Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 65

Thema: Heikles Thema: SPS gewollt abstürzen lassen

  1. #51
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    Uckermark
    Beiträge
    903
    Danke
    201
    Erhielt 256 Danke für 208 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Question_mark Beitrag anzeigen
    Und das ist das Problem : Wenn Du da oben schreibst jegliche Gegenmaßnahmen heisst das eben, Du befürwortest auch illegale oder gesundheitsgefährende Gegenmaßnahmen ...
    Nein, das interpretierst Du mir jetzt in meine Aussage hinein!

    Zitat Zitat von Question_mark Beitrag anzeigen
    Ich verurteile einfach, dass durch blauäugige Vertragsverhandlung oder unzureichende Projektabsicherung (zb. durch Hermes-Versicherung) im Vorfeld überhaupt solche Situationen entstehen können. Das Risiko bei der Lieferung in solche Länder ist doch vorher bekannt
    Es geht mir nicht um Lieferungen in 'diese' Länder, vorsorgliche Schutzmaßnahmen haben sich auch schon (und für unseren Betrieb ausschließlich) in unserem eigenen gelobten Lande als nützlich erwiesen.

    Die unerwartete Pleite eines 'Generalauftragnehmers', dessen Subunternehmen wir waren, hat so einigen beteiligten Firmen hohe Verluste eingebracht.
    Heizungsbauern, Malerfirmen, Maurerfirmen usw. .....

    Für uns wurde aber erstaunlicherweise noch eine Lösung zur Begleichung der offenen Rechnungen gefunden....
    Grund war Der, dass die Anlage zu diesem Zeitpunkt unsererseits noch nicht lief (wir zwar schon alles geliefert, die Software aber noch nicht installiert hatten).

    Um die anderen Firmen, wie Maler, Maurer, usw. hat sich keine Sau interessiert, die hatten ja auch nichts mehr inpetto.

    Ich bin mir wohl bewusst, dass wir in Bezug auf dieses Thema keinen gemeinsamen Nenner finden werden.
    Aber eines ist für mich ganz klar:
    Nichtzahlenden Kunden werde ich jederzeit mit den mir zur Verfügung stehenden Mitteln versuchen das Handwerk zu legen und hierbei auch irgendwelche rechtliche Verfahren in Bezug auf die Insolvenz eines GU mit technischen Mitteln zu unserem Gunsten beeinflussen.
    Gefährdungen an Leib und Leben von Menschen, sowie Sachschaden an Anlagenteilen schließe ich dabei aus.
    Da ich eine Anlage/Maschine mit der größtmöglichen Sicherheit für die Bediener programmiere, ist es für mich ebenso kein Problem 'gewollte' Programmfehler mit eben den gleichen Sicherheitsstandards zu implementieren.

    .
    Geändert von OHGN (06.09.2009 um 21:11 Uhr)
    Neue Ideen begeistern jene am meisten, die auch mit den alten nichts anzufangen wussten.
    Karl Heinrich Waggerl (1897-1973)

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu OHGN für den nützlichen Beitrag:

    UniMog (06.09.2009)

  3. #52
    Registriert seit
    07.07.2004
    Beiträge
    3.285
    Danke
    38
    Erhielt 584 Danke für 382 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    Zitat Zitat von OHGN
    Nein, das interpretierst Du mir jetzt in meine Aussage hinein!
    Das ist keine Interpretation Deiner Aussage meinerseits, sondern letztendlich Deine eigene Aussage. Der Begriff "Jegliche Gegenmaßnahme" ist von Dir vorgelegt worden ... Und wohl ziemlich eindeutig und bedarf keiner weiteren Interpretation.

    Gruß

    Question_mark
    ''Ich habe wirklich keine Vorurteile.
    Meine Meinung ist nur die Summe der Erfahrungen" ... (Question_mark)
    Zitieren Zitieren Deine Aussage, nicht meine Interpretation  

  4. #53
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    Uckermark
    Beiträge
    903
    Danke
    201
    Erhielt 256 Danke für 208 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Question_mark Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Das ist keine Interpretation Deiner Aussage meinerseits, sondern letztendlich Deine eigene Aussage. Der Begriff "Jegliche Gegenmaßnahme" ist von Dir vorgelegt worden ... Und wohl ziemlich eindeutig und bedarf keiner weiteren Interpretation.

    Gruß

    Question_mark
    Wenn Du doch wenigstens der deutschen Sprache mächtig wärest!
    Zitat Zitat von OHGN Beitrag anzeigen
    ....
    Ehrlich gesagt verstehe ich diese ganzen 'Gutmenschen' in dieser Runde hier nicht, die darauf pochen, dass auch dem unseriösesten Kunden eine funktionierend Anlage geliefert werden muss (auch wenn er Diese nicht bezahlen will), aber jegliche Gegenmaßnahmen zum eigenen Schutz der Lieferfirmen als falsch und kriminell hingestellt werden.
    Ich habe hiermit doch zum Ausdruck gebracht, dass jede (wie auch immer geartete Art der Gegenmaßnahme und mag sie auch noch so harmlos sein)
    von den 'Gutmenschen' als falsch und kriminell hingestellt wird.

    So wie von Dir interpretiert hätte ich ja schreiben müssen:
    jegliche Gegenmaßnahmen zum eigenen Schutz der Lieferfirmen müssen angewendet werden
    Also ehrlich, lieber Question_mark (und das sage ich nicht gerne), bevor Du hier irgendwelches weitere großkotziges Zeugs im Forum zum Besten gibst, solltest Du Dich etwas mit der deutschen Grammatik befassen....
    .
    Geändert von OHGN (06.09.2009 um 00:47 Uhr)
    Neue Ideen begeistern jene am meisten, die auch mit den alten nichts anzufangen wussten.
    Karl Heinrich Waggerl (1897-1973)

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu OHGN für den nützlichen Beitrag:

    zotos (05.09.2009)

  6. #54
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.252
    Danke
    244
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von OHGN Beitrag anzeigen
    Ehrlich gesagt verstehe ich diese ganzen 'Gutmenschen' in dieser Runde hier nicht, die darauf pochen, dass auch dem unseriösesten Kunden eine funktionierend Anlage geliefert werden muss (auch wenn er Diese nicht bezahlen will), aber jegliche Gegenmaßnahmen zum eigenen Schutz der Lieferfirmen als falsch und kriminell hingestellt werden.
    1. Woran erkennst Du einen unseriösen Kunden, und warum wurde nichts unternommen zum Zeitpunkt des Erkennens der Unseriosität?

    2. das "er", der Kunde nicht bezahlt, ist eine Vermutung, die zu dem Zeitpunkt ja noch nicht gegeben ist. Hier wird dunkel im Raum herumgetappt. Hat er eine Teilrechnung bereits nicht bezahlt wird hoffentlich nicht weitergeliefert, siehe "3.". Dann stellt sich die Frage nicht.

    3. Nochmals, entscheidend für "Massnahmen" ist der jeweilige Vertrag.

    4. Programmierte Deaktivierungen von Anlagenfunktionen wie oben beschrieben sind vorsätzliche Handlungen, die vor Gericht für den Handelnden immer mit Verurteilungen ausgehen werden, wenn zwischenzeitlich kein anderes Schriftstück dies ankündigt (der Kunde hat dies ja nehme ich an nicht bestellt). Und komm bitte nicht mit der Geschichte vom Iran oder GUS, weil es ist egal ob die Anlage in Bayern oder Teheran steht.

    5. Von rotierenden AD0 will ich gar nicht sprechen, weil dadurch zumindest schwere Schäden an Anlagen verursacht werden können, ein einfacher "Stop" erscheint da vernünftiger, ansonsten: Schaden absichtlich herbeigeführt oder zumindest grob fahrlässig gehandelt. Im übrigen kann man auch in einer F-Steuerung Ausgänge rotieren lassen, damit fallen Deine o.g. Begründungen ins Wasser, hat mit hardwareplanung nichts zu tun.

    6. Der Beginn des Threads handelt von einem Kundenwunsch gegenüber seinem Endkunden. Fällt unter Pkt 4- eine change order- also ein "wie auch immer"- programmierter Stop wird OK sein. Da wird vermutlich nichts kaputt gehen.

    7. Wo siehst Du den Unterschied zwischen dem Auftrag eines Unternehmens an seinen Mitarbeiter: "programmier was rein, damit es abschaltet wenn er nicht zahlt" und "geh dorthin und mach was kaputt wenn er nicht zahlt".

    Soll heissen: unterschwellige Aufmunterungen und Legitimation zur Sabotage sind meines Erachtens nicht wirklich angebracht.

    lG
    Karl

  7. #55
    Krumnix ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.11.2004
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.135
    Danke
    224
    Erhielt 127 Danke für 85 Beiträge

    Standard

    Also, um es bei diesem Projekt auf den Punkt zu bringen.
    Irgendwie haben nicht alle genau gelesen

    1. Wir sind nur das Ingenier-Büro, bei dem das Programm bestellt wurde.
    2. Wir machen die IBN bei dem Kunden in D in seiner Halle.
    3. Keiner meiner Firma geht mit ins Ausland (-> Maschine ist so entwickelt
    elektrisch und ads Programm, das alles Steckbar ist mit Überwachung, was
    fehlt und in einem Sonderbild im HMI kann der Schlosser Signale prüfen,
    wenn nix funktioniert und uns dann anrufen und das durchgeben)
    4. Baut unser Kunde Maschinen und Anlagen, die in unserer "zivilisierten" Welt
    keine Verwendung mehr finden. Deswegen ist er verpflichtet, diese Maschinen
    ins Ausland zu liefern. Iran, Südafrika, Indien, was auch immer.
    Unser Kunde kann also jetzt nicht einfach sein komplettes Produktionsfeld
    ändern, nur weil in diesen Länder die Rechte der EU oder von D denen
    scheiß egal sind.
    Es gibt auch gute Kunden in solchen Länder. Alle Anlagen, die nach Südamerika
    geliefert wurden, wurden bis jetzt auch alle bezahlt.
    5. Der Maschinenhersteller bezahlt uns immer sehr pünktlich und der Chef ist
    ein sehr fairer Chef. Wenn mal eine Maschine den Auslieferungszeitpunkt
    nicht schafft, weil die Elektriker von uns oder der Programmierer pennt,
    läuft alles noch sehr fair und nett ab.
    Solche Firmen und Arbeitsklimas findet man fast nirgends mehr. Warum soll
    solch eine Firma wegen solchen Arschlöchern von Endkunden in den Ruin gehen.
    6. Die Maschienenfirma hat das Programm mit dieser Funktion bei uns
    bestellt. Es ist also in der Hinsicht für meine Firma eine offizielle Bestellung.
    Was dann mit dem Programm gemacht wird, ist in der Hinsicht absolut egal....

    Persönlich: Ja, ich finde die Bestellung sehr sinnvoll und gut. Anders ist mit
    denen einfach nicht zu reden. Wenn ich schön lese im Netz, das gut 65%
    aller Projekte von indischen oder chinesischen Firmen nie bezahlt werden,
    sollen sie doch in ihrem Dreck weiter Hausen.
    Diese Moral, die sich in diesen Länder entwickelt, oder schon immer da war
    bricht guten und erfolgreichen Firmen das Knick, obwohl das nicht sein muss.
    Und da sehe ich es vollkommen in Ordnung, das ich solche Möglichkeiten
    ausschöpfen kann.
    Weil wenn das deutsche Recht auf Bezahlung bei denen nix zu sagen hat,
    so hat das z.B. iranische Recht auf Manipulation in Deutschland nix zu sagen.
    Basta!!!
    Nur muss man halt das ganze so aufbauen, das die Mitarbeiter unseres Kunden
    noch rechtzeitig das Land verlassen können, bevor sowas aktiviert wird.
    Kommt Zeit.... Kommt Rat.... In der Tat.
    Gartenlampe mit Windenergie anstelle von Solar? Bei Interesse -> PN

  8. #56
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.218
    Danke
    533
    Erhielt 2.696 Danke für 1.948 Beiträge

    Standard

    @Krumnix

    Insofern und unter diesen besonderen Umständen, kann man durchaus mal über besondere Maßnahmen nachdenken. Innerhalb der EU/USA/Kanada würde ich das tatsächlich auch keinem empfehlen.

    Ansonsten würde mich so oder so, also unabhängig von der Problematik, mal interessieren, wie lange eine Speicherkarte durchhält, die jeden Zyklus beschrieben wird. Und vor Allem, "Was passiert genau, wenn dann wirklich Speicherfehler auftreten?". Ist die Karte dann noch auslesbar?

    PS: Habt ihr die SPS eigentlich durch ein Paßwort gesichert?
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  9. #57
    Registriert seit
    07.07.2004
    Beiträge
    3.285
    Danke
    38
    Erhielt 584 Danke für 382 Beiträge

    Beitrag

    Hallo,

    Zitat Zitat von OHGN
    Ich habe hiermit doch zum Ausdruck gebracht, dass jede (wie auch immer geartete Art der Gegenmaßnahme und mag sie auch noch so harmlos sein) von den 'Gutmenschen' als falsch und kriminell hingestellt wird.
    Und genau da liegt Dein Irrtum ...
    Du als der allmächtige und unfehlbare Beherrscher der deutschen Sprache hast anscheinend bisher nicht gerafft, das ich hier meinen Standpunkt schon mal geäussert habe :

    Zitat Zitat von Question_mark
    Ich verurteile einfach, dass durch blauäugige Vertragsverhandlung oder unzureichende Projektabsicherung (zb. durch Hermes-Versicherung) im Vorfeld überhaupt solche Situationen entstehen können. Das Risiko bei der Lieferung in solche Länder ist doch vorher bekannt
    Und ein Risiko kann natürlich auch bei Lieferungen "in deutsche Lande" auftreten, aber wozu gibt es Wirtschaftsauskunftsysteme wie Schufa und Creditreform ?
    Also es geht erstmal darum, sich darüber auszutauschen wie sich solche Situationen im Vorfeld vermeiden lassen. Dann kann man auch solche rechtliche fragwürdigen, nachträgliche "Strafaktionen" vermeiden. Wie ich schon an anderer Stelle bemerkt habe, wir zäumen hier das Pferd vom Schwanz auf, und das wird auch durch persönliche Angriffe nicht besser oder richtiger...

    Gruß

    Question_mark
    ''Ich habe wirklich keine Vorurteile.
    Meine Meinung ist nur die Summe der Erfahrungen" ... (Question_mark)
    Zitieren Zitieren Noch nicht kapiert ???  

  10. #58
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    Schweigen am Weintor
    Beiträge
    707
    Danke
    191
    Erhielt 161 Danke für 92 Beiträge

    Standard

    hey Jungs, schonmal beachtet das hinter meinem Satz der hier fast zum Prügelfest wird ein SMILY steht ?! das sollte einfach nur als Scherz verstanden werden... und ihr dreht hier einen Wolf drauß.

    Ihr könnt es auch Jugendlichen leichtsinn nennen ich bin "erst" 23 und ihr die sich darüber so "Aufregen" wahrscheinlich schon ein paar Jährchen älter


    Grüße erzi

  11. #59
    Registriert seit
    19.04.2009
    Beiträge
    302
    Danke
    31
    Erhielt 40 Danke für 32 Beiträge

    Standard

    Also ich finde es äußerst problematisch das man die Ausgänge einfach setzen will. Wenn du sowas macht kann jemanden etwas passieren, egal ob du das beste sicherheitskonzept besitzt oder nicht. Davon würde ich eh abraten.

    Wenn ich als Kunde mitbekomme das einen Anlage nicht mehr läuft dann stelle ich die Restzahlung sowieso ein da ich sonst gar kein Druckmittel mehr habe. Ich finde auch das ist sein gutes Recht. Also programmiert es richtig und lasst diese Problematik die Kaufleute regeln, dafür werden die auch bezahlt nicht wie Programmierer.

  12. #60
    Registriert seit
    07.07.2004
    Beiträge
    3.285
    Danke
    38
    Erhielt 584 Danke für 382 Beiträge

    Beitrag


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    Zitat Zitat von erzteufele
    der hier fast zum Prügelfest wird ein SMILY steht ?!
    Na, ein Prügelfest ist das noch lange nicht. Auch wenn ich den Smilie schon gesehen habe, gibt es mit Sicherheit Leute die auch ensthaft auf den Gedanken kommen, sowas zu machen (also das mit dem rotierenden AD).

    Mittlerweile ist aus dem Thema "SPS gewollt abstürzen lassen" eher eine Grundsatzdiskussion geworden. Wobei ich die Auffassung vertrete, dass dieses Ausfallrisiko von Restzahlungen eben schon im Vorfeld betrachtet werden muss und nicht erst wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist.

    Wenn man gezungen wird, über Manipulationen an der SPS nachzudenken, ist eben schon zu einem früheren Zeitpunkt etwas schief gelaufen.

    Und da ich eben nicht beurteilen kann, welche Manipulationen strafrechtlich oder zivilrechtlich von Belang sind, rate ich davon ab. Noch schwieriger wird es, wenn die Vertragspartner in Ländern mit unterschiedlicher Rechtssprechung sitzen. Und wer von den Befürwortern dieser Manipulationen kann schon beurteilen, inwieweit er sich da auf dünnes Eis begibt ?

    Gruß

    Question_mark
    ''Ich habe wirklich keine Vorurteile.
    Meine Meinung ist nur die Summe der Erfahrungen" ... (Question_mark)
    Zitieren Zitieren Ein heikles Thema eben ...  

Ähnliche Themen

  1. Thema Rundtakt.....
    Von Jethro2006 im Forum Simatic
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 22.03.2011, 07:57
  2. Energieeffizienz ein Thema?
    Von b0zzen im Forum Elektronik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.01.2011, 09:21
  3. Thema Any Pointer
    Von 1schilcher im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.04.2007, 20:05
  4. Zum Thema Pointer
    Von 1schilcher im Forum Simatic
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 28.03.2007, 17:36
  5. VB-Skript lässt Protool abstürzen???
    Von Wassermann im Forum HMI
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.02.2007, 16:18

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •