Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Anlagwertverarbeitung

  1. #1
    Registriert seit
    02.06.2009
    Beiträge
    8
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo, habe folgende Aufgabe:

    An eine Analogwertkarte 0-10V ist ein Druckmesser 5-20bar angeschlossen.
    Ab einem Druck von 16,5bar soll Ausgang A8.0 auf 1 gehen.

    Meine frage betrifft nun die richtige berechnung:
    ich sehe es so:

    5bar = 0V = 0
    20bar = 10V = 28648


    (28648/15)*11,5 = 21963

    macht das sinn????

    Danke für eure Antworten
    Zitieren Zitieren Anlagwertverarbeitung  

  2. #2
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    in Bayern ganz oben
    Beiträge
    1.360
    Danke
    188
    Erhielt 372 Danke für 290 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    warum skalierst Du denn Analogwert nicht einfach auf die 5..20 bar und vergleichst auf die 16,5 bar?

    Analogwertverarbeitung


    0V = 5 bar = 0 dig.
    10V = 20 bar = 27648 dig.

    (27648/15)*11,5 = 21197

    Gruss Daniel
    Geändert von dalbi (22.06.2009 um 00:55 Uhr)
    Erfahrung ist eine nützliche Sache. Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte...

    OSCAT.lib Step 7

    Open Source Community for Automation Technolgy

    SPS-Forum Chat (Mibbit) | SPS-Forum Chat (MIRC)

  3. #3
    HansMeiser ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    02.06.2009
    Beiträge
    8
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    ok danke, ich hab ja den gleichen weg wie du gehabt, jedoch hab ich mit 28648 gerechnet...

    also muss ich den 5bar "offset" nicht beachten, da meine Analogwertkarte ja von 0 - 10V geht. Seh ich das richtig??

    also gut, dann mal danke!

  4. #4
    Registriert seit
    03.11.2006
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.126
    Danke
    170
    Erhielt 303 Danke für 259 Beiträge

    Standard

    Ich würde den Analogwert skalieren (FC105).
    Dann hast du deinen gemessenen Druck in bar in der SPS.
    Dann hast du deinen Schaltpunkt (16,5bar) auch vernünftig.
    Ist m.E. übersichtlicher und später leichter nachvollziehbar.
    Ich würde auch noch eine Hysterese einbauen damit der Ausgang
    nicht flattert wenn der Druck um 16,5 bar schwankt.
    Also wenn der Druck >=16,5 bar dann Ausgang setzen.
    Wenn der Druck <16 bar Ausgang rücksetzen.
    Gruß
    crash

    Ich bin nicht bekloppt,
    ich bin verhaltensoriginell!

  5. #5
    HansMeiser ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    02.06.2009
    Beiträge
    8
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    ok crash danke, die aufgabenstellung sieht aber ne lösung ohne den FC105 vor...

    würdest es dann genau so machn wie dalbi und ich??

    danke!

  6. #6
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    in Bayern ganz oben
    Beiträge
    1.360
    Danke
    188
    Erhielt 372 Danke für 290 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von dalbi Beitrag anzeigen
    warum skalierst Du denn Analogwert nicht einfach auf die 5..20 bar und vergleichst auf die 16,5 bar?

    Analogwertverarbeitung
    Ich würde das auch über FC105 oder ähnliches machen, darum habe ich ja auch gefragt! Aber Deine Rechnung stimmt soweit nur der gelesene Analogwert der Karte ist im Bereich von 0..27648.

    Gruss Daniel
    Erfahrung ist eine nützliche Sache. Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte...

    OSCAT.lib Step 7

    Open Source Community for Automation Technolgy

    SPS-Forum Chat (Mibbit) | SPS-Forum Chat (MIRC)

  7. #7
    Registriert seit
    03.11.2006
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.126
    Danke
    170
    Erhielt 303 Danke für 259 Beiträge

    Standard

    Du musst ja nicht den FC105 benutzen.
    Du kannst dass ja auch selbst umsetzen.
    Es ist auf jeden Fall schöner wenn du im Programm mit physikalischen Einheiten arbeitest
    als mit irgendwelchen "nichtssagenden" Zahlenwerten.
    Folge dem Link den dalbi gepostet hat.
    Dort ist das alles sehr schön erklärt (Dank dem Kollegen vierlagig)
    Zitat Zitat von dalbi Beitrag anzeigen
    Hallo,

    warum skalierst Du denn Analogwert nicht einfach auf die 5..20 bar und vergleichst auf die 16,5 bar?

    Analogwertverarbeitung


    0V = 5 bar = 0 dig.
    10V = 20 bar = 27648 dig.

    (27648/15)*11,5 = 21197

    Gruss Daniel
    Gruß
    crash

    Ich bin nicht bekloppt,
    ich bin verhaltensoriginell!

  8. #8
    HansMeiser ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    02.06.2009
    Beiträge
    8
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    ok, danke! hab mir sehr geholfen!

    werde mir das nochmal genauer zu gemüte führen

    danke!

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •