Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: Frage zur Regelung

  1. #1
    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    55
    Danke
    6
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Frage


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich versuche mich gerade an einer Regelung einer Asynchronmaschine (Belastungsmaschine) mittels Frequenzumrichter. Diese ist mit einem anderen Motor (Prüfling) gekoppelt und soll diesen Belasten. Die Belastung stelle ich mittels eines Potis ein. Die Regelgröße ist der Strom. Der Frequenzumrichter gibt mir eine Spannung von 0 - 10V entsprechend des Stroms aus. Diesen Wert lese ich über einen Analogeingang ein (Istwert). Der Sollwert wird wie gesagt von einem Poti im Bereich 0 - 10 V vorgegeben. Der resultierende Stellwert muß noch von der aktuellen Drehzahl (0 - 10V) abgezogen werden und geht dann auf den Frequenzumrichter. Da die eingelesenen Werte nicht immer 0 - 10 V entsprechen, multipliziere ich sie SPS intern mit einem Faktor um auf die 0 - 10 V zu kommen. Für die Istwert ist der Faktor 1,1 und für die Drehzahl 6,66667. Ich habe die Verarbeitung der Analogsignale und die Regelung im OB 35 programmiert. Leider tut sich nicht viel bei meinem Regler. Wenn ich am Poti drehe und denn Sollwert verändere, müsste sich doch eigentlich der Stellwert verändern...tut er aber nicht?


    Zum besseren Verständnis der Regelung hier mal ein kleines Beispiel:

    Ausgangslage:

    Sollwert = 0V
    Motor Drehzahl 1500 U/min = 10V
    Motor Drehzahl = 10V - Sollwert = 0V ergibt Stellwert = 10V
    Prüfling und Belastungsmaschine drehen gleichschnell -> keine Belastung -> kein Strom = 0V (Istwert)


    Drehen des Potis:

    Sollwert = 3V
    Motor Drehzahl = 10V - Sollwert = 3V ergibt Stellwert 7V
    Belastungsmschine bremst den Prüfling -> Strom steigt an -> _Istwert steigt an bis = 3V

    So sollte die Sache funktionieren. Ich hoffe es ist nicht zu verwirrend. Leider klappt es noch nicht. Ich vermute mal ich habe durch die ganze Typenumwandlung etc. vielleicht nen Fehler gemacht. Vielleicht kann mir ja jemand mal unter die Arme greifen oder hat ein paar Hinweise ...Dankeschön.

    Das Programm befindet sich als zip und pdf im Anhang.
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Zitieren Zitieren Frage zur Regelung  

  2. #2
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.257
    Danke
    249
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard

    Regler auf Automatik?
    Reglerparameter P, I, D?

    Weisst Du wie ein Regler funktioniert?

    lG
    Karl

  3. #3
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.257
    Danke
    249
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von borromeus Beitrag anzeigen
    Regler auf Automatik?
    Reglerparameter P, I, D?

    Weisst Du wie ein Regler funktioniert?

    lG
    Karl
    Edit: ausserdem verstehe ich nicht, was nicht funktioniert, bzw was Du erwartest, dass funktionieren soll. Ist der Sollwert jetzt eine Drehzahl oder ein Strom?

  4. #4
    ETim ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    55
    Danke
    6
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Der Sollwert ist eine Spannung vom Potentiometer. 0 - 10 V. Über den Sollwert regle ich den Strom am Umrichter.

    Sagen wir mal so... ich weiß die Grundlagen der Regelungstechnik. Profi bin ich sicher nicht.

    Ich denke wenn ich den Sollwert erhöhe und der Istwert 0V bleibt müsste sich der Stellwert verändern. Oder ist der Gedanke falsch?

    Zum Verständnis:

    Über den Analogeingang am Frequenzumrichter verändere ich die Drehzahl an der Belastungsmaschine. 10 V am Frequeunzumrichtereingang entsprechen maximaler Drehzahl der Belastungsmschine. Quasi Leerlauf = kein Strom. Senke ich die Spannung am Umrichter sinkt die Drehzahl. Der Prüfling wird belastet. Es fließt ein Strom. Der Umrichter gibt mir eine Spannung proportional zum Strom aus. Diese ist mein Istwert.

  5. #5
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.761
    Danke
    323
    Erhielt 1.529 Danke für 1.288 Beiträge

    Standard

    Könntest du Ist und Sollwert bitte mal in Bezug auf dem Regler definieren?
    Und bitte nicht als Spannung Poti oder Erdberrkuchen sondern als Reale Physikalische Größe?

    Also Motorstrom oder Motordrehzahl oder Motorspannung oder Motorbelastung % ...

    Abgesehen davon steht dein Regler durch die Nicht-Beschaltung von MAN_ON gemäß INIT-Wert definitiv im Handbetrieb ...

    Mfg
    Manuel
    Geändert von MSB (24.08.2009 um 19:15 Uhr)
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  6. #6
    ETim ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    55
    Danke
    6
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MSB Beitrag anzeigen
    Könntest du Ist und Sollwert bitte mal in Bezug auf dem Regler definieren?
    Und bitte nicht als Spannung Poti oder Erdberrkuchen sondern als Reale Physikalische Größe?

    Also Motorstrom oder Motordrehzahl oder Motorspannung oder Motorbelastung % ...

    Abgesehen davon steht dein Regler durch die Nicht-Beschaltung von MAN_ON gemäß INIT-Wert definitiv im Handbetrieb ...

    Mfg
    Manuel
    Sollwert = Motordrehzahl
    Istwert = Motorstrom

    Danke für den Hinweis mit MAN_ON

  7. #7
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.761
    Danke
    323
    Erhielt 1.529 Danke für 1.288 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von ETim Beitrag anzeigen
    Sollwert = Motordrehzahl
    Istwert = Motorstrom
    Das ist schon mal Blödsinn, Soll und Istwert müssen sich bei einem Regler immer auf die gleiche
    Physikalische Größe beziehen, aus Prinzip ...

    Also denk noch mal drüber nach, was du Regeln willst ...
    Meiner Meinung ja den Motorstrom, da nur dieser eine Aussage über die Belastung zulässt,
    die Drehzahl ergibt sich ja eher indirekt durch die Tatsache das das Gerümpel belastet wird.

    Mfg
    Mmanuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  8. #8
    ETim ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    55
    Danke
    6
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ja ich möchte den Motorstrom regeln. Allerdings ist der einzige Wert den man an dem Frequeunzumrichter varrieren kann die Frequenz. Du hast recht wenn sich Soll und Istwert eigentlich auf eine physikalische Größe beziehen sollten. Allerdings ist der Motorstrom von der Frequenz abhängig. Sinkt die Ausgangsfrequenz des Umrichters steig der Strom. Ist es mit diesen Größen nicht möglich die Regelung zu realisieren? Ich gebe zu... ist sicherlich nicht optimal und etwas außergewöhnlich.

  9. #9
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.761
    Danke
    323
    Erhielt 1.529 Danke für 1.288 Beiträge

    Standard

    Also hast du folgende Ausgangslage:
    Sollwert : Motorstrom(des zu belastenden Motors)
    Istwert : Motorstrom(des zu belastenden Motors)
    Stellgröße: Motordrehzahl (des Motors am FU)

    Wenn Sollwert > Istwert dann Drehzahl niedriger
    Wenn Sollwert < Istwert dann Drehzahl höher

    Wobei sich die Drehzahl nur sehr bedingt bis gar nicht ändern wird und kann,
    der Nennbereich eines normalen Asynchronmotors spielt sich ja innerhalb eines relativ engen Drezahlbandes ab.

    Ist auch Auslegungstechnisch nicht so ganz einfach, da der FU die Bremsenergie
    entweder ins Netz zurückspeisen muss, oder über einen Bremswiderstand verbraten musss.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  10. #10
    ETim ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    55
    Danke
    6
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von MSB Beitrag anzeigen
    Also hast du folgende Ausgangslage:
    Sollwert : Motorstrom(des zu belastenden Motors)
    Istwert : Motorstrom(des zu belastenden Motors)
    Stellgröße: Motordrehzahl (des Motors am FU)

    Wenn Sollwert > Istwert dann Drehzahl niedriger
    Wenn Sollwert < Istwert dann Drehzahl höher

    Wobei sich die Drehzahl nur sehr bedingt bis gar nicht ändern wird und kann,
    der Nennbereich eines normalen Asynchronmotors spielt sich ja innerhalb eines relativ engen Drezahlbandes ab.

    Ist auch Auslegungstechnisch nicht so ganz einfach, da der FU die Bremsenergie
    entweder ins Netz zurückspeisen muss, oder über einen Bremswiderstand verbraten musss.

    Mfg
    Manuel
    Der Frequenzumrichter ist mit einer Netzrückspeiseeinheit gekoppelt. Das ist kein Problem.

    Die Zuteilung Soll-, Ist und Stellwert ist so korrekt.
    Die Werte werden alle als Spannungen im Bereich 0 - 10V verarbeitet.
    Der Regler "merkt" doch quasi nicht was dahintersteckt.

    Sollwert > Istwert = Drehzahl senken -> Strom steigt
    Sollwert < Istwert = Drehzahl erhöhen -> Strom sinkt


    Also müsste er zumindest irgendwas machen. Bisher passiert aber garnix. Mag sein das es am MAN_ON liegt. Kann ich leider erst morgen früh wieder testen.

Ähnliche Themen

  1. Frage zur Regelung mittels FB 41
    Von ETim im Forum Simatic
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 31.07.2009, 22:17
  2. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 09.04.2009, 20:57
  3. Regelung im OB1 ?
    Von kiestumpe im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.02.2007, 22:12
  4. Frage zu PID regelung (FB58)
    Von Waelder im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.08.2005, 09:34
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.05.2005, 18:49

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •