10. #10
    Registriert seit
    10.06.2009
    Beiträge
    64
    Danke
    36
    Erhielt 24 Danke für 13 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    [quote=Xaar;202035]Hallo!
    ....
    Daher eine Frage: Hat jemand ein Handbuch zum PG750?


    Ich habe hier noch ein Systemhandbuch PG750 Ausgabe 3

    Wenn Du das Porto übernimmst, kannst Du das haben.

    Gruss Werner

  11. Folgender Benutzer sagt Danke zu heisch für den nützlichen Beitrag:

    Xaar (29.06.2009)

Ähnliche Themen

  1. [Biete]PG750 PG675 PG685
    Von Lars123 im Forum Suche - Biete
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.10.2011, 16:30
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.11.2010, 15:36
  3. Handbuch für Stringverarbeitung für Simatic S7 ?
    Von Power_Pete im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.01.2010, 12:04
  4. hilfe pcpm pg750
    Von 123sps im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.12.2009, 19:39
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.04.2006, 09:00

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •