Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Hilfe !!!!!! prozeßeingangswort und prozeßausgangswort

  1. #1
    Anonymous Gast

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Kann mir bitte jemand eine kurze beschreibung vom PEW und PAW texten wäre sehr nett . danke
    Zitieren Zitieren Hilfe !!!!!! prozeßeingangswort und prozeßausgangswort  

  2. #2
    Registriert seit
    23.11.2004
    Beiträge
    347
    Danke
    2
    Erhielt 28 Danke für 28 Beiträge

    Standard

    Aus der STEP7-Hilfe:
    • Ist es erforderlich, daß Ihr Projekt die Daten der Peripherie schneller aktualisiert als das Prozeßabbild diese zur Verfügung stellt, können Sie auf die Signalbaugruppen direkt im Peripheriebereich Ein- und Ausgänge (PE, PA) zugreifen. Der aktuelle Status der Eingabebaugruppen kann aus dem Speicherbereich PE ausgelesen werden. Ausgabebaugruppen können gesetzt werden, indem Sie in den Speicherbereich PA schreiben.

      VorsichtEinzelne Bits (Byte.Bit) können im Peripheriebereich nicht adressiert werden. Zum Setzen einzelner Bits müssen Sie Bytes, Wörter oder Doppelwörter in Verknüpfungsoperationen adressieren. Wenn Sie ein aktualisiertes Bit (innerhalb eines Bytes, Worts oder Doppelworts) in den Speicherbereich PA schreiben, werden alle Bits in der Adresse dieses Peripheriebereichs aktualisiert! Informieren Sie sich unter dem Eintrag Prozeßabbild über die Verbindung zwischen dem Speicherbereich Peripherie und dem Prozeßabbild (Speicherbereiche PAE und PAA). Lesen Sie dort auch, wie das Prozeßabbild das, was aus den Signalbaugruppen geschrieben bzw. an sie geschickt wird, speichert (stabilisiert).
      Beispiel für den direkten Zugriff auf die Peripherie über den Speicherbereich Peripherie:

      OB1
      .
      .
      L MW0
      T PAW10 //Aktualisiere PAW10 im Speicherbereich Peripherie, der Wert von MW0 wird
      //an die Ausgänge geschickt.
      .
      .
      BE // OB1 Ende

    Ist dies verständlich genug?

    Gruß
    raika

  3. #3
    Registriert seit
    19.06.2003
    Beiträge
    2.200
    Danke
    85
    Erhielt 259 Danke für 175 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Normalerweise kopiert die Firmware der SPS am Zyklusbeginn die Zustände der Digitaleingnge von den PEWs in die EWs mit den gleichen Nummern am Zyklusende die AWs auf die PAWs.
    Der Sinn ist folgender:
    Dein Programm arbeitet mit dem "eingefrorenen" Zustand der Eingänge; es kann dir nicht passieren, daß UE1.0 im 1.Netzwerk 1 und im letzten Netzwerk 0 ist. Genauso "klappern" deine Ausgänge nicht, wenn du einen Ax.y mehrfach zuweist, sondern die letzte gilt. Außerdem ist der Zugriff auf den gespeicherten Wert des E1.0 VIEL schneller als ein Zugrif auf die Peripherie.

    PEWs und PAWs kannst du einmal einsetzen, wie von RaiKa beschrieben, um eine Zustand schneller zu aktualisieren.

    Oder, bei Analogbaugruppen. Denen gibt die Hardware-Konfiguration PEW/PAWs jenseits des EW/AW-Adressbereichs. Du kannst die Werte dann von PEWs einlesen bzw. auf PAWs ausgeben.

Ähnliche Themen

  1. Hilfe Hilfe - HMI Fehler
    Von vietha11 im Forum HMI
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.05.2011, 07:53
  2. Antworten: 90
    Letzter Beitrag: 21.03.2010, 12:35
  3. Moeller 719 Hilfe Hilfe
    Von kacperowski im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.05.2009, 19:57
  4. Hilfe Hilfe FM353
    Von Holle6 im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.10.2005, 19:03
  5. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 01.03.2005, 22:25

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •