Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Thema: Nutzung von Instanzdatenbausteinen...

  1. #11
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    ...
    - man findet über den querverweise alle zugriffe (die im jeweiligen fb findet man nicht)
    ...
    Die lokale Verwendung - finde ich - kann man doch recht einfach mit STRG-SHIFT-F bzw. STRG-SHIFT-B nachverfolgen.

    Ein Nachteil eines Visu-Koppel-DB: es ist nicht so leicht möglich, dass sowohl das Programm wie auch die HMI auf eine Variable schreibend zugreift. Jetzt werden vielleicht einige fragen: "wozu das?" und möglicherweise schon nach Steinen greifen, um dann auf mich zielen zu wollen. Also ein einfaches Beispiel: die SPS zählt die Restzeit irgendeiner Eieruhr herunter. Wenn mir der Wert in einem E/A-Feld angezeigt wird, kann ich als Bediener eingreifen, entweder den Kochprozess starten, die Restzeitdauer währenddessen verstellen oder auch abbrechen (in meiner täglichen Praxis handelt es sich um dynamische Nullpunkte von Drehgebern, die auf diese Art und Weise kalibrierbar werden).

    Ach ja, diese Aussage:
    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    - es kann wesentlich modularerer gearbeitet werden.
    kann ich nur nochmals unterstreichen.

    @Ralle: wg. S5-Sch... - sorry

  2. #12
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.812
    Danke
    1.232
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Perfektionist Beitrag anzeigen
    Ein Nachteil eines Visu-Koppel-DB: es ist nicht so leicht möglich, dass sowohl das Programm wie auch die HMI auf eine Variable schreibend zugreift.
    sag ich doch!
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  3. #13
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    sag ich doch!
    äähhh, hab ich das überlesen??? wenn ja, tschuldigung ...

    doch, stimmt, hier stand es:
    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    ... und ggf. auf dinge wie "schreiben von sps und visu" achten muss, ...
    und da ich zwischendurch den Post #10 vom Helmut gelesen habe, frage ich mich, warum der mich noch nicht auf seiner Freundschaftsliste hat ...

    will sagen: genauso, wie der Helmut das macht, genauso machs ich, mitsamt der Einschränkung, dass bei IDB-Strukturänderung halt nunmal ein Stopp notwendig wird und ggf. auch die Visu vor dem Rückspielen des Rezepts aktualisiert werden muss.
    Geändert von Perfektionist (16.06.2009 um 12:41 Uhr) Grund: wer gründlich lesen kann ...

  4. #14
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.065
    Danke
    2.794
    Erhielt 3.288 Danke für 2.168 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Perfektionist Beitrag anzeigen
    und da ich zwischendurch den Post #10 vom Helmut gelesen habe, frage ich mich, warum der mich noch nicht auf seiner Freundschaftsliste hat ...
    ...hallo Perfekter, jetzt schau doch noch einmal richtig in deiner Liste richtig nach...

    Ich bedanke mich für die Anfrage und nehme das gerne an

    gruß helmut
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu rostiger Nagel für den nützlichen Beitrag:

    Perfektionist (16.06.2009)

  6. #15
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.794
    Danke
    398
    Erhielt 2.417 Danke für 2.013 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    hier vielleicht noch ein Beispiel für "Visu-Daten in der Instanz" :
    Ich habe verschiedene FB's für Aufzeichnung von Kurvendaten unterschiedlicher Charakteristik und anschließender Auswertung. Diese Kurvendaten werden natürlich mit dem FB in seiner Instanz aufgenommen und hinterher der Visu zur Verfügung gestellt. Auf diese Weise kann ich eine gute "Kapselung" der Daten erreichen. Arbeitet dieser FB mit parameterierbaren Grenzwerten, so beschreibe ich hier i.d.R. auch die Instanz-Daten (auf die der FB sowieso nur lesend zugreift). Alle Maschinen-Parameter werden (da ich hauptsächlich RT-Visualisierungen mache) auf der Festplatte des Visu-PC's als CSV-Datei abgespeichert. Dadurch kann ich auch einen gelöschten I-DB wieder "resturieren". Auswerte-Info's an das weitere Programm übergebe ich mittels der Schnittstelle (i.d.R. als OUT).

    Bestandteile meines Beitrages sind hier aber auch schon genannt worden ...

    Gruß
    LL

  7. #16
    Registriert seit
    07.02.2008
    Ort
    Tonga
    Beiträge
    72
    Danke
    14
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Perfektionist Beitrag anzeigen
    ...
    Ein Nachteil eines Visu-Koppel-DB: es ist nicht so leicht möglich, dass sowohl das Programm wie auch die HMI auf eine Variable schreibend zugreift. ...
    Wie kann man es dennoch sauber möglich machen, auch wenn es etwas umständlich ist?

  8. #17
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.206
    Danke
    237
    Erhielt 818 Danke für 692 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von cosmomaster Beitrag anzeigen
    Wie kann man es dennoch sauber möglich machen, auch wenn es etwas umständlich ist?
    Gar nicht. Man kann eine IDB nicht sperren für Schreibzugriffe, weder von der HIM noch vom FB aus.
    Daher sind die Daten nicht wirklich konsistent.
    Es ist kein guter Stil, IDBs für etwas anderes verwenden außer für den FB.


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  9. #18
    Registriert seit
    07.02.2008
    Ort
    Tonga
    Beiträge
    72
    Danke
    14
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    ... Es ist kein guter Stil, IDBs für etwas anderes verwenden außer für den FB.
    Will ich doch auch gar nicht, deshalb frage ich ja wie man es mit Visu - Koppel - DB dennoch hin bekommen kann.
    Könnte man nicht ein Handling für das Schreibrecht einführen? Eine Absprache zwischen SPS und Visu quasi?

  10. #19
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.794
    Danke
    398
    Erhielt 2.417 Danke für 2.013 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von cosmomaster Beitrag anzeigen
    Könnte man nicht ein Handling für das Schreibrecht einführen? Eine Absprache zwischen SPS und Visu quasi?
    Hallo,
    klar ... kann man.
    Du könntest z.B. einen Bereich erstellen, in den die Visu hineinschreiben kann. Dort schreibst du deinen neuen Wert hinein. Die SPS vergleicht nun, ob sich dieser Wert verglichen mit dem, mit dem sie arbeitet (oder den, den sie bereits kennt), geändert hat und verfährt dann entsprechend.

    Gruß
    Larry

  11. #20
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    CH
    Beiträge
    3.648
    Danke
    789
    Erhielt 654 Danke für 497 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von cosmomaster Beitrag anzeigen
    Will ich doch auch gar nicht, deshalb frage ich ja wie man es mit Visu - Koppel - DB dennoch hin bekommen kann.
    Könnte man nicht ein Handling für das Schreibrecht einführen? Eine Absprache zwischen SPS und Visu quasi?
    Ich mach dafür üblicherweise einen INOUT UDT im FB. An diesen hänge ich einen DB der für HMI, übergeordnete Bedienstation etc. zuständig ist.
    Geschrieben wird immer ein Wert. Wenn dieser verarbeitet wurde dann steht im Datenpunkt wieder 0 Drin.

    Also Betriebsart setzen. Schreibe z.B. 3 für Automatik in den Datenpunkt (egal von wem) Baustein nimmt das entgegen, schaltet um auf Automatik (3 im RückmeldeDB) und setzt den BefehlsDBW wieder auf 0 zurück.

    Das gilt übrigens auch für Sollwerte.
    Nachteil für alles brauch ich immer mindestens 2 Speicherzellen.

    Manchmal nehme ich auch verschiedene Befehlsarten auf einer Speicherzelle entgegen.
    1,2,3 für Hand,Uhr,Auto und 4,5 für Ein,Aus die Betriebsart wird dann aber auf einer anderen Speicherzelle zurückgemeldet als der Zustand (Ein,Aus)

    So habe ich übrigens auch gleich die über Kommunikationswege wie S7Verbindung die Befehlsübergabe im Griff, wenn was anderes als 0 drin steht wird der gesamte Block einmal übertragen (inkl. Der Stellen die 0 drin haben, der DB wird dann auf der Masterstation nach übertragung wieder genullt) und danach ist wieder Ruhe und andere Befehlsgeber können wieder drauf schreiben.

    mfG René

Ähnliche Themen

  1. DCOM Konfig und OPCDAAuto.dll VB6 nutzung?
    Von BorisDieKlinge80 im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.08.2008, 15:43
  2. S7-400FH - gemeinsame Nutzung von CP's
    Von PeterEF im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.11.2007, 14:14
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.10.2005, 12:54
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.07.2005, 18:52
  5. [Info] WinAPI nicht nur zur Nutzung in VB
    Von Kurt im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.01.2005, 10:43

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •