Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Ausgang mehrmals nacheinander schalten

  1. #1
    Registriert seit
    28.04.2009
    Beiträge
    25
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Zusammen,

    ich habe eine Anfängerfrage, die bestimmt ganz einfach zu lösen ist.

    Ich möchte das wenn z.B. E0.0 (Lichtschranke unterbrochen wird gibt Signal 1) das dann z.B. ein Motor 5 mal nacheinander (z.B. A 8.0) an geht (auf Signal 1 schaltet). Der Ausgang muss zwischen den 5 mal immer auf 0 zurück gesetzt werden.

    Ich Danke Euch schon mal im Voraus
    Zitieren Zitieren Ausgang mehrmals nacheinander schalten  

  2. #2
    Registriert seit
    08.01.2007
    Ort
    Dülmen
    Beiträge
    393
    Danke
    58
    Erhielt 24 Danke für 17 Beiträge

    Standard

    Ich tippe jetzt nicht den code...

    aber wenn Lichtschranke unterbrochen -> starte Zyklus.
    Der Zyklus wirkt auf einen Zähler. Nach erreichen der Grenze wird der Zähler und der Zyklus zurückgesetzt.

    Hilfe zum Zähler findest du unter F1
    Zitieren Zitieren Benutze doch einen Zähler...  

  3. #3
    Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    1.066
    Danke
    51
    Erhielt 140 Danke für 136 Beiträge

    Standard

    Versuch doch zwei Einschaltverzögerungen hintereinander zu setzen.

    Wenn der Eingang da ist läuft T1 ab, wenn T1 abgelaufen ist läuft T2 ab. Wenn T2 abgelaufen ist wird T1 zurückgesetzt.


    Die Anzahl der Takte kannst du über einen Zähler begrenzen.

  4. #4
    Registriert seit
    16.05.2007
    Ort
    im Stahlwerk...
    Beiträge
    1.178
    Danke
    120
    Erhielt 429 Danke für 236 Beiträge

    Standard

    so spontan:
    Code:
    U Eingang Lichtschranke
    S M XY
     
    U M XY
    U Taktmerker 1s
    = AUSGANG Motor
     
    U AUSGANG Motor
    ZV Z1
     
    L WERT Z1
    L 5
    >=I
    R M XY
    Greez
    Nihil est in cpu, quod non fuerit in intellectu" - Nichts ist in der CPU, was nicht (zuvor) im Verstand war.

  5. #5
    Registriert seit
    27.04.2009
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    155
    Danke
    50
    Erhielt 28 Danke für 14 Beiträge

    Standard

    Hi,

    das kannst du auch mit einem Zähler und einem Timer machen.
    Eingangsflanke=> Ausgang schalten, Timer laufen lassen. Z.b. 1 sec.
    Time 500ms abgelaufen=> Ausgang wieder rücksetzen.
    Solange laufen lassen bis der Zähler den gewünschten Wert erreicht!
    Zähler mit der Flanke am Ausgang hochzählen.

    Gruß
    com
    Nothing is easier than being busy and nothing more difficult than being effective. (R. Alec Mackenzie)


  6. #6
    Registriert seit
    30.04.2009
    Ort
    Nord-Hessen
    Beiträge
    150
    Danke
    13
    Erhielt 14 Danke für 10 Beiträge

    Standard

    Und den Zähler am besten über eine Flanke vorwärtszählen.

  7. #7
    Registriert seit
    16.05.2007
    Ort
    im Stahlwerk...
    Beiträge
    1.178
    Danke
    120
    Erhielt 429 Danke für 236 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von LarsVader Beitrag anzeigen
    Und den Zähler am besten über eine Flanke vorwärtszählen.
    Meines Wissens arbeiten Zähler intern eh nur mit Flanke
    Nihil est in cpu, quod non fuerit in intellectu" - Nichts ist in der CPU, was nicht (zuvor) im Verstand war.

  8. #8
    Registriert seit
    30.04.2009
    Ort
    Nord-Hessen
    Beiträge
    150
    Danke
    13
    Erhielt 14 Danke für 10 Beiträge

    Standard

    Upps,
    du hast Recht.
    Bitte vielmals um Entschuldigung
    Geändert von LarsVader (16.07.2009 um 09:34 Uhr)

  9. #9
    marcel0509 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    28.04.2009
    Beiträge
    25
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Erst einmal vielen Dank für die vielen Antworten.

    Ich würde gerne die Lösung von Approx benutzen, nur leider komm ich mit 2 Befehlen nicht klar:

    "U Taktmerker 1s" -> Ich habe den Taktmerker MB100 festgelegt wenn ich dort jetzt "U MB100.5" eintippe kommt eine Fehlermeldung

    "L WERT Z1" -> Beim Befehl WERT kommt auch eine Fehlermeldung.

    Vielen Dank im Voraus und Sorry für die Anfängerfragen

  10. #10
    Registriert seit
    30.04.2009
    Ort
    Nord-Hessen
    Beiträge
    150
    Danke
    13
    Erhielt 14 Danke für 10 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Abfragen darfst du nur den einzelnen Merker, nicht das Merkerbyte.
    Also U M 100.5
    Den Zählerwert lädst du mit
    L Z1
    Und schwuppdiwupp sollten deine Fehlermeldungen verschwinden.

Ähnliche Themen

  1. Ausgang auf 10ms genau schalten!
    Von thorsten im Forum Simatic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.01.2011, 20:06
  2. Ausgang erst bei Dauersignal schalten
    Von Andelot im Forum Simatic
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 10.10.2010, 09:00
  3. Ausgang direkt schalten Wago 750-841-517
    Von peter65 im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.04.2010, 14:20
  4. Ausgänge nacheinander schalten!
    Von Krma1985 im Forum Simatic
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 11.03.2009, 19:45
  5. Ausgang schalten
    Von Moboso im Forum Simatic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.04.2008, 10:49

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •