Hallo,
ich habe heute ein wenig in einem meiner Step5 Quelltexte aufgeräumt. Ziel war, die letzten zwei noch vorhandenen FBs mit Parameterübergabe loszuwerden, da diese in Ihrer Funktion überholt waren. Da das nachträgliche Bearbeiten Probleme bereitet, siehe hier: http://www.esatex.com/SPS-Forum/show...ghlight=motten
,baute ich also neue FBs, deren Übergabevariablen im normalen Merkerbereich lagen, also ohne Parameterkopf. Das sollte ohne Probleme austauschbar sein, da ja problematische Routinen durch robuste ersetzt werden. Dachte ich.
Die Strafe folgte auf den Fuß. Nach dem Einbinden der neuen FBs und Löschen der alten machte die Kiste was sie wollte, also nicht ganz. Ein bisschen ging es ja noch, das auffälligste war, das bestimmte DBs nicht mehr korrekt gelesen und teilweise falsch bis gar nicht mehr geschrieben wurden. Die Reaktion entspricht in etwa der in dem Link oben. Also neu schreiben. Mist. Ich will das ganze Machwerk nicht noch einmal abtippen/kopieren/importieren/verschieben was weiß ich. Gibt es eine Lösung ein Neuübersetzen anzustoßen?
Programmiersytem PG2000, Version 3.99 von der Processinformatik


Gruß
Mario