Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Zylinder verfahren lassen

  1. #1
    Registriert seit
    04.02.2009
    Beiträge
    12
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Mahlzeit!

    Ich habe folgendes Problem! Ich muss einen Zylinder im Automatikbetrieb Ein und wieder Ausfahren lassen bis der Benutzer am TP Stop drückt.

    Als erstes fährt der Zylinder Aus und wenn der Druck im Hydrauliksystem dem eingesteltem Sollwert erreicht soll das Ausfahren gestoppt werden und er soll Einfahren. Sobald auch beim Einfahren wieder der IST/SOLL vergleich aktiv ist soll er wieder die andere richtung wechseln. Das soll so lange geschehen bis wieder Stop gedrückt wird.

    Ich sitze nun seit gestern nachmittag drann aber alles was ich probiert habe geht in die Hose! Ich probiere es mal weiterhin und warte auf antworten.



    Greez
    Vauxhall1983
    Zitieren Zitieren Zylinder verfahren lassen  

  2. #2
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.728
    Danke
    729
    Erhielt 1.160 Danke für 971 Beiträge

    Standard

    Zeige doch mal was du schon programmiert hast. Dann können wir dir sicher besser weiter helfen

  3. #3
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    232
    Danke
    64
    Erhielt 25 Danke für 25 Beiträge

    Standard

    hi,

    was soll denn bei STOPP passieren?

    1. soll der Zylinder seine aktuelle Position behalten? in dem Fall einfach Sollwert=Istwert setzen.

    2. soll der Zylinder in aktuelle Endposition fahren und dann stoppen? dann bei erreichen Ist=Soll das STOPP abfragen und Sollwert dauerhaft auf den Wert belassen (z.B. wieder mit Soll=Ist)

    wie bereits von marlob gesagt: einfach mal Programmausschnitt posten!

  4. #4
    Vauxhall1983 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    04.02.2009
    Beiträge
    12
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    So also das is das was ich ursprünglich geplannt habe was allerdings nicht funtioniert hat:

    Netzwerk2: Zylinder Richtung A fahren

    U(
    O DB1.DBX 20.0
    O(
    U M 4.7
    FN M 5.1
    L S5T#500MS
    SS T 1
    U(
    O M 8.0
    O DB1.DBX 20.1
    )
    R T 1
    NOP 0
    NOP 0
    U T 1
    )
    )
    S M 4.6
    U(
    U(
    L DB1.DBD 12
    L DB1.DBD 30
    >=R
    )
    FP M 8.0
    U M 4.6
    O DB1.DBX 20.1
    O M 0.0
    O M 7.0
    )
    R M 4.6
    NOP 0

    Netzwerk3: Zylinder richtung B fahren

    U(
    U M 4.6
    FN M 5.0
    L S5T#500MS
    SS T 2
    U(
    O M 8.1
    O DB1.DBX 20.1
    )
    R T 2
    NOP 0
    NOP 0
    U T 2
    )
    S M 4.7
    U(
    U(
    L DB1.DBD 12
    L DB1.DBD 30
    >=R
    )
    FP M 8.1
    U M 4.7
    O DB1.DBX 20.1
    O M 0.0
    O M 7.0
    )
    R M 4.7
    NOP 0


    Bei Stop Soll der Zylinder einfach stehen bleiben!

    Ich hoffe das Hilft so weiter, Bin recht neu in dem Beruf!

  5. #5
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.728
    Danke
    729
    Erhielt 1.160 Danke für 971 Beiträge

    Standard

    Also ich sehe schon mal keinen einzigen Eingang und auch keinen Ausgang.
    was haben die Merker denn für Funktionen. Gebe denen doch mal aussagekräftige Symbole und verseh dein Programm mit Kommentaren

  6. #6
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.728
    Danke
    729
    Erhielt 1.160 Danke für 971 Beiträge

    Standard

    Man kann Code hier im forum auch schöner darstellen, wenn man die Code-Tags benutzt. siehe meine Signatur

    Beispiel mit einem Teil von deinem Code
    Code:
    *
    
          U(    
          O     DB1.DBX   20.0
          O(    
          U     M      4.7
          FN    M      5.1
          L     S5T#500MS
          SS    T      1
          U(    
          O     M      8.0
          O     DB1.DBX   20.1
          )     
          R     T      1
          ...

  7. #7
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.792
    Danke
    398
    Erhielt 2.416 Danke für 2.012 Beiträge

    Standard

    ... vielleicht wäre das ja auch ein schöner Anwendungsfall für eine Schrittkette ... denk doch mal darüber nach ...

  8. #8
    Registriert seit
    26.05.2009
    Beiträge
    541
    Danke
    35
    Erhielt 78 Danke für 69 Beiträge

    Standard

    Hallo Vauxhall...

    hat dir schonmal einer erklärt, dass man zum starten einer Zeit keine separate Flanke programmieren braucht?
    Das Zeitglied reagiert nur auf eine Flanke.

    U M 4.7
    FN M 5.1 <-- ist überflüssig
    L S5T#500MS
    SS T 1

    Außerdem muss ich gestehen, dass ich vor lauter Klammern und NOP0 das Programm nicht mehr sehe.

    Wieso versuchen alle immer alles in 1 Netzwerk zu hauen?!

    Gruß wolder

  9. #9
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.262
    Danke
    537
    Erhielt 2.707 Danke für 1.956 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von wolder Beitrag anzeigen
    Hallo Vauxhall...

    hat dir schonmal einer erklärt, dass man zum starten einer Zeit keine separate Flanke programmieren braucht?
    Das Zeitglied reagiert nur auf eine Flanke.

    U M 4.7
    FN M 5.1 <-- ist überflüssig
    L S5T#500MS
    SS T 1

    Außerdem muss ich gestehen, dass ich vor lauter Klammern und NOP0 das Programm nicht mehr sehe.

    Wieso versuchen alle immer alles in 1 Netzwerk zu hauen?!

    Gruß wolder
    Weil das in KOP und FUP darstellbar ist. Da sieht das dann schon übersichtlicher aus.

    Die Flanke ist definitv falsch, aber nicht, aus dem Grund, den wolder angibt.
    Eine SE-Zeit verzögert den Eingang. Dazu muß der Eingang aber auch True sein. Eine Flanke geht da mal gar nicht!
    Geändert von Ralle (02.09.2009 um 13:16 Uhr)
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  10. #10
    Registriert seit
    16.05.2007
    Ort
    im Stahlwerk...
    Beiträge
    1.178
    Danke
    120
    Erhielt 429 Danke für 236 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Ralle,
    ich glaub' bei der verwendeten speichernden Einschaltverzögerung (SS T1) wird auf den Flankenwechsel reagiert.. Also ist der Flankenmerker doch überflüssig.
    Gruß approx
    Nihil est in cpu, quod non fuerit in intellectu" - Nichts ist in der CPU, was nicht (zuvor) im Verstand war.

Ähnliche Themen

  1. Was benötige ich um SPS-Achsen zu verfahren?
    Von MichaelHe im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 20.03.2015, 10:54
  2. Endlagenüberwachung Zylinder
    Von mzva im Forum Simatic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 01.03.2012, 23:26
  3. Uhrzeitsynchronisation über NTP-Verfahren
    Von Susi im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.05.2008, 07:49
  4. Achse im Handbetrieb verfahren
    Von Drain im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.08.2006, 12:28
  5. Problem beim Verfahren mit FM 354
    Von Kastele im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.10.2004, 17:18

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •