Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: s7-3xx CPU mit kostengünstigen DI/DO- Modulen. Kann man da sparen ?

  1. #1
    Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    496
    Danke
    217
    Erhielt 25 Danke für 6 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Beschreibung/ Voraussetzungen für meine Frage:
    - Wir sind dabei, eine Anlage aufzubauen. Aus Kostengründen wird das ein europ. Gemeinschaftsprojekt.
    Jedes Maschinenteil mit seiner s7-Steuerung (bis auf den letzten DI/DO ) belegt, kommt von einem anderen Hersteller.
    Die Künste der Maschinenbauer aus Italien, Spanien, Schweiz, Deutschland und Polen sollen sich bei uns zu einer kompletten Anlage zusammenfügen.

    Die Polen haben es sogar hinbekommen, ALLES kontaktbehaftet (Schütze, Hilfs-Schütze, Relais), angeblich funktionierend (was ich nach der 1. Einsicht in die E-Pläne stark bezweifle ) zu bauen. Das dieses Anlagenteil in eine gesamte Anlage eingebunden wird, scheint Denen wohl keiner gesagt zu haben. ( Keine Koppelsignale => Nix Kommunikation mit dem Rest der Welt )

    Der Probelauf der kompletten Anlage ist in ca. 1,5 Monaten geplant.

    Not-Halt und AUS sehe ich nicht als Problem. Da muß man ( leider mit der Einschänkung, daß auf dem Bildschirm eben dann nicht genau das betätigte Befehlsgerät als Fehlermeldung erscheint ) ja nur die Not-Halt- Schleife erweitern bzw. weitere AUS in Reihe schalten.

    Verschiedene Stopp- Bedingungen, die aber bei uns durch Personal- Rotation von den Maschinisten an allen anderen Anlagen bekannt sind, gibt es an dieser neuen Anlage nicht.

    Mein Problem:
    - Ich würde die ( Polski-) Kontakt- Klapperatur gern rausschmeißen, weil der Aufwand, die Kommunikation mit anderen Anlagenteilen herzustellen, unglaublich hoch ist.
    Aber natürlich ist der PREIS heiß.
    Meine Idee:
    - eine s7-3xx CPU (ich habe mich auf einen genauen Typ noch nicht festgelegt... es muß kein Ferrari unter den s7-300-er CPU's sein. Es gibt keine zeitkritischen Sachen, keine schnellen Zähler... kein nix, nur ca. um die 200 DI und um die 150 DO.
    Ich würde die CPU von S nehmen, weil ich die Programme (s7) für andere Anlagen schon fertig habe ( Die Programme habe ich selbst bisher für Single- und Dual- Drahtabzüge geschrieben, müßte sie also nur in großen Teilen für einen 10-fach- Drahtabzug kopieren und anpassen )

    Die CPU von S und die DI/DO- Module z.B. von Wago oder Beckhoff ...

    Meine Frage:
    - Wie hoch ist der Aufwand, die Programme auf andere Hardware umzufrickeln ? ( Absolute Unkenntnis, wie man das macht, ist bei mir gegeben !! )
    - welche Material- Kosten entstehen, wie kann man das optimal lösen ?
    (Profibus- Anbindung ? )
    - Welche zusätzlichen Kosten entstehen für die Profi-Bus- Geschichte ? (wenn ich alle DI/DO- Module von S nehme, brauche ich ja erstmal keinen Profi-Bus)

    Das man den Wago- Modulen in der HW-Konfig eine Adresse verpassen muß... soviel weiß ich schon mal. ( Dementsprechend gehe ich davon aus, das man für die Wago- Module irgendwas benötigt, wo man den Profi-Bus ansteckt und was man adressieren kann... womöglich auch eine CPU ? )


    Das wären mal meine 1. Fragen....

    mfg
    Geändert von mega_ohm (12.06.2009 um 00:59 Uhr)
    Zitieren Zitieren s7-3xx CPU mit kostengünstigen DI/DO- Modulen. Kann man da sparen ?  

  2. #2
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.519 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    - Wie hoch ist der Aufwand, die Programme auf andere Hardware umzufrickeln ?
    Theoretisch hast du, von einer geringfügig aufwändigereren HW-Konfig bei normalen DI/DO überhaupt keinen Aufwand

    - welche Material- Kosten entstehen, wie kann man das optimal lösen ?
    Eine Profibusfähige CPU (sofern du nicht ohnehin die 315-2DP genommen hättest)
    Ein wenig Profibuskabel mit 2 dazugehörigen Steckern ...

    - Welche zusätzlichen Kosten entstehen für die Profi-Bus- Geschichte ?
    Da imho die für dich in Frage kommenden CPU's sowieso Profibus on Board haben,
    eigentlich nur der entsprechende Buskoppler von Wago oder Beckhoff.
    Bei der Menge an EA's hast du den aber locker wieder drin ...

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  3. #3
    Registriert seit
    08.10.2005
    Ort
    Iffezheim
    Beiträge
    1.103
    Danke
    408
    Erhielt 327 Danke für 261 Beiträge

    Standard

    Hallo zusammen

    Da würde ich garnicht erst an Siemens/Bechhoff denken...

    Schau mal bei:
    http://www.vipa.de/

    Vorteil:
    S7- Kompatibel (100er, 200er, 300er Serie)
    WESENTLICH Günstiger

    Das sollte wohl am günstigsten und einfachsten werden.

    Gruß
    Timo

  4. #4
    Registriert seit
    29.10.2007
    Beiträge
    66
    Danke
    27
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Lächeln

    Meiner Erfahrung nach ist bei dieser I/O-Größe die günstigste Variante eine CPU mit Onboard-Peripherie und DP-Master (313C 2-DP oder 314C 2-DP oder 315 2-DP je nach erforderlichem Speicher, 313 = 64kB, 314 = 96k, 315 = 128k) und Beckhoff-Buskoppler + I/O-Module.
    Die VIPA-CPU ist kompatibel und leistungsstärker (= schneller und mehr Speicher) als die Siemens, die Original erhältst du am billigsten unter www.sps-markt.de (Listenpreis minus ca. 35%)
    Für das SPS-Programm ist es vollkommen egal, wie die I/Os hardwaremäßig angebunden sind - das konfigurierst du dann im Hardware-Manager innerhalb weniger Minuten!
    lg
    Christoph
    Zitieren Zitieren Siemens CPU + Beckhoff Module  

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu christoph2630 für den nützlichen Beitrag:

    mega_ohm (13.06.2009)

  6. #5
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.622
    Danke
    377
    Erhielt 799 Danke für 642 Beiträge

    Standard

    Vielleicht billigst ?

    Siemens IM151-8 PN CPU
    + Beckhoff PN Busskopler
    Jesper M. Pedersen

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu JesperMP für den nützlichen Beitrag:

    mega_ohm (13.06.2009)

  8. #6
    mega_ohm ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    496
    Danke
    217
    Erhielt 25 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Unimog-HeizeR Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen

    Da würde ich garnicht erst an Siemens/Bechhoff denken...

    Schau mal bei:
    http://www.vipa.de/

    Vorteil:
    S7- Kompatibel (100er, 200er, 300er Serie)
    WESENTLICH Günstiger

    Das sollte wohl am günstigsten und einfachsten werden.

    Gruß
    Timo
    VIPA habe ich bisher nur HIER, in diesem Forum als "Eigenname" gelesen...
    Ich habe gar keine Vorstellung, "- wie - was- wo- "
    Wenn ich mit VIPA 1:1 mein bestehendes s7- Progi umsetzen kann ( es muß ja nur auf die Menge aufgerüstet werden, die eigentlichen Funktionen sind für einen Dual- Ablauf ja fertig ! ... Für den 10-fach- Ablauf sind 95% "Copy & Paste" und 100h Arbeit für die Symbol- Tabelle) - ist das ein toller Tipp...
    Ansonsten bin ich lernfähig, kann es aber aus Zeitgründen für dieses Projekt nicht mehr in Erwägung ziehen.

  9. #7
    mega_ohm ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    496
    Danke
    217
    Erhielt 25 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von christoph2630 Beitrag anzeigen
    Meiner Erfahrung nach ist bei dieser I/O-Größe die günstigste Variante eine CPU mit Onboard-Peripherie und DP-Master (313C 2-DP oder 314C 2-DP oder 315 2-DP je nach erforderlichem Speicher, 313 = 64kB, 314 = 96k, 315 = 128k) und Beckhoff-Buskoppler + I/O-Module.
    Die VIPA-CPU ist kompatibel und leistungsstärker (= schneller und mehr Speicher) als die Siemens, die Original erhältst du am billigsten unter www.sps-markt.de (Listenpreis minus ca. 35%)
    Für das SPS-Programm ist es vollkommen egal, wie die I/Os hardwaremäßig angebunden sind - das konfigurierst du dann im Hardware-Manager innerhalb weniger Minuten!
    lg
    Christoph
    Also eine s7-31x DP ( vom großen S ?) + Beckhoff ? -
    ich werde mich da mal "hinein lesen".
    Beckhoff scheint einen guten Service zu haben... (bisher habe ich da 1x angerufen, weil die Firma in unseren Anlagen bisher nicht so verbreitet ist... und wurde gut beraten.. [das ist mir auch wichtig !] )

    Du bist schon der 2., der mich auf VIPA hinweist:
    Wenn VIPA wirklich so einfach 100% kompatibel zu s7 ist... warum ist dann noch keine Masch.-bau- Firma, die bei uns eine Anlage vertickt hat, auf dieses System "aufgesprungen" ?

  10. #8
    Registriert seit
    12.12.2006
    Ort
    Wehringen
    Beiträge
    1.471
    Danke
    248
    Erhielt 190 Danke für 155 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    vielleicht deshalb nicht, weil ihr unbedingt Siemens haben wolltet.

    MfG

  11. #9
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    Ich denke Sockenrafl bringt es ziemlich genau auf den Punkt. Wenn der Kunde auf Siemens besteht muss es auch Siemens sein und nicht nur kompatibel.

    Dabei ist es keine Kunst besser und preiswerter als das große S zu sein. Genau genommen hat es VIPA an der einen oder anderen Stelle sogar richtig leicht besser als das große S zu sein. Ich denke das es für VIPA keine Herausforderung war ihre CPUs mit handelsüblichen MMCs zu betreiben und die Umgehung der Sonderschnickschnackschnittstelle "MPI" mit dem Green-Cable hat die VIPA-Entwickler sicher auch nicht ins schwitzen gebracht. Das eine Ethernet-Schnittstelle kein Vermögen kostet war ihnen im gegensatz zum großen S auch sehr schnell bewusst. So hat man gleich ein paar kleine Vorteile die man nur der Tatsache verdankt das der Wetbewerber hier versucht durch eine Leistungsbremse Geld zu verdienen. Natürlich waren die auch nicht völlig untätig und haben gleich mal schnellere CPUs, einen schnelleren Rückwandbus usw. dazu gepackt.
    Für mich klingt das zwar bis hier hin ganz gut, nur leider setzen die auf die Gurken-Software vom großen S. Wahrscheinlich ist das aber eines der wenigen Dinge die andere Anwender als Vorteil im Vergleich zu Beckhoff und Co. an den VIPA Produkten sehen.
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  12. #10
    mega_ohm ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    496
    Danke
    217
    Erhielt 25 Danke für 6 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Sockenralf Beitrag anzeigen
    Hallo,

    vielleicht deshalb nicht, weil ihr unbedingt Siemens haben wolltet.

    MfG
    Das glaube ich nicht ( Glauben ist nicht gleich Wissen ).
    Die Anlage muß erstmal während der Inbetriebnahme funktionieren, viel Geschwindigkeit versprechen und billig sein ( Prototypen sind immer willkommen, auch wenn die Schleuder dann alle 14 Tage steht, der versprochene Speed nicht mal zu Hälfte zu erreichen ist, ohne ständig eine Baustelle zu haben).
    Der Rest ist den Leuten, die bei uns in der Firma irgendwelche Anlagen einkaufen, scheinbar egal.
    Ansonsten hätten wir z.b. nicht mind. 8 verschiedene FU- Hersteller, sondern vielleicht 2- 3.

Ähnliche Themen

  1. Wer was Sparen will bei Kennzeichnung....
    Von Schaltschrank78 im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.01.2011, 20:27
  2. Strom sparen
    Von waldy im Forum Stammtisch
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 15.01.2010, 20:42
  3. Sparen bei siemens
    Von AUDSUPERUSER im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.06.2009, 09:23
  4. IstandsDBs sparen
    Von mst im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.10.2007, 20:28
  5. Speicher zu klein, wo kann man sparen?
    Von Torsten05 im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.11.2006, 21:21

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •